Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Schmetterlingskinder > erste Hilfe für Betroffene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.01.2017, 00:19
vivila vivila ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: Sachsen
Beiträge: 3
Standard Allein gelassen

Habe mich gerade frisch hier angemeldet um jetzt einfach mal meine Sorgen von der Seele zu schreiben. Ich weiß nicht ob das Forum hier überhaupt dafür da ist das ich das jetz so schreib... Ich schreib jetz aber einfach mal drauf los... Kurz zu meiner Vorgeschichte... In meiner ersten Schwangerschaft wurde mir Ende des 6 Monats mitgeteilt dass das Herz meines Mädchens aufgehört hat zu schlagen. Die Geburt wurde eingeleitet, das Problem war das ich mich zu diesem Zeitpunkt im Libanon befunden habe und dort alles Passiert ist d.h. Ich habe kaum verstanden was irgendein Arzt zu mir gesagt hat, ich habe alles von der eingeleiteten Geburt mit bekommen und lag danach noch eine Stunde in meinen Blut. 2 Stunden danach ging es heim und damit war die sache durch. Niemand hat gefragt wie es mir geht oder ob ich damit klar komme. Ich hab es versucht einfach Tod zu schweigen. Am Ende ist ein halbes Jahr danach meine ehe zerbrochen.... Nun knapp zwei Jahre später FG in der 11 Woche... Wieder kein Herzschlag. Ich habe mich für einen abort ohne Ausschabung entschieden.(ist jetz 3 Wochen her) Wieder eine Menge Blut. Und wieder interessiert es niemanden wie es mit geht. Mein Partner macht weiter wie bis her und ich liege jede Nacht da und heule in mich rein während mein Partner schnarcht. Ich kann nachts nicht mehr schlafen und fühle mich kaputt und Antriebslos aber probiere alles gut zu überspielen und stark zu sein... Merkt mein Partner echt nicht das es mir schlecht geht? Ich werde langsam wahnsinnig aber ich fühle mich einfach als dürfte ich nicht traurig sein. Alle sagen das es ja eh noch klein war und ich bin ja jung und kann jeder zeit wieder schwanger werden... Es fragt ja auch niemand mehr nach wie es mit geht. Also kämpfe ich mich durch die Tage uns hab eine lachende Maske auf.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.01.2017, 10:54
Katharina1979 Katharina1979 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 143
Standard Liebe Vivila

Liebe Vivila,

ein trauriges Willkommen hier im Forum.
Ich bin tief berührt von Deiner Geschichte und möchte Dir hier erst einmal mein tiefes Beileid für den Verlust Deiner Kinder aussprechen.
Es ist absolut und völlig normal, das Du traurig bist, an Deiner Kinder denkst und eben auch gewisse Ängste im Bezug auf eine neue Schwangerschaft hast. Ausserdem klingt es ja nicht grade so, als wärst Du um die Geburten Deiner Kinder liebevoll betreut gewesen. Durftest Du Deiner Kinder sehen, Dich verabschieden? Nach all dem, was Dir widerfahren ist und was es nach sich gezogen hat, ist es nachvollziehbar, dass Du emotional erschöpft bist. Jede hier versteht das. Nimm Dir alle Zeit der Welt für Deine Trauer, sie ist Dein Recht. Und wenn Dein soziales Umfeld nur die üblichen, etwas oberflächlichen Sprüche ala "dann kriegste halt nen neues Kind" für Dich hat, such Dir Menschen für den echten Austausch. Vielleicht gibt es eine lokale Selbsthilfegruppe, wo Du Dich direkt mit Frauen austauschen kannst? Du hast auch Anspruch auf die Unterstützung durch eine Beratungsstelle (z. B. pro familia) oder therapeutische Unterstützung.
Aber eben eins nach dem anderem.
Ich drücke Dich aus der Ferne, wenn ich darf und wünsche Dir alles Gute und viel Kraft für die nächsten Wochen,
lg, Katharina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.01.2017, 21:54
vivila vivila ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: Sachsen
Beiträge: 3
Standard

Liebe Katharina,
Danke für diese liebe Nachricht. Ich bin froh hier mit Frauen schreiben zu können welche das selbe oder sowas ähnliches erlebt haben.
Bei beiden Geburten habe ich immer irgendwie nur Blut gesehen und war wie in trance.
Weißt du aus Erfahrungen bzw durch Erfahrung andere ob solche Selbsthilfegruppen wirklich helfen? Ich bin mir nicht sicher ob ich mich dort richtig öffnen kann. Zurzeit fühle ich mich selbst wie ein kleines Kind was nix mehr allein schafft. Auch meine Beziehung leidet immer mehr unter der Situation. Ich muss mir irgendwie helfen..
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.01.2017, 23:34
Anja77 Anja77 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2013
Ort: Ostseeküste
Beiträge: 33
Standard

Liebe Vivila,

ich bin sehr betroffen von deinen Worten und deiner Geschichte. Es ist schlimm und ganz und gar unmenschlich, was du erfahren hast.
Ich kann gut nachempfinden, wie du dich fühlen musst. Ich habe ähnliches erlebt, aber ich hatte wenigstens meinen Mann an meiner Seite, der mich verstanden, begleitet und getröstet hat.

Könntest du dir eine Trauerbegleiterin an deiner Seite vorstellen? Ich habe mich damals von einer extra dafür ausgebildeten Mitarbeiterin von Pro Familia begleiten lassen. Das hat mir so gut getan.

Es ist gut, dass du hierher gefunden hast. Oft hilft schon das Schreiben, um sich etwas zu erleichtern, und das Lesen, um sich nicht ganz so allein zu fühlen.
Ich hoffe und wünsche dir, dass dir der Austausch in diesem Forum ein wenig von dem Halt und Trost zu geben vermag, den du zu recht vermisst.

LG Anja
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.01.2017, 23:37
JennyST JennyST ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2012
Ort: STD
Beiträge: 114
Standard

Hallo Vivila,
Auch von mir ein trauriges Willkommen hier im Forum.
Mein Mann und ich waren damals in einer Selbsthilfe Gruppe und es hat uns gut getan. Es kommt letztlich auf die Gruppe an wie wohl man sich fühlt und ob es hilft. Bei uns war auch ein Mann alleine da weil seine Frau nicht die Kraft hatte, er sie aber oft nicht verstehen konnte, ihm hat es total geholfen, wenn wir Frauen ihn es aus unsere Sicht erklärt haben was in ihr vorgeht. Und mir hat es geholfen zu verstehen, das auch Männer traurig sind nur anders. Und heute sind die aus der Gruppe gute Freunde die ebend nicht vergessen, das man auch Kinder hat.
Fühl dich gedrückt.
Liebe Grüße
Jenny

Till und Jana im Herzen(8.6.12, 20SSW) und Urmel
Immer wenn wir von euch erzählen ,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen,
unsere Herzen halten euch umfangen als wärt ihr nie gegangen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.01.2017, 23:53
vivila vivila ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: Sachsen
Beiträge: 3
Standard

Wisst ihr wie ich kontakt zu solch einer Trauerbegleitung von Pro familia bekomme? Über meiner Frauenärztin? Allerdings hat meine Frauenärztin mir nie erzählt das es da Anlaufstellen gibt... Bin sehr froh hier her gefunden zu haben. Ich bin euch jetz schon wahnsinnig dankbar!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.01.2017, 15:27
Mo Nika Mo Nika ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2014
Ort: Bergisches Land, NRW
Beiträge: 310
Standard

Liebe Vivila,

Herzlich willkommen hier im Forum.
Es tut mir sehr leid, dass deine beiden Kinder nicht bei dir sein können.

Du schreibst: Weißt du aus Erfahrungen bzw durch Erfahrung andere ob solche Selbsthilfegruppen wirklich helfen? Ich bin mir nicht sicher ob ich mich dort richtig öffnen kann.
Am besten schaut man sich die Gruppe einmal an: in der Regel muss man nicht direkt von sich erzählen, sondern kann schauen, ob man sich wohl fühlt. Tatsächlich kann es sein, dass "die Chemie" nicht stimmt: dann wäre die Gruppe eher eine Belastung als eine Hilfe. Aber dieses Risiko besteht bei jeder Gruppe, die man aufsucht.
Mir selber haben sowohl die Gesprächsgruppe als auch die Einzelberatug sehr geholfen. Weil ich mich nie rechtfertigen musste und endlich auf Menschen gestoßen bin, die so gefühlt haben, wie ich.


Tatsächlich gibt es ganz verschiedene Gesprächsangebote. Regional unterschiedlich werden sie entweder von Trägern caritativer oder konfessioneller Einrichtungen (pro familia, donum vitae, caritas...) angeboten, von Kliniken, Hospizen, Hebammenpraxen und den verschiedensten Selbsthilfegruppen. Es gibt offene und geschlossene Gesprächsgruppen, Einzel- und Paarbegleitungen. Gemeinsam haben sie, dass sie in der Regel kostenlos sind.

Das Team des frauenworte-Forums pflegt eine Liste solcher Gesprächsgruppen im deutschsprachigen Raum.
Wenn Du mir
-nach deiner vollständigen Registrierung per pn oder
-sonst an unsere Notfall-Mail trauer@frauenworte.de
eine Nachricht mit deiner Postleitzahl oder deinem Wohnort sendest, recherchiere ich gerne Gesprächsangebote in deiner Nähe für dich.






ein Kind war uns anvertraut ...
...und ist weiter gezogen auf der Suche nach dem Schatz am Ende des Regenbogens
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.02.2017, 22:22
Katharina1979 Katharina1979 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 143
Standard Grüße

Hallo,

wie geht es Dir inzwischen?
Zu Deiner Frage bezüglich der Selbsthilfegruppen:
meine Lokale Gruppe hier ist nicht sehr gut besucht, hat mir aber vor allem am Anfang sehr geholfen. Also einfach, dass ich wusste, auch hier, bei mir in meiner kleinen Stadt, bin ich mit diesem Schicksal nicht alleine. Und da sind reale Menschen, die auch darüber reden können und wollen.
Auch die Leiterin der Gruppe hat mich sehr gut aufgefangen, als ich sie das erste Mal am Telefon hatte. Ich glaube sie war nach der Diagnose eine der ersten Menschen, die überhaupt wirklich verstanden hat, was in mir vorgeht. Alleine dieses Telefonat war die Internetrecherche nach dieser Gruppe wert.
Meine besten Wünsche,
Gruss, Katharina
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.02.2017, 00:09
Benutzerbild von antje67
antje67 antje67 ist offline
Mamutschka
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: .
Beiträge: 837
Standard

Liebe Vivilia,
ich sende dir eine private Nachricht.
Lieber Gruss
Antje

überglücklich mit Sohnemann an der Hand (3/2013)

Himmelssohn Karlchen (3/2012/8.SSW) und kleiner Wunderstern (6/2014/7.SSW) im Herzen

Momentaner Lieblingsspruch:
Wenn du das Ende von dem erreichst, was du wissen
solltest, stehst du am Anfang dessen, was du fühlen solltet.
Khalil Gibran
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fehlgeburt, hilfe, partner, trauer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.