Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Schmetterlingskinder > erste Hilfe für Betroffene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.03.2013, 15:58
Jenny- Jenny- ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 390
Standard Sternenkindmami (sehr lang)

Hallo Ihr Lieben,
Bin jetzt schon einige Zeit als Gastleser hier unterwegs. Heute traue ich mich dann doch mal zu schreiben, vielleicht hilft es ja.
Gestern vor einem Monat kam unsere Tochter Luisa still in der 32SSW zur Welt. Sie wog 1740 g , war wunderschöne und einfach perfekt.
Grund fuer Ihren Tod war ein Nabelschnurknoten.
Sie war so erwünscht und ersehnt.
Zu meiner Vorgeschichte:
Dies war bereits meine 7 Schwangerschaft. Ich habe 2 tolle Jungs (2007 und2010 geboren). Vor den Jungs hatte ich 2 Fehlgeburten in der 7 und 9 Woche. Grund war jeweils ein chromosomendefekt (trisomie 18 und Turnersyndrom) .
2007 kam dann unser Sohn Lasse gesund zur Welt. Danach wieder die Fehlgeburt, diesmal in der 11 Woche (wieder Trisomie 18).
2010 kam dann unser kleiner Jesper auch gesund zur Welt.
2011 wieder eine Fehlgeburt. Der Kleine hatte massive Fehlbildungen im Gehirn, Herz, Wirbelsäule. Chromosomen waren aber in Ordnung. Diesmal 16 Ssw.
Die Aerzte rieten uns mit dem Kinderwunsch abzuschließen. Es gibt bei mir und meinem Mann zwar keine Chromosomenstoerung, aber die Aerzte meinten, dass Weitere Fehlgeburten/ Missbildungen wahrscheinlich sind.
Dann letztes Jahr im August der Schreck - wieder Schwanger - nicht geplant.
Erst Angst, dass es wieder schlecht ausgeht. Dann nach Amniocentese und Second Trimester Screening die Erleichterung. Ein gesundes Kind. Eie Schwester fuer die Jungs. Riesenfreude.
Es folgte eine unkomplizierte Schwangerschaft. Dann von einem Tag auf den anderen Stille im Bauch. Unsere Kleine war sonst immer Super lebhaft.
Gleich Termin bei der Hebamme, dann das unfassbare- das Herz schlaget nicht mehr. Man Denk nur, dass kann doch nicht sein. Sie war doch gesund und munter, warum schon wieder wir.
Dann 3 Tage spätere die Geburt und noch etwas spätere die Beerdigung. Teils fuehlt man sich als Statist. Dann geht vor Schmerz und Sehnsucht gar nichts mehr.
Brauche auch jetzt 4 Wochen nach Luisas Tod noch jeden Morgen fuer mich. Wenn die Jungs im Kindergarten sind brauche ich Zeit mit Luisa. Schaue ihre Fotos an, die Fussabdruecke. Lese die Trauerrede, die Briefe und Karten von Freunden. Und Weine.
Dann kann ich Nachmittags einigermaßen funktionieren und fuer die Jungs da sein.
Musste mir das alles mal von der Seele schreiben. Habe im Moment das Gefuehl die Trauer nimmt nie ab.
Traurige Gruesse Jenny
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.03.2013, 16:12
Lani Lani ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2013
Ort: Osnabrück
Beiträge: 337
Reden Leiser Gruß

Liebe Jenny,
Gerade habe ich deine traurige Geschichte gelesen und weiß gar nicht so recht, was ich dir schreiben kann. Es tut mir so unheimlich leid, was du erleben musstest.
Fühle dich ganz, ganz herzlich umarmt, wenn du magst. Melde dich bitte jeder Zeit, wenn du Hilfe brauchst, diesen schwierigen Weg zu gehen. Du findest hier jederzeit ein offenes Ohr und eine Schulter zum Anlehnen.
Ich wünsche dir viel Kraft und liebe Menschen um dich, die dich auffangen.
Ganz liebe Grüße
Deine Melanie

Nicolas (14.2.12 28. SSW)
Lea-Marie (11.1.13 35. SSW)
Tief im Herzen und unendlich geliebt, tanzt ihr durch unsere Träume.
Aus dem Hoffnungsfunken wurde am 14.11.2014 unser geliebtes Erdenkind Paul-Henry

Annika unser kleines Wunder ist am 15.09.2017 in unseren Armen gelandet. 💖
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.03.2013, 17:08
Jenny- Jenny- ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 390
Standard Danke

Liebe Lani,
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Schön zu wissen das jetzt noch jemand von Luisa weiß.
Lieben Dank
jenny
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.03.2013, 17:39
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Liebe Jenny,

ein trauriges, aber herzliches Willkommen hier.

Ich kann so gut nachfühlen wie es dir gerade ergeht...ich habe meine Tochter auch in der 32. SSW still zur Welt bringen müssen...der Grund war ähnlich wie bei dir: eine Nabelschnurumschlingung.

Auch wenn es jetzt schon gut 1,5 Jahre her ist, vermisse ich sie so sehr...jedoch hat mir dieses Forum sehr viel geholfen...und tut es immer noch...

Ich hoffe sehr, dass du einige Menschen um dich hast, die deinen Schmerz teilen und ein offenes Ohr für dich haben. Aber auch hier finden deine Worte immer "Gehör"...auch später, wenn schon viel Zeit vergangen ist...wir alle hier haben dasselbe erlebt und wissen, dass niemals alle Wunden geheilt werden können...

Es tut mir sehr leid, dass deine kleine Luisa nicht bei euch bleiben konnte...fühl dich mal lieb umarmt, wenn du magst...und schreib dir alles von der Seele, was dich bedrückt...frag, was du fragen magst...hier bist du genau richtig damit!

Leise Grüße
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.03.2013, 18:53
Gisela49 Gisela49 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2005
Ort: Hahnstaetten, Rheinland Pfalz, Deutschland.
Beiträge: 1.349
Standard

Hallo Jenny.. ich möchte nicht gehen, ohne dir wenigstens mein ganzes Mitgefühl ausgedrückt zu haben. Welch eine Tragik.. es tut mir so leid, dass eure Kleine Luisa das Licht der Welt nicht erblicken durfte.
Ich schick dir einfach ein bißchen Kraft und hier im Forum ist immer jemand, der Anteil nimmt.

Liebe Grüße Gisela

Mit einem Sternchen (1982) und Nils (2013) für immer im Herzen... irgendwie werdet ihr immer bei mir sein!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.03.2013, 19:06
Jenny- Jenny- ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 390
Standard

Liebe Katha,
Vielen Dank für Deine lieben Worte. Es ist schon komisch. Mitunter kommt es mir vor als wäre ich noch schwanger und der Tod von Luisa ist nur ein Traum gewesen und andere mal kommt es mir fast vor als wäre die Schwangerschaft nur ein Traum.
Diese Schmerzwellen die einen überfallen sind kaum zu ertragen. Und dann sind da noch die Jungs, die Ihre Mami auch brauchen.
Der große schlafet seitdem schlecht. Vermisst Luisa auch doll. Abends haben Sie immer die Spieluhr auf meinem Bauch aufgezogen. Machen sie jetzt auch noch Drucken die Spieluhr aber ans Herz.
Haben die beiden bestmöglich involviert. Den großen natürlich etwas mehr, der versteht schon die Entgueltigkeit.
Aber beide waren bei der Beerdigung dabei und haben vorher eine Kerze gebastelt, die am Grab angezündet wurde und jetzt bei uns zu Hause steht.
Der große hat eine Kopie der Fussabdruecke in seinem Zimmer.
Haben jetzt eine große Kiste gekauft, in die alle Luisa Sachen kommen. Die wollen wir am Wochenende mit den Kinder bemalen und bekleben.
Vielen Dank fürs "Zuhören"
Jenny
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.03.2013, 17:49
Sandra34 Sandra34 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2012
Beiträge: 29
Standard

Liebe Jenny!

Lass Dich mal ganz fest in den Arm nehmen!

Mir fehlen leider gerade so ziemlich die Worte und es ist mir unbegreiflich, wieso das Schicksal bei Euch soooo oft sooooo grausam zugeschlagen hat.

Trotz Allem bin ich froh für Dich, dass Du Deine beiden gesunden Söhne hast, die Dir bestimmt viel Kraft und Freude geben. Und einen förmlich zwingen, nicht völlig in der Trauer zu versinken und sich total hängen zu lassen.

Ich sehe das bei mir selbst. Habe einen gesunden, zweieinhalbjährigen Sohn, der am 3.4.13 eine kleine Schwester bekommen sollte. Leider haben wir im Dezember in der 25. SSW erfahren, dass sie aufgrund schwerster Fehlbildungen nicht lebensfähig sein wird (Trisomie 13) und uns dann für einen Abbruch entschieden.

Bin also seit 21.12.12 selbst Sternenmama von Angel Marie.

Was Du beschreibst kann ich sehr gut nachfühlen. Mir kommt auch oft alles nur noch wie ein böser Traum vor...

Kann Dir nur empfehlen, Dir Zeit zu geben, die ganze Trauer zuzulassen und "auszuleben". Bei Dir ist ja auch alles noch frischer.
Bei mir werden es jetzt schon 3 Monate, und inzwischen komm ich einigermaßen damit klar - so gut man das überhaupt jemals kann....

Ganz liebe Grüße und viel Kraft

Sandra
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.03.2013, 19:10
Jenny- Jenny- ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 390
Standard Danke

Liebe Sandra,
Vielen Dank für Deine lieben Worte.
Das mit den Jungs stimmt schon, wurde sonst glaube ich gar nicht aus dem Bett kommen.
Andererseits ist natürlich auch alles was man erlebt negativ belegt. Wenn ich mit den Jungs schöne Sachen mache z.B. Rodeln, tierparkbesuch kann ich danach erstmal nur weinen, weil Luisa das alles mit uns nicht erleben darf. wir wollten Ihr doch alle zeigen, wie schön die Welt ist und was es alles zu entdecken gibt.
Mein großer wollte heute eine Schneemann Familie bauen. Ganz selbstverständlich wurde auch Luisa als Baby neben die anderen Schneemänner gebaut. Da kamen mir gleich wieder die Tränen.
Deine Tochter sollte am 3.4. kommen? Bei uns war der Sectiotermin für den 4.4. festgelegt. Das wird noch mal schwer. Zumal mein großer am 2.4. noch Geburtstag hat und 6 wird.
Werd am 3 an dich und deine Maus denken.
Liebe Gruesse Jenny
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.03.2013, 21:11
celina´s-mama celina´s-mama ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2013
Ort: Ilmenau- OT Manebach
Beiträge: 100
Standard

Liebe Jenny,

auch mir fehlen die Worte. So oft musstest du nun schon diesen schlimmen Schicksalsschlag ertragen. Das tut mir wirklich sehr leid für dich.
Ich zünde jetzt (wie jeden Abend) eine Kerze für meine Maus an und werde heute auch eine Kerze für deine kleine Luisa anzünden.
Ich finde es wirklich gut, dass ihr eure Jungs so mit einbezieht....hatte richtig wässrige Augen, als ich das mit der Schneemannfamilie gelesen habe.
So weisst und siehst du, dass Luisa immer bei euch ist und immer zu euch gehört, auch wenn ihr sie nicht halten könnt. Haltet euch diesen Gedanken immer vor Augen. Und sicher weiss sie auch, dass ihr sie ganz doll lieb habt.
Ich wünsche dir, das der Schmerz mit der Zeit erträglicher wird.
Du bist hier jeder Zeit willkommen und wirst immer eine Schulter zum Anlehnen finden. Fühl dich lieb gedrückt

LG Katrin mit Celina fest im (*27.01.2013+) und unserer Minnie Mouse Isabella an der Hand (*19.02.2015)

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.03.2013, 23:40
Jenny- Jenny- ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 390
Standard

Liebe Katrin,
Vielen Dank für die lieben Worte und die Kerze.
Es tut richtig gut hier im Forum. Hätte ich nicht gedacht, das mir das so guttut. Man denkt ja erstmal mal ist völlig alleine und dann findet man so viele Mamis , die genau wissen was man durchmacht.
Bin sonst eher sehr stark und mache Sache gerne mit mir alleine aus. Deswegen war ich auch erst nur Gastleser. Bin wirklich froh den Achritt gemacht zu haben , hier unsere Geschichte zu erzählen (zumindest ansatzweise).
Sei gegruesst und umarmt
Jenny
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.