Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 17.08.2017, 11:46
Salome05 Salome05 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Ort: Mittelhessen - Freigericht
Beiträge: 66
Standard

Hallo liebe Frauen,

so, wieder auf ein Neues. Mein Plan ist nun ausgefeilt. Ich habe mir Ovutests bestellt, die da sind und wohl auch funktionieren und auch noch ein spezielles Gleitgel, das die Spermien unterstützen soll.
Ich nehme meinen Mönchspfeffer wieder, weiterhin Frauenmanteltinktur, Folsäure, Omega3 und natürlich meine Hormönchen.
Mein Mann nimmt auch brav seine Mittel und Cremes. Die Sonne hat den Vitamin - D Spiegel hoch geschraubt und wir sind bereit. Es sollte nun also dann doch klappen.

Ich bin guter Dinge.

Viele liebe Grüße,
Katrin
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 17.08.2017, 11:49
Benutzerbild von bata
bata bata ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Berlin.
Beiträge: 10.319
Standard

Liebe Katrin,
das klingt gut, vor allem, weil du dich so entschlossen liest...

Das ist immer gut.
Alles Liebe, Bata
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 25.06.2018, 23:27
Mine 77 Mine 77 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 23
Standard

Liebe Katrin,


ich habe deine spannenden Beiträge still mitgelesen. Schön, dass du alles so genau beschreibst und uns an deinen Erfahrungen Teil haben läßt.
Wie geht es dir denn jetzt, nimmt du noch etwas ein?

Ich bin gerade in der Phase, einfach mal den Körper machen zu lassen und den Dingen ihren Lauf zu lassen.

Mal schaun was sein wird.....
Wäre sehr schön, mal wieder etwas von dir zu erfahren,



viele, viele Grüße,


Mine
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 08.10.2018, 14:35
Salome05 Salome05 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Ort: Mittelhessen - Freigericht
Beiträge: 66
Standard

Hallo liebe Frauen,

da bin ich mal wieder. Lange ist es her und ich kann leider nicht sagen, dass es daran läge, dass ich nun Mutter sei.

Ich wünschte, es wäre so.
Ich nehme noch immer die Hormone auf bioidentischer, homöopathischer Basis, bin noch immer fest überzeugt, dass eine Kinderwunschklinik nicht das Richtige für mich ist, bin aber auch immer noch, und manchmal mit mehr Angst als zuvor, sehr traurig und hoffungslos.
Die Selbstzweifel nagen an mir. Es ist ein Elend.
Gerne wäre ich sie los.

Unser gesundheitlicher Status quo ist gut. Meine Hormone und die meines Mannes passen.
Ich habe noch immer einen recht frühen Eisprung und mein Frauenarzt meinte, dass ich eine zu niedrige Schleimhaut habe.
Er möchte mit Clomifen und mehr Hormonen nachhelfen. Ich nicht.

Ich räume auf, in mir und damit auch mit meiner Familie. Meine Heilpraktikerin ist überzeugt, dass dies der richtige Weg sei. Ich hoffes es sehr!

Manchmal mag ich nicht mehr. Wozu auch, wenn kein Kind zu uns kommt? Klar, ich weiß schon, dass es für mich wichtig und gut ist. Ich sehe und spüre ja die guten Veränderungen. Aber ein Kind ist dennoch noch nicht da.

Wie also weiter machen? Einfach so, wie bislang? Wieder etwas ändern?

Am meisten machen mich wirklich diese Selbstzweifel fertig. Ignoriere mal deinen Eisprung, im Sinne von:"Ach, ich achte gar nicht drauf, wann er ist... " Pfff..... meiner lässt sich nicht ignorieren. Und diese Gedanken, wenn wir doch auch eigentlich richtig geherzelt haben, dass da dennoch vor allem Zweifel ist. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie ätzend ich das finde.

Aber einfach aufhören? Geht irgendwie nicht. Da ist nämlich doch noch Hoffnung..... ist das Grund genug? Ich habe nicht das Gefühl Macht über dieses Thema zu haben. Im Sinne von entscheiden zu können, wann Schluss ist. Es geht einfach weiter.

Was die Zeit gebracht hat bis hier hin? Mein Mann und ich sind dicht beieinander. Noch mehr Offenheit und Verbundenheit prägt uns.
Ich gehe zunehmend mehr meine ganz persönlichen Wege.

Ja, natürlich ist es das alles schon wert gewesen. Und dennoch bleibt der unbändige Wunsch.

Herzliche Grüße, zur Zeit aus Ungarn,

Katrin
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 09.10.2018, 13:04
Mine 77 Mine 77 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 23
Standard

Liebe Katrin,


gestern Abend habe ich schon deine neue Nachricht entdeckt und hab mich gefreut, wieder etwas von dir zu lesen.

Ich kann dich so gut verstehen, das Thema Kinderwunsch kommt mir manchmal auch vor wie ein Buch mit sieben Siegeln. Aber irgentwie nur bei bestimmten Menschen, andere wissen von diesen Siegeln gar nichts, das sind sie scheinbar schon geöffnet.



Schön, dass es dir und und deinem Mann körperlich gut geht und sich alles gut eingependelt hat, auch dass Ihr Euch so nahe steht ist wunderbar.
Das sind glaube ich sehr wichtige Säulen, die einen zu dem ersehnten Kind weiterbringen.


Dieses Gedankenkarussel rund um den Eisprung kenne ich auch so gut.

Man sehnt sich nach Entspannung nach einem Nichtwissen, was da im Körper vorgeht. Dabei ist es fantastisch, dass man Ihn so gut kennt. Andere würden sich das wünschen.
Aber so besteht jeden Monat die Hoffnung, dass es geklappt hat und dann die Enttäuschung.....
Ich wollte auch schon oft aufgeben, doch irgentwie habe ich auch diese große Hoffnung, ich glaube auch fest daran dass unser Sohn sich bald über ein Geschwisterchen freuen darf. Ein Sternengeschwisterchen hat er schon, aber auch ein irdisches wäre wunderschön.


Mir hat jetzt kürzlich die Fruchtbarkeitsmassage sehr geholfen, diese Woche bekomme ich wieder eine.
Ich hätte nicht gedacht, wie gut so etwas tut. Es war richtig spürbar wie sich etwas gelöst hat. Es war so eine Wohltat für den "geschundenen" Bauch.

Auch macht es mir nicht mehr so viel aus andere schwangere Frauen zu sehen, oder kleine Neugeborene. Ich bin immer so unendlich traurig geworden. Nun fühle ich mich freier und irgentwie bereiter ein Kind zu empfangen.
Vielleicht wäre das auch etwas für dich. Vielleicht gibt es in deiner Umgebung auch jemanden, der so einen Massage anbietet.



Heute morgen kam mir auch nochmal der Gedanke, dass das Kind wirklich um seinetwillen kommen möchte. Nicht weil die zukünftige Mama traurig ist, oder ein Geschwisterkind sich so sehnt, oder um etwas auszufüllen usw.

Kinderseelen sind ohne jegliche Gefühle, dort wo sie sind, sind Sie einfach.

Und unsere Liebe (ohne Forderungen) weist Ihnen den Weg zu uns (so stelle ich mir das zumindest vor, :-))

Hier im Forum gibt es auch wunderbare Gedanken dazu, soweit ich mich erinnere hieß das Thema "Der absolute Punkt".


Ich hoffe, das war jetzt nicht zuviel des Guten, will dich nicht mit meinen ganzen Gedanken überhäufen, aber es war mir irgentwie wichtig dir das zu schreiben.


Ich wünsche dir sehr, dass du genau den richtigen Weg mit deinem Mann zusammen finden wirst. Der Wunsch ein Kind zu bekommen ist etwas so Essentielles so etwas Tiefes.


Ich möchte dir ganz viele mutmachende Grüße zusenden,


alles Liebe


Mine
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 14.10.2018, 09:51
Salome05 Salome05 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Ort: Mittelhessen - Freigericht
Beiträge: 66
Standard

Liebe Mine,

ich danke dir für deinen Text. Er hat mir gut getan.

"Auf den Punkt" aus dem Forum kenne ich und habe es mir auch gespeichert.

Ich weiß einfach gerade nicht wirklich, wieso es klappen sollte, wo doch eigentlich alles passt, aber dennoch kein Kind zu uns kommt.

Meine HP erklärte mir, dass sie es durchaus verstehe. Ich räume gerade so tiefgreifend auf, was auch nötig ist, da damit die Selbstzweifel zusammenhängen, dass ein Kind noch wartet.
Das macht mir Druck (was wohl auch mit den Selbstzweifeln zusammenhängt). Ich möchte das alles endlich loslassen. Und ich bin wohl auch auf dem Weg, aber das weiß man ja konkret immer erst später. Vertrauen ist wohl weiter angesagt.

Ständig suche ich die Ursache noch im Außen: ernähren wir uns gesund genug, hat mein Mann zu viel Stress,......

Dann habe ich letzt noch entdeckt (und ich ärgere mich fast über diesen Fund, da er alle Zweifel noch schön füttert), dass ich einen sogenannten "roten Mondzyklus" habe, was bedeutet, dass ich meinen Eisprung (der ist mittlerweile an Tag 12 angekommen ) zu Neumond bekomme. Diesen Frauen sagt man sehr viel Kraft nach, sie seien aber weniger auf Fortpflanzung auslegt als auf innerliche Weiterentwicklung. Gaaaaaaaanz toll. Natürlich kann ich versuchen, meinen Zyklus umzustellen. Aber eigentlich hat es ja wohl gerade seinen Sinn und ist es überhaupt relevant?
Ich weiß es nicht.

Ich möchte einfach fest daran glauben können, dass noch (im besten Fall) zwei Kinder zu uns kommen. Das ist mein großer Wunsch und auch der meines Mannes.

Von der Massage habe ich auch schon gehört/gelesen. Ich lasse es arbeiten. Ich kreise um das Schneewittchenöl. Aber der springende Punkt ist wohl mein Selbstbild. Alles andere ist gut für meinen Körper. Aber ob es die Lösung ist? Vielleicht führt es mich zur Lösung. Jeder Schritt hat ja seine Berechtigung. Du liest, ich bin wirklich ein viel zu starker Zerdenker. Und das würde ich gern ablegen. Ich bin dran.

Alles Liebe für dich, deine Familie und ich drücke dir von ganzem Herzen die Daumen, dass bald das Geschwisterchen einzieht.

Alles Liebe auch an all die anderen Frauen.
Schön, dass es euch gibt!
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 14.10.2018, 23:01
Mine 77 Mine 77 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 23
Standard

Liebe Katrin,


vielen Dank für deine Wünsche, diese tun mir wiederum auch gut.


Ich verstehe deine Selbstzweifel sehr gut, in so etwas bin ich auch gut.

Wie oft denke ich, "was mache ich nur falsch, oder, "was fehlt dem Seelchen?"



Biggi hat ja auch schon geschrieben, dass einige Kinder, die in den Startlöchern stehen, gar nicht so im Mittelpunkt stehen möchten.

Das Leben der zukünftigen Mama, soll einfach ganz normal verlaufen, Sie soll einfach so sein wie Sie ist und schon könnten Sie sich auf den Weg machen.


In der Theorie hört sich das leicht an. Doch wie war man vor dem Kinderwunsch? Oder wer bin ich eigentlich? Wie kann ich es schaffen nicht mehr so viel an meinen Seelenschatz du denken?
Das sind auch meine Fragen. Es müsste hier einen "Resetknopf" geben. Und wie schön wäre es unbedarfter zu sein.

Ich bin auch so eine Zerdenkerin, aber auch das ist Teil der Persönlichkeit und das Kind weiß das. Ich denke mir da ganz oft, sei auch Milde zu dir selbst, nimm dich so an, hab dich selbst lieb. Und schon wird mein Herz weicher, auch mein Bauch. und das kommt dem Wunschkind bestimmt entgegen, :-)....


Glaub ganz fest daran, dass du Mama werden wirst, vor kurzem hat auch jemand im Forum geschrieben, dass Sie über drei Jahre warten musste und schwupp hat es geklappt. Vielleicht hast du das auch mitbekommen. Sowas macht mir Mut.



Ich drück dir auch so sehr die Daumen. Ich wünsche dir ganz viel Vertauen zu dir selbst und zu deinem Mann.


Stell dir vor, ich bin auch eher der rote Mondzyklustyp und ich durfte zweimal schwanger werden. Also es ist alles möglich, ;-).
Vielleicht musst du auch mal die "Silberschnur" auswerfen, oder dein Schatz braucht einen Schlitten um zu dir zu sausen. Biggi hat sehr schöne Sachen dazu geschrieben.
Vielleicht findest du auch etwas für dich.


Ach ja, hatte diese Woche auch wieder eine Massage, es war wunderbar. Meine Gedanken konnten ganz still werden.....


Aber jetzt wünsche ich dir erst mal einen schönen Abend und vielleicht bis bald,



ich sende dir viele mutmachende Grüße zu,



Mine
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 15.10.2018, 21:21
Salome05 Salome05 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Ort: Mittelhessen - Freigericht
Beiträge: 66
Standard

Liebe Mine,

vielen Dank für deine Nachricht.

Wir scheinen wirklich ähnlich zu sein. Ich finde mich wieder in dem, was du beschreibst.
Das ist tröstlich und dafür danke ich dir. Auch für den Mutzuspruch und nicht aufzugeben.

Und danke auch für das Teilen deiner Erfahrung, dass du auch eher im roten Mondzyklus unterwegs bist und schwanger wurdest. Das gibt mir ein wenig Sicherheit darein, dass alles möglich ist.

Auch für die weise und sanfte Wahl deiner Worte möchte ich danken. Sie machen mich weicher.

Du siehst, deine Nachricht ist mir sehr wertvoll.


Wer bin ich eigentlich? ist eine gute Frage. Ich habe das Gefühl mich gerade neu zusammenzusetzen. Ich definiere einiges neu, gehe neue Schritte, fühle anders und neu in manchen Angelegenheiten. Interessanterweise gibt auch mein berufliches Leben gerade neue Wege vor und lassen mich mich selbst neu erfahren (positiv und negativ). Ich bin also zur Zeit in Veränderung pur.
Daher möchte ich keinen Resetknopf drücken, aber ich glaube zu wissen, was du meinst und ja, das hätte ich auch gern. Einen Off-Button für die Negativgedanken.

Ich werde mich mal bezüglich der Massage schlau machen und auch nochmal nach der Silberschnur schauen. Danke für deine mehrfache Anregung und Mitteilung.

Ja, die frohe Botschaft hier im Forum habe ich gelesen und mich sehr gefreut und es macht mir Mut. In der Tat! Ich werde ihr auch noch schreiben.

Liebe Mine (ist es eine Abkürzung deines Vollnamens?),
ich danke dir von Herzen und möchte dir sagen, dass ich überzeugt davon bin, dass noch ein Kind zu dir kommen wird. Für andere kann ich viel besser auf mein Bauchgefühlwissen zugreifen, als für mich.

Du strahlst so viel Ruhe, Sanftheit, Stärke und positive Energie aus, dass ein Fünkchen wird nicht mehr widerstehen können.

Ich wünsche es dir sehr!

Liebe Grüße, Katrin
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 17.10.2018, 23:38
Mine 77 Mine 77 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 23
Standard

Hallo liebe Katrin,


ich habe deine Nachrricht schon vorgestern gelesen und war sehr gerührt, jetzt kann ich dir antworten.
Vielen Dank für die vielen lieben und sorgsam ausgewählen Worte. Ich habe den Eindruck wir sprechen in vielen Dingen dieselbe Sprache. Das ist sehr schön, im Alltag geht das Wesentliche und die Tiefgründigkeit mit anderen Gesprächspartnern oft verloren.

Wunderbar auch, dass der Funke des Mutes auch auf dich übergesprungen ist, ;-).


Aber bei mir ist das auch nicht immer so, erst heute hat es mich wieder gepackt. Eine Bekannte ist schwanger, Sie hat auch schon ein Kind und ich freue mich sehr für Sie, weil Ihr Weg auch nicht leicht war. Heute, als ich Sie gesehen habe, hatte ich so eine Sehnsucht auch schwanger sein zu dürfen, unserem Sohn ein Geschwisterchen zu schenken (er fragt so oft danach). Mir wären beinahe die Tränen gekommen.

Es ist einfach ein sehr emotionales Thema, ich denke gerade für uns Frauen so intensiv mit jeder Zelle zu spüren.
Ich hätte mir nie erträumen lassen, dass man so empfinden kann.



Deine so herzliche Prognose tut da natürlich ungemein gut.....


Ich glaube irgentwie sind Kinder, die sich ein wenig Zeit lassen und scheinbar auf den perfekten Zeitpunkt warten, was ganz Besonderes, Sie haben auch einen besonderen Weg.

Was meinst du?



Was machst du denn eigentlich beruflich, verschafft dir dein Beruf etwas Ablenkung? Ich finde eine andere Aufgabe während des Kinderwunsches ist auch so wichtig.
Ich wünsche dir, dass du auch hier deinen Weg findest.



Ja, hör dich einfach mal um, wegen Massage und co.

Es tut auch einfach schon gut, wenn einem jemend zuhört, einen versteht.

Vor der Massage war bei mir so ein Gespräch, eine kleine Anamnese. Die ganzen Gedanken in meinem Kopf, haben einen Raum bekommen.


Jeder braucht seine persönliche Unterstützung, ich hoffe sehr, dass du die richitge Quelle findest. Aber das machst du bestimmt, ;-).


Ich wünsche dir eine gute Nacht, mit ganz viel Liebe in deinem Bauch,


herzliche Grüße,


Yasemin (Ja, Mine ist eine Abkürzung)
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 20.10.2018, 19:56
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.327
Standard

Liebe Katrin,

hab vielen Dank, dass du Deine Geschichte hier so mit uns teilst.
Ich finde sie absolut wertvoll.

Und vielleicht habe ich ja eine Idee für dich, eine Anregung vielleicht.

Den Zyklus würde ich jetzt, knapp gesagt, nicht nach dem Mond ummuddeln.

Ich würde jetzt ein klein wenig weg gehen vom Körper, vom Partner, von den Hormonen.
Versteh das bitte nicht falsch: Du machst alles richtig, und ich finde es klasse,
wie du nach und nach Dein Leben, deine Gesundheit in Ordnung bringst.

Wie wäre es jetzt aber, wieder an der Hinwendung zum Kind zu arbeiten?

Neben dem Gesundwerden, ist doch die Hinwendung zum Kind ein Kernthema in der Kinderwunschzeit.

Wenn Du magst, geh doch mal in ein solches Bild:

Stell Dir vor, du stehst in einem großen Saal auf der einen Seite.
Und dein Kind steht dir gegenüber, ganz hinten an der anderen Wand.

Das ist alles.
Da fühlt man nur rein.
Erwartet nichts.
Interpretiert bitte auch nichts.

Man geht einfach nur in dieses Bild.
Und lässt es wirken.

Anfangs etwas gründlicher vielleicht.
Und dann immer mal ab und zu.

Da kommen vermutlich Gefühle, die ziehen weiter wie Wolken.
Da werden sich vermutlich Dinge ändern, und wir lassen es geschehen.

Wir tun nichts.
Wir wenden uns einfach mal nur dem Kind zu.

Vielleicht wäre das ja auch eine Idee für Yasemine?

Probiert es doch gerne mal aus.

Lieber Gruß

Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.