Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Schmetterlingskinder > erste Hilfe für Betroffene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 23.02.2011, 14:28
Verone Verone ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2011
Beiträge: 156
Standard

Liebe Löckchen,

zunächst mal will auch ich Dich hier mit einem traurigen "Hallo" willkommen heißen. Es tut mir sehr leid, dass auch Du Deinen geliebten Jonas hergeben musstest.

Außerdem möchte ich Dir ganz herzlich für den schönen Spruch danken. Auch ich musste lächeln, als ich ihn las. So traurig es auch ist, es ist ein schöner Gedanke, dass unsere Engel jetzt glücklich sind sind.

Mach Dir nicht zu viele Gedanken, wie Du gehandelt hättest, wenn Du einer Sternenmama gegenüber treten hättest müssen. Vielleicht hättest Du die richtigen Worte gefunden, vielleicht auch nicht. Man kann es keinem zum Vorwurf machen, dass sie sich nicht in unsere Lage versetzen können. Ich muss mich zwar oft selbst über gewisse Aussagen von Freunden und Bekannten ärgern und wünsche mir auch oft mehr Sensibilität und Mitgefühl aber viele Mitmenschen wissen es einfach nicht besser. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wirklich nur diejenigen Freunde, die selbst schon ein Kind während der Schwangerschaft verloren haben oder dies im engsten Familien- oder Freundeskreis schonmal erlebt haben "angemessen" reagiert haben.
Ich wünsche Dir auf alle Fälle ganz viel Kraft.

Vroni
mit Lukas (*09.06.2008) ganz fest an der Hand, Lena (*+04.01.2011 in der 27. SSW) für immer tief im Herzen und Julie (*07.03.2012) endlich im Arm
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 24.02.2011, 00:47
grit36 grit36 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 964
Standard

Liebe Löckchen,

ein trauriges Willkommen auch von mir. Es tut mir so leid, dass Dein Jonas nicht bei Euch sein darf und Ihr ihn zu den Sternen reisen lassen musstet.
Deine Geschichte habe ich bereits vor mehreren Tagen gelesen. Bisher fiel es mir jedoch schwer, Dir zu antworten, weil meine Antonia am gleichen Tag wie Dein Jonas, am 18.01.2011 am späten Abend ihren Weg zu den Sternen ging. Eine Verbindung, die mir unheimlich nahe geht. Ob sie sich wohl begegnet sind...?

Ich kann Deinen Wunsch nach einem Baby so gut verstehen. Der Körper, das Herz, der Kopf, alles war schon so darauf eingestellt, dass da bald ein Baby ist. Ich wünsche Dir einfach, dass der richtige Zeitpunkt für Körper, Herz und Seele sich Euch offenbart und Ihr dann nach einer glücklichen Schwangerschaft ein gesundes Baby in den Armen halten dürft!

Die Vorstellung einer neuen Schwangerschaft ist mir irgendwie fremd. Die Angst, nochmal ein Baby zu verlieren, schreckt mich momentan noch sehr. Und doch, ich wünsche mir (m)ein Baby, mehr als je zuvor Für meinen Mann war von Anfang an klar, dass er einem Geschwisterchen für Antonia eine Chance geben möchte. Er versteht allerdings, dass ich dafür mehr Zeit brauche, und wenn ich das Risiko nicht mehr eingehen möchte, hat er auch dafür Verständnis. Ich bin ihm für diese gelassene Einstellung unendlich dankbar.

Eine erneute Schwangerschaft ist bei mir auch anderweitig noch kein Thema. Bei mir dauerte der Wochenfluss schon 4 Wochen. Die Ärztin in der Klinik meinte, ich müsse mit ca. 3 Wochen rechnen nach der Ausschabung, möglicherweise auch länger. Naja, und jetzt denke ich, dass ich seit gestern wieder meine Tage habe, das wäre also genau nach 5 Wochen. Es fühlt sich genau so an, die Schmerzen und alles. Nur schwächere Blutung als ich es sonst gewohnt bin. Aber fängt ja auch grade erst an. Da sieht man, wie unterschiedlich es bei jeder Frau ist.
Meine FÄ meinte schon während der Schwangerschaft, für eine weitere Schwangerschaft sei mein Rötelnschutz nicht so gut. Also hab ich mich jetzt nochmal impfen lassen (sicherheitshalber), und da wird ja in jedem Fall auch dazu geraten, mindestens für 3 Monate nicht schwanger zu werden.

Ich glaube, den meisten von uns Sternenmamas tut es am meisten weh, wenn andere Menschen so tun, als sei nichts passiert, als hätte es keine Schwangerschaft gegeben. Hätten wir ein gesundes Baby zuhause, würden Bekannte, Kollegen und Nachbarn uns die Bude einrennen, aber den Tod unseres Babies ignorieren sie hartnäckig. Das ist so bitter. Ein paar ganz liebe Freundinnen und ein wirklich guter, langjähriger Freund haben mir gutgetan, aber viele Menschen verhalten sich leider oft taktlos oder gedankenlos. Ich versuche, mich nicht allzu sehr darüber zu ärgern. Manchmal gelingt es mir.

Fühl Dich ganz herzlich umarmt, ich wünsche Dir viel Kraft!

Grit
mit Sternentochter im ganz nah & kleiner Schnecke bei mir im Leben

Am Ende wird alles gut, und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende
-Oscar Wilde-
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24.02.2011, 15:17
Benutzerbild von Jessi79
Jessi79 Jessi79 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2011
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 935
Standard

Hallo ihr lieben,

ich bin so überwältigt wieviel Ansprache ich hier finde! Vielen vielen Dank dafür

Liebe Grit, ich bin ÜBERZEUGT davon, dass Deine Antonia und mein Jonas in ihrer kleinen Welt gerade ganz viel Spass haben und herum tollen und Blödsinn anstellen Mein Jonas wäre ganz bestimmt ein kleiner Rabauke geworden, und da ich hoffe das er stark nach seinem Papa kommt, wäre er noch dazu ein bildhübsches, lockiges Kerlchen geworden und da wäre ihm so eine kleine süsse Antonia bestimmt gerade recht gewesen

Jetzt hab ich tatächlich kleine Freudentränen in den Augen!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 28.02.2011, 13:05
Benutzerbild von Jessi79
Jessi79 Jessi79 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2011
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 935
Standard

Hallo ihr Lieben,

heute ist wieder mal ein etwas schwerer Tag... Bin ziemlich deprimiert heute und würde mich am liebsten unter der Bettdecke verstecken...

Mein Kleiner fehlt mir so sehr...

Und die Schwangerschaft fehlt mir auch so sehr, ich hab mich sooooo wohl gefühlt in der Schwangerschaft, es war so ein schönes Gefühl Leben schenken zu dürfen! Aber geendet hat es falsch...
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 28.02.2011, 17:40
Benutzerbild von mona22
mona22 mona22 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: schwäbisch hall
Beiträge: 779
Standard

liebe jessi
ich weiß genau wie du dich fühlst mir geht es oft ganz genau so wie dir! auch ich habe mich super gefühlt in der ss und habe mich so darauf gefreut meinemkleinen das leben zu schenken in im arm zu halten und so weiter meine arme und mein bauch sind so leer und ich glaub uns geht es beide gleich wir wollen beide wieder ein baby nicht war? aber unseren kleinen schatz hätten wir auch so gerne im arm gehalten und das tut so weh ich weiß ich schick dir ganzviel kraft für diesen schrecklichen tag und drück dich ganz fest liebe grüße ramona mit savio ganz fest im
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01.03.2011, 20:08
Benutzerbild von Doreen102
Doreen102 Doreen102 ist offline
lebe deinen Traum...
 
Registriert seit: 02.01.2011
Ort: Wittstock/Dosse Ost-Prignitz
Beiträge: 159
Standard

Liebe Jessy..

Ich kenne das auch, solche Tage werden leider noch viel öfter über uns herrschen. Ich bin an diesen Tagen auch so deprimiert, weine viel und möchte am liebsten nur alleine sein. Wie du geschrieben hast, unter der Bettdecke verstecken.
Ich versuche diese Tage einen Schritt nach vorne zu machen. Ich will dagegen ankämpfen, aber das ist sehr schwer. Wir fühlen uns noch zu schwach.
Ich vermisse meine Schwangerschaft auch so sehr, je länger es her ist, desto schwerer wird der Gedanke für mich, meinen Engel nicht mehr in mir zu tragen. Ich habe es geliebt ihn zu spüren, ich fand es immer so niedlich, das er, immer wenn ich im Auto laute Musik anhatte, mich mit seinen Füßen getreten hat, weil es ihm sicher zu laut gewesen war. Es ist so eine Erinnerung, welche ich immer noch in Gedanken spüre, wenn ich mal wieder im Auto zu laute Musik an habe. Ich vermisse ihn auch so wahnsinnig.
Sicher hast du da auch deine eigene Erinnerung an dein Baby.
Gerade weil ich jetzt schon in der 31.SSW. wäre und schon einen so großen Bauch gehabt hätte. In drei Wochen wäre mein letzter Arbeitstag gewesen.
Ich denke nur mit Grauen daran. Ich hätte meinen Schatz doch in 9 Wochen in den Armen halten können und nun habe ich ihn noch nicht einmal zu Grabe tragen können. Es zerreißt mein Herz.

ich denke, diese Gedanken wirst du ebenfalls hegen.

Eine feste Umarmung und eine große Portion Kraft für dich.
Liebe Grüße Doreen
mit Colin (*12.10.2003) fest an der Hand
und little Jason (*/+12.12.2010 / 20.SSW.) tief im
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
abbruch, chromosomendefekt, ullrich-turner-syndrom

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.