Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Schmetterlingskinder > erste Hilfe für Betroffene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.11.2013, 16:51
RebeccaRöller RebeccaRöller ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2013
Beiträge: 7
Standard Stella = Stern

Am 26. August 2013 hatte ich mein kind verloren in der 12ssw .

Zwei monat vorher war ich beim frauen arzt der hatte nichts sehen könnnen und sagte mir ich sei nicht schwanger.
Am 26 hätte ich wieder ein termin gehabt doch um 2 uhr nachts als ich aufwachte hatte ich große schmerzen, mein freund rief den kranken wangen.
Im krankenhaus wurde ich untersucht und sofort operriert und als ich um 6 uhr wach wurde kamm die arztin zu mir und sagte mir erst das ich gerade eine fehlgeburt hatte.

Ich konnte ziemlich schnell wieder nachhause und mein leben ging weiter...
doch seit einiger zeit plagen mich zu den schuldgefühlen noch Albträume.
Immerwieder wiederhohlt sich diese nacht oder ich Träume das es nie passiert ist... ich kann es nicht überwinden ich lies mir ein tatto stechen um die schmerzen zu vergessen "Stella media nocte corruit" ziert nun meinen arm den der satz "Ein stern fiel um mitternacht" sollte mir helfen.

Ich bitte euch andere frauen die das selbe oder ahnliches durchgemacht haben oder durchmachen mir vieleicht rat zu geben.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.11.2013, 09:08
Benutzerbild von Franzi2009
Franzi2009 Franzi2009 ist offline
Sternenmama
 
Registriert seit: 23.09.2013
Ort: Mitten in Hessen
Beiträge: 1.525
Standard

Liebe Rebecca,

Ich heiße Dich herzlich Willkommen, auch wenn der Anlass ein sehr trauriger ist. Es tut mir sehr leid was Dir passiert ist.
Ich bin mir sicher hier wirst Du die Hilfe finden,die du so sehr brauchst.

Wenn ich deine Zeilen so lese, spüre ich, dass es Dir sehr schwer fällt über Deine Fehlgeburt zu sprechen, du schreibst nur sehr kurz.
Du hast ein Kind verloren und egal wie klein es war, es war Willkommen und du hast es vom ersten Augenblick an geliebt.
Du darfst traurig sein auch wenn Deine Umwelt Dir dafür keinen Platz gibt.
Die Schuldgefühle plagen dich, auch ich hatte eine Zeit in der ich dachte etwas falsche gemacht zu haben. Aber es hat niemand Schuld, leider passiert so etwas und daran hast du keine Schuld. Du hättest wenn es dir möglich gewesen wäre sicher alles getan für dein Kind.

Diese Albträume drücken vielleicht all Deine Gefühle aus, die du vielleicht bisher noch nicht zulassen könntest.

Dieses Tattoo ist ein Ausdruck deines Verlustes. Aktive Trauer ist wichtig und da ist dieses Zeichen auf deinem Körper ein wichtiger erster Schritt. Und so musst du es auch selbst sehen. Es kann Dir den Verlust deines Kindes nicht nehmen aber es hilft dir dabei mit dem Schmerz umzugehen. Dein kleiner Stern ist so immer bei Dir.

Wenn Du ich etwas mehr von Deiner Geschichte erzählen möchtest, hier hören wir dir zu, teilen alle unsere Sorgen.

Liebe Grüße Franzi

Auch wenn Du so klein warst bist Du immer in meinem Herzen! Krümelchen *21.09.2013
Johanna seit dem 12.09.2014 fest an der Hand und seit dem 18.04.2017 Konrad Heinrich im Arm
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.11.2013, 10:18
RebeccaRöller RebeccaRöller ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2013
Beiträge: 7
Unglücklich

Ich habe selber 2 geschwister und mein größter traum war es immer mutter zu werden, es mag vieleicht auch daran liegen das mir vorgelebt wurde wie schön es mit kindern ist wie sehr sie einen bereichern und wie viel sie einem geben.

Die größte angst die bleibt ist was wen es wieder passiert ?
Was ist wen ich nie mutter werde ?

Was kann ich dagegen tun das diese fragen mir den alltag schwer machen ?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.11.2013, 21:25
Benutzerbild von -Silke-
-Silke- -Silke- ist offline
Glückskind
 
Registriert seit: 15.05.2013
Ort: Münsterland
Beiträge: 683
Standard

Liebe Rebecca,
Auch ich möchte Dich hier im Forum herzlich willkommen heißen, auch wenn der Grund warum wir alle hier sind ein sehr trauriger ist. Du hast Dein Kind verloren, auf das Du Dich gefreut hast, das Deine Hoffnung war und nun ist es nicht mehr da. Du hast allen Grund zu trauern und Du darfst das. Es ist in Ordnung. Und ich möchte Dir auch wie Franzi sagen, dass Du keine Schuldgefühle haben musst. Du konntest nichts tun. Niemand wird Dir einen Grund nennen können, warum Dein Kleines nicht bleiben konnte. Es ging einfach nicht.
Ich glaube, jede von uns zweifelt nach einem solchen Erlebnis, ob sie jemals wieder schwanger werden und ihr Kind dann bleiben und gesund und lebendig zur Welt kommen wird. Das ist eine ganz normale Angst. Das Schicksal hat uns vorgeführt, was passieren kann und hat unser Vertrauen erschüttert. Wir dürfen aber wieder lernen zu vertrauen. Dass wir wieder beschenkt werden und unser Geschenk dann auch im Arm halten dürfen.
Ich wünsche Dir alles Liebe und schicke Dir ein Paket Mut, Zuversucht und Vertrauen.
Liebe Grüße
Silke

mein Krümel - Du hast mir meinen Weg aufgezeigt - ich danke Dir dafür
kleiner Waschbär in unseren Armen (06/2014)
Kleines Läuschen gesund und munter gelandet (12/2016)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.12.2013, 09:43
Bianca12 Bianca12 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2012
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 658
Standard

Liebe Rebecca,
auch von mir ein herzliches und gleichzeitig trauriges willkommen. Nur zu gut verstehe ich deine Sorgen, Ängste - deine Not. doch du schreibst du hast Angst nie Mutter zu werden, dabei bist du es doch schon: Allerdings bist du wie wir alle hier eine ganz besondere Mutter, du hast ein Sternenkind! Du musstest das was dir am liebsten wichtigsten.... war leider wieder hergeben. Trotzdem darfst du dich als Mutter fühlen, um dein Kind trauern.
Mir hilft im Alltag unsere kleine Gedenkecke, mit Kerzen Schmetterlingen und engelchen. Hier nehme ich jeden Tag Zeit für meine Sternenkinder, ich zünde die Kerze an und denke an sie. Denn sie sind und bleiben Teil meines Lebens.
Ich wünsche dir, dass du für dich einen Platz eine Möglichkeit findest dein Sternenkind in den Alltag zu integrieren und zünde heute meine Kerze auch für dein Sternenkind an!
Liebe Grüße
Bianca

mit Julian (Februar 2010) und Natalie(September 2014) im Leben
sowie Theresa (01.02.2012, 12.SSW) und zwei Schmetterlingen(01.09.2012,sowie 01.07.2013 beide 6.SSW) ganz tief im Herzen
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fehlgeburt, hilfe, trauer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.