Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Naturheilkunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.08.2009, 15:32
Elisabeth01 Elisabeth01 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2009
Beiträge: 2.175
Standard PhytoL- Erfahrungen und Wirkungen

Hallo, liebe Frauen,

angeregt von Maggies Beitrag über die Wirkungen von Sepia, fände ich es schön, in Extra-Threads die Wirkungen von Sepia, PhytoL und Anderem zu sammeln.
Bei mir hat Sepia bisher nichts ausgelöst, dabei hatte ich viel Respekt davor, denn ich hatte von den starken Wirkungen gehört. Ich habe aber auch nicht mit Nux vorher ausgeleitet.
Dafür spür ich PhytoL umso mehr, was ich hier mal auflisten wollte. Vorher zur Info: Ich mache eine Langzeit"kur" damit, also werde es mindestens 4 Monate nehmen, dafür nur in der ersten Zyklushälfte.
Ich habe bisher 2 Zyklen mit PhytoL hinter mir; der erste war mit PhytoL, wie man es auf Alkoholbasis in der Apotheke bekommt, und da habe ich aus beruflichen Gründen nur 10 Tage, also nur fast bis zum Eisprung durchgehalten. (Ich war zum Schluss auf Dienstreise und hatte das Gefühl, nach der Einnahme nach Alkohol zu riechen, was wahrscheinlich nur Einbildung war, aber eben eine vorhandene und dadurch unangenehm)
Den 2. Zyklus habe ich bis zum Eisprung die Substanzen genommen, allerdings in Globuliform, was ich viel angenehmer finde als die Alkoholbasis.

Die Wirkungen:

- bis auf eine keine Zysten mehr in der Brust (es waren vor einem Jahre ca. 5-8 pro Brust festgestellt worden)
- daher keine Brustschmerzen mehr nach dem ES
- generell keine oder kaum PMS mehr (z.B. keine Stimmungsschwankungen)
- etwas längerer Zyklus: 27-28 Tage statt 26 Tage, dadurch auch etwas späterer Eisprung
- leichte Gewichtszunahme von 2 Kilo

Es würde mich interessieren,welche Wirkungen Ihr gespürt habt!

Gespannte Grüße und einen schönen Samstag

Elisa
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.09.2009, 13:30
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.337
Standard

Liebe Elisa,

das ist eine schöne Idee, hab Dank dafür!

Ich bin sicher, hier trudelt so nach und nach
noch die eine oder andere Erfahrung ein.

lieber Gruss

Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.09.2009, 14:17
Silvi* Silvi* ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2008
Beiträge: 75
Standard

Liebe Elisa,

hab wie du mit Sepia (und vorher Nux) begonnen, wodurch sich mein Zyklus deutlich stabilisiert hat. Nach 4 oder 5 Monaten hab ich dann Phyto-L genommen und hatte vom ersten Tag der Einnahme an das Gefühl, "das es Berge versetzt": Das ist schwer zu beschreiben, mein Bauch fühlte und fühlt sich oft ganz warm an, mein Mittelscherz ist deutlicher als vorher und ich spüre eine innere Ruhe.
Hab die Tropfen 1 Monat später auch meinem Mann verordnet und hatte im Juni meinen positiven SS-Test in der Hand (leider konnte mein Glühwürmchen nicht bleiben). Obs an den Tropfen lag, oder vielleicht daran, dass ich wirklich losgelassen konnte, keine Ahnung.
Inzwischen nehme ich Phyto-L wieder (diesmal als Globuli).

Liebe Grüße
Silvi

Sehnsucht ist stärker als Angst

Es gibt in der Welt einen einzigen Weg, auf welchem niemand gehen kann, außer dir: wohin er führt? Frage nicht, gehe ihn.
- Friedrich Nietzsche -

Geändert von Silvi* (03.09.2009 um 14:19 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.09.2009, 18:40
Steffi1974 Steffi1974 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2008
Ort: Burbach
Beiträge: 603
Standard

Liebe Elisa,

vor fast einem Jahr hab ich mit Nux Vomica begonnen, um sämtliche „Reste“ der Pille, Antibiotika usw. auszuleiten.

Zu Beginn der nächsten Blutung nahm ich die Sepia und gleichzeitig die Phyto L-Tropfen. Nebenwirkungen hatte ich kaum welche, nur musste ich vom Phyto L häufiger zur Toilette. Nach der Einnahme von Sepia hatte ich den ersten 28-Tage-Zyklus und auch die Schmerzen beim Einsetzen der Blutung waren weg. Seitdem fühlte ich mich richtig wohl, auch wenn die „Tage“ kamen. Früher lag ich teilweise sterbenskrank mit Wärmflasche und Kamillentee im Bett.

Doch, eine kleine „Nebenwirkung“ hatte ich nach dem 1. Phyto L-Zyklus schon....
Mitte Januar war ich plötzlich schwanger !!! Damit hatte ich gar nicht gerechnet und es hat mir regelrecht den Boden unter den Füssen weggezogen, als ich den positiven Test in der Hand hielt. Leider musste ich unseren kleinen „Engel“ in der 6. SSW wieder gehen lassen.

Seit 8 Wochen nehme ich nun wieder Phyto L, erst als Tropfen und jetzt auch wie Silvi* in Form von Globuli.
Im letzten Monat habe ich ganz deutlich meinen Eisprung gespürt und die Blutung kam ohne irgendwelche Beschwerden, außer ein wenig Brustspannen so ca. 5-10 Tage vorher. Aber das habe ich eigentlich immer.

Hoffe ich konnte etwas zur Phyto L-Sammlung beitragen.

Viele liebe Grüße

Steffi

Viele liebe Grüße


Steffi
mit Lea (6. SSW, 02.02.2009) und Jonas (6./7. SSW, 03.06.2010) für immer im
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.09.2009, 16:08
Elisabeth01 Elisabeth01 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2009
Beiträge: 2.175
Standard

Liebe Silvi, liebe Steffi,
danke für Eure Beiträge - ich finde das immer interessant zu hören, wie das gleiche Mittel unterschiedliche oder auch ähnliche Wirkung hat. @Silvi: Ich hab mich missverständlich ausgedrückt: Ich habe nicht mit Sepia angefangen, das kam erst später. Ich habe mit PhytoL angefangen wegen Zysten in der Brust hauptsächlich.
Ich hätte auch noch ein paar Fragen:
Habt Ihr denn einen Unterschied zwischen den Globuli und PhytoL feststellen können?
Nehmt Ihr die Globuli eigentlich nur in der 1. Zyklus hälfte oder durchgehend?
Und Eure Männer/Dein Mann?

Mir ist auch nicht ganz klar, wann man wieder damit aufhören soll, denn es heißt ja, dass man aufhören soll, sobald das Mittel wirkt. Aber grad bei PhytoL - oder der Globuli-Form - soll und kann man ja eine längere Kur machen. Wie lange ginge die dann? Bei mir ist jetzt der dritte Monat angebrochen - ich nehms nur in der 1. Zyklushälfte.

Liebe Grüße
Elisa

NACHTRAG: Wollte die Beiträge grad ins Tremmener Archiv tun, aber dann dachte ich, dass Ihr - Steffi und Silvi - das ja besser selber machen solltet, weil ich gar nicht weiß, ob ihr das überhaupt wollt. DIe Website ist hier:
http://www.tremmener-archiv.de/texta...derwunsch.html

Geändert von Elisabeth01 (06.09.2009 um 17:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.09.2009, 16:57
Steffi1974 Steffi1974 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2008
Ort: Burbach
Beiträge: 603
Standard

Liebe Elisa,
bevor ich schwanger wurde, hab ich Phyto L als Tropfen genommen und das nur 1x in der 1. Zyklushälfte.

Vor ca. 3 Monaten hatte ich dann das Gefühl, es wäre mal Zeit für eine 3-Monats-Kur mit Phyto L.
Hab ne neue Flasche bestellt und bin danach über das Posting "Phyto L als Globuli" gestolpert.
Und da ich ja täglich mit dem Auto zur Arbeit muss, wäre die alkoholfreie Variante wohl die sinnvollere.
Bis ich dann die 3 Fläschchen bekommen habe, musste ich etwas warten.
Zwischendurch hatte ich Dussel, die Phyto L-Flasche übers Wochenende noch auf der Arbeit vergessen und 100 km wollte ich deswegen nicht nochmal fahren. Also waren bei der Einnahme immer mal wieder Pausen drin. Denke, geschadet hat das sicherlich nicht.

Mhmm, gibts einen Unterschied zwischen Globuli und Tropfen ???
Glaube Gina hatte mal erwähnt, dass die Globuli im Gegensatz zu den Tropfen ein ganz klein wenig höher dosiert sind.
Mir ist eigentlich kein Unterschied aufgefallen, außer dass ich das Gefühl habe, dass bei mir die Mittel ohne den Alkohol besser wirken.
Aber das ist eine subjektive Empfindung. Kann bei jedem wiederum anders sein.

Momentan nehme ich die Globuli durchgehend, den ganzen Zyklus und das solange bis sie alle aufgebraucht sind. In einem Fläschchen (10g ) sind ca. 1200 Stück drin und die reichen in etwa 80 Tage, wenn man 15 Stück pro Tag nimmt.
Danach ist für mich die "Kur" beendet und ich überlege dann durch meine FÄ mal die Hormone checken zu lassen.
Mal sehen, ob sich was verändert hat...*neugierig bin*

Im letzten Monat habe ich mehr als deutlich den Eisprung gespürt.
Hatte ein Ziehen und nen Druck im Bauch, wusste fast gar nicht wie ich sitzen sollte. Die Blutung danach kam wieder ganz ohne Schmerzen und das ist für mich ein supergutes Zeichen, das habe ich nämlich nur, wenn ich Phyto L nehme bzw. genommen habe.

Meinem Mann brauch ich weder mit Tropfen noch Globuli kommen.
Zur Zeit nimmt er als Nahrungsergänzung Vitamine ein und zusätzlich gibts von mir morgens eine Portion Obst in die Brotdose, damit er auch etwas "natürliche Vitamine" bekommt. Männer-Ernährung sieht ja oft anders aus, als die von uns Frauen...

Viele liebe Grüße


Steffi

Viele liebe Grüße


Steffi
mit Lea (6. SSW, 02.02.2009) und Jonas (6./7. SSW, 03.06.2010) für immer im
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.10.2015, 22:31
sachsenela sachsenela ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2015
Beiträge: 6
Standard

Hallo habe da eine Frage zu den Globolies wie heißen die und wie ist die dosierung.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.10.2015, 14:25
ElliRey ElliRey ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2014
Ort: Korsika
Beiträge: 25
Standard Phyto-L erster Monat...

So, ich möchte mich auch mal mit in die Erfahrungen einreihen...
1 Monat habe ich nun Phyto-L genommen (im Moment noch die Tropfen und da auch nur 20, da ich am Anfang ziemliche Kopfschmerzprobleme hatte.)
Also wie gerade schon erwähnt stellten sich am Anfang bei der Einnahme sofortige Kopfschmerzen ein, die mich ja eh schon immer im Zusammenhang mit meinem Zyklus begleiten. Daher war mein erster Gedanke "Erstverschlimmerung?". Nun, nachdem ich einen Monat dann ausgesetzt hatte um dann erneut anzufangen mit dem gleichen Ergebnis, aber dennoch spürte, dass ich es weiter nehmen sollte, haben sich die Kopfschmerzen im direkten Zusammenhang mit der Einnahme beruhigt. Alle sonstigen Reaktionen gehen aber leider weiterhin in die Richtung "Erstverschlimmerung?!". Kann das sein? Einen Monat lang? Die Zyklusbegleitenden Kopfschmerzen waren also wie immer da und zwar eher etwas stärker, als die letzten Monate. (Insgesamt gab es das allerdings auch schon schlimmer...), dazu die Schmierblutungen, die waren immerhin in den letzten paar Monaten nur so 2-3 Tage vor Mensbeginn. Nun plötzlich wieder 1 Woche... Die Regel selbst ist auch wieder schmerzhafter, allerdings ist nun auch meine letzte Ostheopathiebehandlung eine Weile länger her. Die hatte mir doch wesentliche Erleichterung gebracht. Immerhin waren sonstige PMS wie Brustspannen und Bauchweh vor der Mens weggeblieben. Dafür hab ich wesentlich mehr Pickel und ich schlafe sehr unruhig. Besonders auffällig finde ich, dass ich viel träume und dann immer entweder Angst habe, ganz fürchterlich weine, so das ich davon wach werde oder super Sauer bin und gar handgreiflich werde... Kann das alles mit Phyto L zusammenhängen? Sollte ich weiter machen oder doch lieber aufhören? Mein Gefühl sagt mir, mach weiter... Aber irgendwie find ich das schon alles "merkwürdig". Zumal man hier eher liest, dass der Zyklus mit Phyto L viel besser war...
Falls wer eine Einschätzung zu den Symptomen hat, würde ich mich sehr freuen!
Liebe Grüße von Korsika!
ElliRey
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.04.2010, 09:36
Beatrice1 Beatrice1 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2010
Ort: Neuss
Beiträge: 3
Frage

Einen wunderschönen guten Morgen an alle!

Ich bin neu hier, beschäftige mich aber schon seit 2 Jahren mit Homöopathie und Naturheilmitteln. Hatte damals damit begonnen, weil ich über Jahre hinweg alle 4-6 Wochen mit Blasenentzündungen zu kämpfen hatte und kein Arzneimittel mehr angeschlagen hat. Echinacea hat´s dann schlagartig gerichtet!
Weil ich schwanger werden möchte, habe ich mir Dezember 2008 die Hormon Spirale ziehen lassen, davor hatte ich mit der 3-Monatsspritze verhütet. Hatte mir bestimmt noch 3-4 Monate danach nichts weiter gedacht. Jedoch war mein Zyklus unregelmäßig. (14-35 Tage Zyklen)
Dann habe ich angefangen mit Mastodynon. Zyklus war etwas regelmäßiger (24 Tage). Aufgrund der Kürze habe ich angefangen mit Temperatur Messungen, um Eisprung und Dauer der Zyklushälften abschätzen zu können. Mal hatte ich einen ES, mal nicht. 2. Zyklushälfte ist jedoch ein wenig kurz.
Seit 4 Wochen nehme ich nun Phyto-L, hatte auch wieder einen Eisprung. Jedoch nehme ich zusätlich Ovaria Comp. (bis ES) und Bryophyllum (ab ES, weil meine Tempi nicht immer so gut steigt und auch oben bleibt).

Lasst mich mal ehrlich und direkt sein: ICH WERDE WAHNSINNIG bei der Flut an Infos und unterschiedlichsten Einnahmevorschlägen im Internet!!!!

Wie soll man Phyto L denn nun nehmen? Bis ES?
Durchgängig?
Ab ES?

Weil mich alles so verunsichert, habe ich jetzt auch schon einmal NuxVom. genommen (1x) und will nun danach die Sepia nehmen.
Aber welche Potenz denn nun? Die 1000 erscheint mir persönlich zu riskant. Wie dosiert man denn die C30?
Außerdem stelle ich mir sogar inzwischen die Frage, ob´s wirklich an mir liegt? Also ich meine die Fruchtbarkeit.... Mein Freund, den ich aufgrund der Entfernung und unserer anspruchsvollen Berufe teilweise nur 2x im Monat sehe, ist nämlich Hochleistungssportler und so ganz traue ich da der Gesundheit nämlich auch nicht so über den Weg.

S.O.S.....
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.01.2016, 18:28
Benutzerbild von Betty B.
Betty B. Betty B. ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2015
Beiträge: 1
Standard Phyto L und Phyto C Einnahme

Hallo ihr Lieben!

Ich freue mich, nach langem studieren des Forums auch selbst mal was zu schreiben.

Nachdem ich jetzt die ständigen erfolglosen und nervenaufreibenden Hormonbehandlungen satt habe und zufälligerweise auf Birgit Zart´s Buch gestoßen bin, mache ich mich auf den natürlichen Weg, schwanger zu werden (was wohl schon von Beginn an besser gewesen wäre, aber man lässt sich halt viel zu schnell auf die klassische Medizin ein).

Habe PCO diagnostiziert bekommen. Vor kurzem habe ich mit Schneewittchenöl begonnen und mir jetzt auch Phyto L und Phyto C bestellt.

Leider bin ich mir sehr unsicher, wie ich die Einnahme am besten gestalten soll bzw. woher ich die Informationen bekomme?!
Phyto L vom ersten Zyklustag 3x50 Tropfen vor den Mahlzeiten ... das hab ich verstanden.
Was ist jedoch mit Phyto C? Macht eine parallele Einnahme Sinn oder wär das zuviel des Guten?

Ich freue mich schon jetzt auf eure Antworten und hoffe auch selbst bald hilfreiche Antworten geben zu können

Liebe Grüße
Eure Betty
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.