Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Aromakunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.02.2012, 13:59
Benutzerbild von bata
bata bata ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Berlin.
Beiträge: 10.292
Standard Öle in der Trauer

Ihr lieben,
in kurzer Zeit sind 2 Familienmitglieder gestorben.
Der erste war mein onkel, das war im November.
Es war für mich recht überraschend und ich brauchte etwas, um das zu begreifen.
Zur Beerdigung wollte ich mir ein Öl zur Unterstützung mitnehmen...
wer schon mal versucht hat, in so einer Situation ein öl auszuwählen, weiß,wie schwer das ist.
Ich griff mir Neroli und war wirklich froh, dieses öl dabei zu haben.
Normalerweise erlebe ich Beerdigungen so:
Viele Menschen sind innerlich erschüttert und nur wenige Tränen gehen nach außen.
Die Trauer schreit innen, findet aber den Weg raus nicht.
Zu meiner eigenen Trauer scheint diese sich anzuheften und es droht mich "umzuhauen"
Mit Neroli aber erlebte ich es anders:
Ja, ich war traurig.
Und ich habe auch die Trauer der anderen wahr genommen, aber ich war wie abgegrenzt.
Meine Gefühle, Eure gefühle.
So konnte ich wirklich einfach mein Gefühl wahrnehmen...ganz unverfälscht.
Auf dem Gang zum friedhof habe ich mir einen Tropfen des öls(verdünnt) auf das Herz gestrichen , was sehr half.

Die Beerdigung meiner Mutter war Anfang februar.
ich hatte solche Angst davor...angst,dass meine gefühle verrückt spielen , Angst vor der Angst?
Solche Situationen bekommt man übergestülpt vomLeben und muß da irgendwie durch.
Egal wie...egal, ob man glaubt es zu können oder nicht.
Die liebe Katja schlug mir u.a. den lorbeer vor.
(Danke , Katja hier noch mal an dieser Stelle!)

Der lorbeer hilft, Situationen ,die man so einfach vom Leben "übergebraten" bekommt, zu meistern.
Esist ein Prüfungsöl, nicht nur für Klassenarbeiten...auch für Lebensprüfungen.

Ich fürchtete,die Beerdigung nicht aushalten zu können.
Trotz aller Tränen aber hatte ich nicht das Gefühl, mich innerlich aufzulösen.
Aufzulösen vor Kummer.
So fühlte ich die Trauer von einer anderen Facette...


Vielleicht kann jemand, der plötzlich in diese Situation gerät,etwas mit meinen Erfahrungen,die ich mit den ölen gemacht hab,anfangen.
Vielleicht aber hat noch jemand öle in der Trauer erlebt?

ich würde mich freuen,wenn ihr Lust habt,wenn wir uns hier austauschen,
voneinander mehr über öle in der Trauer erfahren.

liebe Grüße, bata
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.02.2012, 15:54
Benutzerbild von IlkaS
IlkaS IlkaS ist offline
Expertin
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: Limburg (Lahn), Hessen
Beiträge: 1.588
Standard

Liebe Bata,

danke für Deinen wunderbar gefühlvollen Bericht!

Lieben Gruß
Ilka
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.02.2012, 08:50
Thekla Thekla ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Berlin, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 810
Standard

Liebe Bata,

ich hab zwei Menschen ein Öl in der Trauer zur Seite gestellt - sagen wir mal so, ich hab es versucht.
Einmal Vetiver in einem Minifläschchen einer Frau, die völlig außer sich (sie war flatterig und für alle anderen sehr anstrengend, stressig, völlig außer sich, dauerhaft überdreht schon im normalen Zustand - jetzt noch mal gesteigert, keine stabilen sozialen Kontakte, extrem fordernd und doch voller Vorwürfe an alle etc.) war- und ihren Mann in seinen letzten Monaten begleitet hat. Sie hat das Öl bei sich getragen und alles irgendwie gemeistert, sie ist nicht zusammengebrochen.

Dann hab ich von Katja den Rat bekommen, Immortelle an die Seite zu geben. Einer Familie, die ihren Sohn im Alter von 3 Tagen verloren hat (es war der 5. Sohn). Vor ca. 11 Jahren haben sie ihren ersten Sohn mit der selben Diagnose im Alter von 5 Tagen verloren. Eine katastrophale Wiederholung.
Nach meinem Gefühl hat der Mama die Immortelle gut getan.

Bei beiden Frauen hab ich ein braunes Fläschen mit dem reinen Öl (paar Tropfen, wie bei Katjas Workshops) genommen.

Von Herzen liebe Grüße an Dich,
Thekla
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.11.2012, 09:09
Benutzerbild von bata
bata bata ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Berlin.
Beiträge: 10.292
Standard

Hallo ihr Lieben,
letzte Woche war ich in Fohrde zur Aromakundefortbildung.
Das Thema war:Trauer und Loslassen.
Jedes Öl zum Thema war wirklich spannend.
Wir erleben es dort ja weniger theoretisch, als mehr praktisch.
"Was löst das Öl in mir aus,wo hilft es mir und wie fühlt sich das an?"
Deshalb heißt es auch lebendige Aromakunde, denn dadurch, dass viele Menschen öle prüfen, werden die Öle immer besser verstanden.
Dadurch, dass die Pflanzen sich verändern, verändert sich hier und da auch das, was dann in uns wirkt...

Diesmal hatten wir zusätzlich einen Bgleiter.
Ich hatte Java Eisenkraut und hab mich diebisch gefreut,denn ich war vorher schon sehr neugierig auf das Öl.
Java Eisenkraut ist das Öl der Wahl, wenn der Trauernde kein Licht am Tunnel sehen kann.
Also wirklich gar kein Licht sehen kann.
(Es wird deshalb auch Tunnelöl genannt)
Wenn ein Mensch in dieser Dunkelheit feststeckt, erinnert es an das Licht und gibt Hoffnung darauf.
Meist ist die Vorstellung,inmitten der Trauer, wieder auf das Karusell des Lebens aufzuspringen,irgendwie das tägliche Leben zu meistern unvorstellbar.
Das ist eigentlich völlig normal in der ersten Zeit.
Wenn es aber so gar keine Hinbewegung gibt, können wir Trauernde auch hier mit Java-Eisenkraut unterstützen.

Es ist natürlich nicht so, dass wir an einem Öl riechen und die Welt ist in Ordnung!
Aber immer wieder bin ich fasziniert, welche Impulse die Öle geben.
Richtungsweisend.
Die Öle zeigen uns die Dinge,die tief in uns sind und uns weiterhelfen.
Die äußere Welt verändert sich nicht,die Trauer ist natürlich noch da...
aber die Haltung dazu ist das,was sich oft ändert, durch die Impulse und Geschenke, die ein öl hier beisteuert....

liebe Grüße, bata
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.11.2012, 09:27
Benutzerbild von Claudi67
Claudi67 Claudi67 ist offline
GehtwohinihrHerzsieträgt
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Bundesland SH, östlicher Teil
Beiträge: 4.196
Standard

Liebe Bata,

danke für deinen Bericht! Eisenkraut als Tunnelöl - wie schön und hilfreich ist das!


Ich hatte das Eisenkraut vor kurzem auch wieder (in anderem Zusammenhang) am Wickel für jemanden,
finde es aber äußerst schwierig, es anzuwenden, da es so zähflüssig ist.
(Das Problem hatten wir ja schon mal im Zusammenhang mit Narben.)

Habt ihr in Fohrde dazu einen Tipp bekommen?

Wenn ich es auf die Heizung stelle, wird es ja ETWAS flüssiger,
aber eine Lotion herzustellen ist (für mich) echt eine Herausforderung.

Liebe Grüße
Claudi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.11.2012, 09:34
Benutzerbild von bata
bata bata ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Berlin.
Beiträge: 10.292
Standard

Liebe Claudi,
manche nehmen einen Zahnstocher und polken sich was raus.
Wenn es etwas warm gehalten wird, geht es aber meist recht gut raus.
(Natürlich aber bleibt es zäh,aber es "läuft")
Für eine lotion kannst Du es auf Handwärme erwärmen und Stück für Stück einbringen.
liebe Grüße, Bata
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.11.2012, 12:53
Salima Salima ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2012
Ort: zu Hause.
Beiträge: 128
Standard

Danke für den Bericht, liebe Bata!

LG Salima
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.11.2012, 14:42
Benutzerbild von Claudi67
Claudi67 Claudi67 ist offline
GehtwohinihrHerzsieträgt
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Bundesland SH, östlicher Teil
Beiträge: 4.196
Standard

Liebe Bata,

der Tipp mit dem Zahnstocher ist sehr hilfreich, danke!
Dann werd ich mal das Polken probieren

Liebe Grüße
Claudi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.10.2013, 10:18
Benutzerbild von bata
bata bata ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Berlin.
Beiträge: 10.292
Standard

Ihr Lieben,
ich möchte gern die "Öle-in-der-Trauer"-Sammlung ,
um die von Thekla erwähnte Immortelle ergänzen:


Immortelle
Die Immortelle hilft, wenn Fassungslosigkeit und Unabänderlichkeit das Thema sind.
Ein Beispiel wäre, wenn ein nahestehender Mensch plötzlich verstirbt...ohne Vorwarnung oder eben sehr plötzlich.
Bei der daraus entstehenden Ohnmacht, dem Trauma hilft sie hier, wenn
Verlust der Kontrolle entsteht, Handlungsunfähigkeit ob der Situation.
Die Immortelle spendet Trost und vertraut sich dem an, was in meinem Leben bleibend ist.




Übrigens ist heute "Heike"-Tag, heute vor 4 Jahren wäre die Immortelle
das gewesen, was passt.
Vielleicht ist das ja der Grund, warum ich sie hier genau heute beschreibe...

Liebe Grüße, bata
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.10.2013, 10:28
Benutzerbild von Claudi67
Claudi67 Claudi67 ist offline
GehtwohinihrHerzsieträgt
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Bundesland SH, östlicher Teil
Beiträge: 4.196
Standard

Liebe Bata,

dann hatten wir gerade zur selben Zeit den gleichen Gedanken..., du hier, ich bei den Kerzen...
Heike ist gerade wieder ganz nahe.

Liebe Grüße
Claudi
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.