Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Schmetterlingskinder > erste Hilfe für Betroffene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.01.2015, 23:42
Melanie87 Melanie87 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2015
Beiträge: 4
Standard Lara 2013 und nun auch Knöpfchen

Hallo,
ich möchte euch meine Geschichte erzählen in der Hoffnung, dass schreiben hilft.

2013 wurde ich schwanger. Das war eine riesen Überraschung für uns, denn eigentlich bekam ich die Aussage, dass ich keine Kinder bekommen kann.
Es verlief alles soweit gut eine Untersuchung in der SSW 11 ergab alles gut Kind ist gesund. In der SSW 13 hatte ich dann nochmal einen Termin jetzt der Schock das Kind hat eine Wasser Ansammlung im Nacken.
Ich wurde ins Krankenhaus überwiesen man entnahm eine plazenta Probe. Nun ging es 4 Wochen hin und her "ihr Kind schafft das" "nein ihr Kind schafft es nicht". Es stellte sich raus sie hat das Ulrich Turner syndrom und einen inoperablen Herzfehler. in der SSW 17 empfahl man mir und meinem Mann die Schwangerschaft abzubrechen da unser Kind leiden würde und man es nicht retten kann. Wir folgten dem Ärzte Rat was ich seither bereue. Ich fühlte mich lange leer und alleine ich war nie allein mein Mann steht mir immer bei, aber ich fühlte mich trotzdem so. Am 08.08.2013 kam also unsere kleine Prinzessin Lara "zur Welt".

Im November 2014 entschieden wir uns dafür es erneut zu versuchen. Es hat sofort geklappt. Schon im Dezember war der Test positiv. Die ersten beiden Untersuchungen verliefen gut. Am Montag (26.01) sollte ich dann meinen mutterpass erhalten (SSW 10) nur noch einmal gucken. Und dann wieder ein Schock kein Herzschlag. Morgen früh ist mein Ausschabungstermin. Ich habe Angst und fühle mich leer.

Leider liegt bei mir eine genetische Störung vor und dadurch ist das Fehlgeburt Risiko bei mir stark erhöht. Mein Mann wünscht sich eine Familie und ich habe angst ihm diese nicht geben zu können. Er sagt zwar wir können auch adoptieren um mir evtl. Weitere Fehlgeburten zu verhindern aber das ist doch nicht das gleiche und dauer doch Jahre.

Ich bin verwirrt gerade und einfach nur unendlich traurig.

Gruß Melanie

Lara (SSW17 08.08.2013)
Knöpfchen (SSW10 24.01.2015)
Mama hat euch lieb.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.01.2015, 01:20
Benutzerbild von Julia90
Julia90 Julia90 ist offline
Engel Maria im Herzen
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: Brandenburg, OPR
Beiträge: 59
Standard

Als ich ebend kurz im Forum vorbei schaute weil ich wieder nicht schlafen kann, habe ich deine Geschichte gelesen. Ich bin wirklich traurig und musste sofort an meine kleine Maus denken. Es ist einfach so unglaublich schwer sein geliebtes Kind gehen zu lassen. Ich hoffe du hast genug Kraft, um dieses Tag zu überstehen. Die Kerze die ich jeden Abend neben meinem Bett zu stehen habe wird heute Nacht auch für deine beiden Sterne leuchten.

LG
Julia

Meine kleine Maria,
du wirst immer in meinem Herzen bleiben. Deine Mama liebt dich mein kleiner Schatz.
Maria ( 06.11.14)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.02.2015, 10:05
Melanie87 Melanie87 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2015
Beiträge: 4
Standard

Hallo Julia

Vielen Dank für deine Worte. Rein körperlich habe ich es gut überstanden.
Die seelischen schmerzen sind allerdings unendlich stark. Ich bin wütend aber eigentlich tief traurig. Da Knöpfchen nicht das erste Kind ist habe ich das Gefühl auch den Trauerweg von unserem ersten Kind nochmal zu durchleben.
Ich frage mich warum uns allen so etwas passiert und hoffe ich bekomme irgendwann eine Erklärung.
Ich habe gestern Abend auch eine Kerze für dein Sternchen angemacht.
Ich glaube fest daran, dass wir alle unsere Kinder irgendwann wiedersehen werden. Bis dahin werde ich wohl noch viele Tränen vergießen.

LG Melanie

Lara (SSW17 08.08.2013)
Knöpfchen (SSW10 24.01.2015)
Mama hat euch lieb.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.02.2015, 14:08
Anca Anca ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2015
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 7
Standard

Liebe Melanie,

mich machen all diese Schicksale hier sehr traurig. Genauso auch deine. Ich dürfte mein Baby bis zur 12. Wochen bei mir haben ohne dass ich es gewusst habe. Das macht mich so traurig, dass ich diese Zeit nicht bewusst erleben durfte. Morgen habe ich meinen Termin zur Ausschabung und schreckliche Angst davor nach der Narkose aufzuwachen und zu wissen mein Baby ist nicht mehr bei mir.

Ich schicke dir ein Lichtlein dass dir viel Kraft bringen möge.

Traurige Grüße,
Bianca
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fehlgeburt

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.