Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > EmotionalKörper-Therapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.08.2014, 22:58
kegilein_89 kegilein_89 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2014
Beiträge: 2
Standard Ich sah mein Kind

Ich weiss nicht genau, ob ich mit diesem Beitrag im Forum richtig bin aber ich würde es trotzdem gerne hier deponieren.
Ich hatte im Februar '14 in der der 11 SSW eine Missed Abortion. Danach hatte ich eine sehr schwere Zeit. In dieser Zeit tauchte in meinen Gedanken (ich weiss nicht genau ob es Gedanken waren) immer wieder ein kleines Mädchen auf, es hatte braune Löckchen wie mein Freund und ein rundes Gesichtlein wie ich. Von daher nehme ich an, dass es meine Tocher war. Sie trug ein rosa Kleidchen.
Sie lachte sehr viel und wirkte glücklich. Was mich irgendwie verwirrte. Ich konnte auch mit ihr kommunizieren (tönt total bescheuert). Soweit ich es verstanden habe, wollte sie mir sagen, dass es nicht meine Schuld ist. Leider konnte sie mir aber auch nicht sagen, warum sie gehen musste.
Mittlerweile geht es mir besser und ich "sehe" sie nicht mehr, es ist mehr noch eine Erinnerung.
Im Moment habe ich wieder etwas Mühe, da der Entbindungstag immer näher rückt. Es hat mir damals geholfen, sie noch ein bisschen bei mir zu haben, aber irgendwie hatte ich auch ein schlechtes Gewissen, da ich sie nicht aufhalten wollte, bei ihrer Reise.
Meine Frage ist eigentlich, was könnte es sein, dass ich dieses Kind damals gesehen habe? Es ist das erste Mal, das ich so etwas wahrgenommen habe. Und meine zweite Frage, warum sehe ich sie nicht mehr?

liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.08.2014, 09:24
Susie Susie ist offline
Moderatorin
 
Registriert seit: 27.01.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 132
Standard

Liebe Kegilein,

zuerst einmal herzlich willkommen hier im Forum und sei versichert, hier bist Du richtig. Hier schreiben Frauen über ihre Gefühle/Ängste und über Erfahrungen, die ungewöhnlich sind, die nicht so viele Menschen machen und die die meisten Menschen auch nicht verstehen oder in ihrem Denken einordnen können.

Ich gehe davon aus, dass wir als Menschen nicht nur das sind, was wir anfassen und sehen können, sondern dass wir auch ein Energiefeld um uns herum haben und dass wir eine Seele haben (oder sind). Und diese Seele ist größer als wir selber, und ich gehe auch davon aus, dass alle Seelen miteinander verbunden sind und kommunizieren können und auch noch mit etwas Größerem/Höherem verbunden sind.

Und so ordne ich für mich Deine Begegnung mit der Seele Deiner Tochter ein. Du wirst hier im Forum viele Beispiele finden, in denen Mütter ihre Kinder schon "kannten", ja, manchmal sehr genau wussten wie sie aussehen werden, lange bevor die Kinder geboren wurden.

Es ist machen Menschen leichter und für manche schwerer, mit Seelen einen Kontakt zu finden. Du fällst da eher in die Kategorie Naturtalent, was sehr schön ist, aber, wie in Deinem Fall, zuerst einmal zu Zweifel und Verwirrung führen kann. Bitte sei versichert, dass Dein Kontakt zu der Seele Deiner Tochter für manche Menschen ganz normal und alltäglich ist.
(Im Klartext, Du bist NICHT verrückt, Du bildest Dir NICHTS ein, es ist nur eine andere Form der Wirklichkeit mit der Du jetzt Kontakt hast.)

Du fragst ja selber, ob sie in Deinen GEDANKEN war und die Antwort ist, wir nennen es Innere Bilder. Sie kommen nicht, wie die Gedanken, aus dem Kopf, dem Verstand, sondern aus dem Inneren. Sie sind gesund und - das ist jetzt wirklich der Knaller für Dich - Du kannst AKTIV darin einsteigen!

"Ich konnte auch mit ihr kommunizieren (tönt total bescheuert)." Schreibst Du. OH NEIN, ist gar nicht bescheuert, ist nur neu und ungewohnt, (in anderen Kulturen, zb Indianer, Inder ganz normal)

Es kann sein, dass dadurch, dass Du Dich jetzt öffnest (und das hast Du durch diesen Beitrag schon getan) sich Deine Tochter wieder zeigt.
Diesmal überhäufe sie nicht mit Fragen. Diesmal genieße nur ihre Gegenwart. Und dann geh die 4 Schritte der EmotionalKörper-Therapie mit ihr durch, dh Du begrüßt sie erst einmal. Dann wartest Du, was sie tut.
Dann dankst Du ihr, dass sie sich Dir zeigt. Dann 5 Atemzüge warten, wahrnehmen, was geschiet. Dann sagst Du ihr, dass Du sie liebst. Wieder warten und wahrnehmen. Und dann fragst Du sie "Was kann ich FÜR DICH tun?" Und Du nimmst einfach wahr, was dann geschieht.

Wenn sich Deine Tochter von alleine bei Dir gemeldet hat, darfst Du auch den Kontakt mir ihr halten. Du darfst sie nur nicht auf ihrer Reise aufhalten wollen, wie Du so schön sagst. Dazu könntest Du bei der Verabschiedung beispielsweise sagen, "Ich lasse Dich in Liebe gehen und behalte Deine Erinnerung in meinem Herzen". So lässt Du sie frei und sie kann entscheiden, wo ihr Weg lang geht.

Dir nun alles Liebe,
Susanna

Dr. med. Susanna Lübcke
http://www.emotionalkoerpertherapie.de/
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.08.2014, 08:32
kegilein_89 kegilein_89 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2014
Beiträge: 2
Standard

Liebe Susanne
Vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte. Es war wie Balsam auf der Seele :-).
Ich finde die EK-Therapie einen sehr spannenden und intressanten Ansatz und lese momentan einige Erfahrungsberichte im Forum dazu.

Am besten daran gefällt mir, nichts zu erzwingen und einfach alles vorerst mal anzunhemen. Ich hab jetzt ofts abends wenn ich im Bett lag versucht einfach in mich hinein zu horchen und zu schauen was für innere Bilder hochkommen. Meine Tocher habe ich leider nicht mehr wahrgenommen, aber das ist auch ok so, ich bin mir nicht sicher ob ich noch so empfänglich für sie bin, wie in der tiefsten Trauerphase.
Was mich aber erstaunt hat ist, dass ich während der Meditation irgendwie zum Schluss kam, dass ich mein Kind nicht vorallem werde beschützen können und das mag jetzt vielleicht komisch klingen, aber dieses Satz hat eine enorme Erleichterung in mir ausgelöst. Ich fühle mich dadurch auf dem richtigen Weg, es jetzt dann auch wieder zu versuchen mit schwanger werden. Denn bisher war die Angst es wieder zu verlieren noch sehr gross und ich glaube, ich hätte mir das nicht verzeihen können, auch wenn es nicht meine Schuld war.
Ich danke dir also herzlich für diese Inputs und deine ganze Arbeit.
Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
Kegilein
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.08.2014, 13:02
Susie Susie ist offline
Moderatorin
 
Registriert seit: 27.01.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 132
Standard

Liebe Kegilein,
das ist doch einfach großartig, dass Du jetzt von ganz innen heraus weisst, dass Du Dein Kind nicht vor allem beschützen können wirst, weil da Kräfte im Spiel sind, von denen wir alle keine Ahnung haben. Das Leben ist das Leben, ist das Leben. Alles was wir tun können ist vertrauen.
Du bist auf dem richtigen Weg und falls sich wieder irgendeine kleinere oder auch größere Angst meldet, so wende Dich zu ihr hin, begrüße sie und schau, was sie Dir mitteilen will.
Für die nächste Schwangerschaft wünsche ich Dir alles Gute,
lieben Gruß,
Susanna

Dr. med. Susanna Lübcke
http://www.emotionalkoerpertherapie.de/
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.08.2017, 11:46
GrrrlPower GrrrlPower ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2017
Ort: Köln
Beiträge: 7
Standard

Würde ich gerne mehr drüber erfahren um ehrlich zu sein..
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.08.2017, 21:32
Benutzerbild von LadyHaha
LadyHaha LadyHaha ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2017
Ort: München
Beiträge: 12
Standard

Obwohl der Beitrag schon alt ist, hat er mich zu Tränen gebracht. Ich bin selbst Mama eines kleinen Engelchens und ich kann mir nicht vorstellen, es zu verlieren oder nicht mehr zu sehen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.