Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Naturheilkunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.08.2009, 16:32
Elisabeth01 Elisabeth01 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 2.175
Standard PhytoL- Erfahrungen und Wirkungen

Hallo, liebe Frauen,

angeregt von Maggies Beitrag über die Wirkungen von Sepia, fände ich es schön, in Extra-Threads die Wirkungen von Sepia, PhytoL und Anderem zu sammeln.
Bei mir hat Sepia bisher nichts ausgelöst, dabei hatte ich viel Respekt davor, denn ich hatte von den starken Wirkungen gehört. Ich habe aber auch nicht mit Nux vorher ausgeleitet.
Dafür spür ich PhytoL umso mehr, was ich hier mal auflisten wollte. Vorher zur Info: Ich mache eine Langzeit"kur" damit, also werde es mindestens 4 Monate nehmen, dafür nur in der ersten Zyklushälfte.
Ich habe bisher 2 Zyklen mit PhytoL hinter mir; der erste war mit PhytoL, wie man es auf Alkoholbasis in der Apotheke bekommt, und da habe ich aus beruflichen Gründen nur 10 Tage, also nur fast bis zum Eisprung durchgehalten. (Ich war zum Schluss auf Dienstreise und hatte das Gefühl, nach der Einnahme nach Alkohol zu riechen, was wahrscheinlich nur Einbildung war, aber eben eine vorhandene und dadurch unangenehm)
Den 2. Zyklus habe ich bis zum Eisprung die Substanzen genommen, allerdings in Globuliform, was ich viel angenehmer finde als die Alkoholbasis.

Die Wirkungen:

- bis auf eine keine Zysten mehr in der Brust (es waren vor einem Jahre ca. 5-8 pro Brust festgestellt worden)
- daher keine Brustschmerzen mehr nach dem ES
- generell keine oder kaum PMS mehr (z.B. keine Stimmungsschwankungen)
- etwas längerer Zyklus: 27-28 Tage statt 26 Tage, dadurch auch etwas späterer Eisprung
- leichte Gewichtszunahme von 2 Kilo

Es würde mich interessieren,welche Wirkungen Ihr gespürt habt!

Gespannte Grüße und einen schönen Samstag

Elisa
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.09.2009, 14:30
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.336
Standard

Liebe Elisa,

das ist eine schöne Idee, hab Dank dafür!

Ich bin sicher, hier trudelt so nach und nach
noch die eine oder andere Erfahrung ein.

lieber Gruss

Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.09.2009, 15:17
Silvi* Silvi* ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2008
Beiträge: 75
Standard

Liebe Elisa,

hab wie du mit Sepia (und vorher Nux) begonnen, wodurch sich mein Zyklus deutlich stabilisiert hat. Nach 4 oder 5 Monaten hab ich dann Phyto-L genommen und hatte vom ersten Tag der Einnahme an das Gefühl, "das es Berge versetzt": Das ist schwer zu beschreiben, mein Bauch fühlte und fühlt sich oft ganz warm an, mein Mittelscherz ist deutlicher als vorher und ich spüre eine innere Ruhe.
Hab die Tropfen 1 Monat später auch meinem Mann verordnet und hatte im Juni meinen positiven SS-Test in der Hand (leider konnte mein Glühwürmchen nicht bleiben). Obs an den Tropfen lag, oder vielleicht daran, dass ich wirklich losgelassen konnte, keine Ahnung.
Inzwischen nehme ich Phyto-L wieder (diesmal als Globuli).

Liebe Grüße
Silvi

Sehnsucht ist stärker als Angst

Es gibt in der Welt einen einzigen Weg, auf welchem niemand gehen kann, außer dir: wohin er führt? Frage nicht, gehe ihn.
- Friedrich Nietzsche -

Geändert von Silvi* (03.09.2009 um 15:19 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.09.2009, 19:40
Steffi1974 Steffi1974 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2008
Ort: Burbach
Beiträge: 603
Standard

Liebe Elisa,

vor fast einem Jahr hab ich mit Nux Vomica begonnen, um sämtliche „Reste“ der Pille, Antibiotika usw. auszuleiten.

Zu Beginn der nächsten Blutung nahm ich die Sepia und gleichzeitig die Phyto L-Tropfen. Nebenwirkungen hatte ich kaum welche, nur musste ich vom Phyto L häufiger zur Toilette. Nach der Einnahme von Sepia hatte ich den ersten 28-Tage-Zyklus und auch die Schmerzen beim Einsetzen der Blutung waren weg. Seitdem fühlte ich mich richtig wohl, auch wenn die „Tage“ kamen. Früher lag ich teilweise sterbenskrank mit Wärmflasche und Kamillentee im Bett.

Doch, eine kleine „Nebenwirkung“ hatte ich nach dem 1. Phyto L-Zyklus schon....
Mitte Januar war ich plötzlich schwanger !!! Damit hatte ich gar nicht gerechnet und es hat mir regelrecht den Boden unter den Füssen weggezogen, als ich den positiven Test in der Hand hielt. Leider musste ich unseren kleinen „Engel“ in der 6. SSW wieder gehen lassen.

Seit 8 Wochen nehme ich nun wieder Phyto L, erst als Tropfen und jetzt auch wie Silvi* in Form von Globuli.
Im letzten Monat habe ich ganz deutlich meinen Eisprung gespürt und die Blutung kam ohne irgendwelche Beschwerden, außer ein wenig Brustspannen so ca. 5-10 Tage vorher. Aber das habe ich eigentlich immer.

Hoffe ich konnte etwas zur Phyto L-Sammlung beitragen.

Viele liebe Grüße

Steffi

Viele liebe Grüße


Steffi
mit Lea (6. SSW, 02.02.2009) und Jonas (6./7. SSW, 03.06.2010) für immer im
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.09.2009, 17:08
Elisabeth01 Elisabeth01 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 2.175
Standard

Liebe Silvi, liebe Steffi,
danke für Eure Beiträge - ich finde das immer interessant zu hören, wie das gleiche Mittel unterschiedliche oder auch ähnliche Wirkung hat. @Silvi: Ich hab mich missverständlich ausgedrückt: Ich habe nicht mit Sepia angefangen, das kam erst später. Ich habe mit PhytoL angefangen wegen Zysten in der Brust hauptsächlich.
Ich hätte auch noch ein paar Fragen:
Habt Ihr denn einen Unterschied zwischen den Globuli und PhytoL feststellen können?
Nehmt Ihr die Globuli eigentlich nur in der 1. Zyklus hälfte oder durchgehend?
Und Eure Männer/Dein Mann?

Mir ist auch nicht ganz klar, wann man wieder damit aufhören soll, denn es heißt ja, dass man aufhören soll, sobald das Mittel wirkt. Aber grad bei PhytoL - oder der Globuli-Form - soll und kann man ja eine längere Kur machen. Wie lange ginge die dann? Bei mir ist jetzt der dritte Monat angebrochen - ich nehms nur in der 1. Zyklushälfte.

Liebe Grüße
Elisa

NACHTRAG: Wollte die Beiträge grad ins Tremmener Archiv tun, aber dann dachte ich, dass Ihr - Steffi und Silvi - das ja besser selber machen solltet, weil ich gar nicht weiß, ob ihr das überhaupt wollt. DIe Website ist hier:
http://www.tremmener-archiv.de/texta...derwunsch.html

Geändert von Elisabeth01 (06.09.2009 um 18:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.09.2009, 17:57
Steffi1974 Steffi1974 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2008
Ort: Burbach
Beiträge: 603
Standard

Liebe Elisa,
bevor ich schwanger wurde, hab ich Phyto L als Tropfen genommen und das nur 1x in der 1. Zyklushälfte.

Vor ca. 3 Monaten hatte ich dann das Gefühl, es wäre mal Zeit für eine 3-Monats-Kur mit Phyto L.
Hab ne neue Flasche bestellt und bin danach über das Posting "Phyto L als Globuli" gestolpert.
Und da ich ja täglich mit dem Auto zur Arbeit muss, wäre die alkoholfreie Variante wohl die sinnvollere.
Bis ich dann die 3 Fläschchen bekommen habe, musste ich etwas warten.
Zwischendurch hatte ich Dussel, die Phyto L-Flasche übers Wochenende noch auf der Arbeit vergessen und 100 km wollte ich deswegen nicht nochmal fahren. Also waren bei der Einnahme immer mal wieder Pausen drin. Denke, geschadet hat das sicherlich nicht.

Mhmm, gibts einen Unterschied zwischen Globuli und Tropfen ???
Glaube Gina hatte mal erwähnt, dass die Globuli im Gegensatz zu den Tropfen ein ganz klein wenig höher dosiert sind.
Mir ist eigentlich kein Unterschied aufgefallen, außer dass ich das Gefühl habe, dass bei mir die Mittel ohne den Alkohol besser wirken.
Aber das ist eine subjektive Empfindung. Kann bei jedem wiederum anders sein.

Momentan nehme ich die Globuli durchgehend, den ganzen Zyklus und das solange bis sie alle aufgebraucht sind. In einem Fläschchen (10g ) sind ca. 1200 Stück drin und die reichen in etwa 80 Tage, wenn man 15 Stück pro Tag nimmt.
Danach ist für mich die "Kur" beendet und ich überlege dann durch meine FÄ mal die Hormone checken zu lassen.
Mal sehen, ob sich was verändert hat...*neugierig bin*

Im letzten Monat habe ich mehr als deutlich den Eisprung gespürt.
Hatte ein Ziehen und nen Druck im Bauch, wusste fast gar nicht wie ich sitzen sollte. Die Blutung danach kam wieder ganz ohne Schmerzen und das ist für mich ein supergutes Zeichen, das habe ich nämlich nur, wenn ich Phyto L nehme bzw. genommen habe.

Meinem Mann brauch ich weder mit Tropfen noch Globuli kommen.
Zur Zeit nimmt er als Nahrungsergänzung Vitamine ein und zusätzlich gibts von mir morgens eine Portion Obst in die Brotdose, damit er auch etwas "natürliche Vitamine" bekommt. Männer-Ernährung sieht ja oft anders aus, als die von uns Frauen...

Viele liebe Grüße


Steffi

Viele liebe Grüße


Steffi
mit Lea (6. SSW, 02.02.2009) und Jonas (6./7. SSW, 03.06.2010) für immer im
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.09.2009, 18:13
Elisabeth01 Elisabeth01 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 2.175
Standard

Liebe Steffi,

hast Du meinen Nachtrag oben gesehen (mit dem Tremmener Archiv)?

Nochmal was Banales: Mir ist noch aufgefallen, dass die Rechnung mit den 80 Tagen nicht stimmt, obwohl ich die Anzahl auch im Kopf hatte. Also wenn in EINER Flasche 1200 Globuli drin sind, dann sind in 3 Flaschen - die man ja braucht, weil es ja 3 unterschiedliche Substanzen sind - 3600 drin. Geteilt durch 15, die man pro Tag nimmt, sind das nach Adam Riese 240 Tage, also würde das 8 1/2 Monate reichen. Wunder Dich also nicht, wenn sie nicht nach 3 Monaten alle sind.. ;-)
Aber sind in einer Flasche á 10 Gramm wirklich 1200 Stück?? Ganz schön viel, sind aber ja auch winzig klein.

Es kann ja schon sein, dass die Globuli stärker wirken, weil sie ja etwas höher dosiert sind- D6 statt D5 wie bei PhytoL. Ich hatte bei dem ersten Monat der Einnahme auch Pausen drin, das hat aber nicht geschadet.

Ich hab meinen Eisprung noch nie gespürt oder die Zeichen nicht richtig zuordnen können, aber dass alles so schmerzlos und ruhig vor sich geht, ist bei mir auch so. Und meine starken Brustschmerzen haben aufgehört, weil eben die Zysten weggegangen sind.

Viel Glück und liebe Grüße
Elisa
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.09.2009, 19:13
Steffi1974 Steffi1974 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2008
Ort: Burbach
Beiträge: 603
Standard

Liebe Elisa,
sorry, den Nachtrag zum Tremmener Archiv hab ich irgendwie übersehen (heute hab ich die Brille nicht auf *schäm*).
Werde gleich mal reinschauen und in den nächsten Tagen dann in Ruhe was dazu schreiben.

Die "Reichweite" der Globuli mit 80 Tagen stimmt doch, ich hab mich nur falsch ausgedrückt...
Man nimmt ja von allen 3 Sorten 5 Stück, sind 15. Das 3 mal täglich ergibt 45 und 3600 geteilt durch 45 sind doch wieder 80.
Momentan hab ich ca. die Hälfte genommen und werd ja sehen, wie lange sie reichen, aber eigentlich ist das auch egal.
Die Wirkung zählt und das ist wichtig.

Dir auch viel Glück auf Deinem weiteren Kinderwunschweg und
einen schönen Rest-Sonntag

Viele liebe Grüße


Steffi

Viele liebe Grüße


Steffi
mit Lea (6. SSW, 02.02.2009) und Jonas (6./7. SSW, 03.06.2010) für immer im
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.09.2009, 00:09
Elisabeth01 Elisabeth01 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Beiträge: 2.175
Standard

ah, nein, ich dummerl, klar, das sind 45 pro tag, du hast recht! jetzt schäm ICH mich aber...

beim tremmener archiv musst du gar nichts extra schreiben, denke ich, sondern kannst einfach deinen beitrag reinkopieren - so hab ichs zumindest gemacht und andere auch, wie ich gesehen habe.
ich wollte ja schon den ganzen thread hier - unddamit auch eure beiträge- reinkopieren, da fiel mir auf, dass ich gar nicht weiß, ob ihr das wollt. daher hab ichs dann gelassen.

du hast außerdem recht: die wirkung zählt. und die ist ja da, so erstaunlich ich das bei homöopathie auch immer wieder finde!

liebe grüße
elisa
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.12.2009, 12:34
Millana18 Millana18 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 722
Standard

Liebe Elisa, liebe Steffi

Bin als Neuling auf diesen interessanten Thread gestossen.
Ich habe eine dreimonatige Kur mit Phyto-L gemacht, allerdings immer nur die 1. Zyklushälfte, wie es Biggi beschrieben hat. Eigentlich habe ich mit meinem Zyklus keine Probleme, ausser PMS, und da trinke ich nun regelmässig Frauenmanteltee. Aber wie das so ist, frau will alles tun, damit endlich ein Kindchen kommt. Also, wenn ich das Phyto-L einnehme, rumort es sofort in meinen Eierstöcken, habe das Gefühl, die Eierchen wollen gleich springen... ich habe einen relativ frühen Eisprung, d.h. meistens um den 11. Tag herum, vielleicht deshalb, und meine Brüste schmerzen vor der Mens weniger oder gar nicht, das ist meine Erfahrung damit.

Aber warum Phyto-L den ganzen Zyklus lang nehmen? Gibts Gründe dafür?
Wie lange sollte der Mann Phyto-L einnehmen?

Ich habs auch schon meinem Mann unter die Nase gesetzt, er war nicht wirklich erfreut, aber er hats geschluckt. Seine Spermien sind nicht die schnellsten. Vielleicht sollte er nochmals eine Kur machen, wird aber schwierig. Momentan nimmt er spezielle Vitamine ein. Er liess schon durchblicken, dass er sich als mein Versuchskaninchen fühlt . Schade, dass es für Männer nicht DAS homöopathische Mittel gibt. Für uns Frauen hat es doch genug Möglichkeiten.

Liebe Grüsse
Milla
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.