Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Mutterseite > Forum der Mutterseite

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.12.2016, 16:29
Cindy2012 Cindy2012 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 556
Standard Sauberkeitserziehung - Toilettentraining

Hallo Ihr,

Ich bin im Moment etwas verzweifelt. Hier werden die Kinder ja sobald sie in die Krippe kommen und sitzen können auf den Topf gesetzt.
Mein Sohnemann zeigt an wenn er Stuhlgang hatte, sauber machen oder streitet den Stuhlgang ab...am liebsten macht er den Stuhlgang in gehogt und vorgebeugter Haltung. Pipi macht er nur selten auf den Topf. Beim Windelwechseln schämt er sich.
Die Kinder in seiner Gruppe haben alle einen Wunden Po. Er ist jetzt 29 Monate alt und ist fast der Älteste in der Gruppe. Er darf noch nicht in die Kitaeingewöhnung da er noch nicht sauber ist und sozial etwas schwach, aber sonst in allem weit voraus.

Was habt ihr so für Erfahrungen mit dem Thema und was könnte ich tun, damit die Abneigung gegen die Toilette / Topf nicht so groß ist? Er hat Beides.
Ich habe Angst, das das Zeitfenster für diese Entwicklung irgendwann mal zu ist.

Sorry für den langen Text.
Cindy

Sohn 2014 an der Hand und 3 Sternchen 11/2012, 8/2018, 8/2019
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.12.2016, 14:34
Benutzerbild von Gerlind
Gerlind Gerlind ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2005
Beiträge: 2.465
Standard

Liebe Cindy,

gestern schon las ich deinen Bericht und muss gestehen, so ganz kann ich nicht immer folgen. Da ich aber deine große Verzweiflung lese, wollte ich doch meinen Senf da lassen.

Ich glaub dir sofort, dass es regional noch immer sehr verbreitet ist, die Kinder schon ganz früh auf den Topf zu setzen, die Frage ist ja, muss Frau da mitmachen? Er ist 29 Monate und darf noch nicht in die Kitaeingewöhnung- damit hat es doch auch noch Zeit bis er drei Jahre ist? Oder gehen die schon mit 2 bei euch? Warum haben alle Kinder in der Gruppe einen wunden Po? Wenn sie wirklich trocken sind, dürfte das ja gar kein Problem mehr sein? Warum schämt er sich beim Windel wechseln? Hast du den Eindruck oder sagt das die Kita? In dem Alter können sich Kinder noch nicht schämen, dafür muss man sich in andere Menschen hineinversetzen können usw.. Ihm ist das vielleicht alles lästig, das gibts ja, aber das ist ein Unterschied.
Ein Zeitfenster fürs trocken werden gibts in dem Sinne nicht. Es gibt ja tatsächlich Kinder die auch im Schulalter noch diesbezüglich Probleme haben- in der Regel aber nicht, weil die Eltern da was versäumt haben, sondern weil ein organisches oder psychisches Problem vorliegt.

Vielleicht kannst du versuchen, dich da nicht so unter Druck setzen zu lassen/ zu setzen? Auch wenn andere Kinder schon mit zwei (oder früher) trocken sind oder das so gesagt wird. Meine Kinder haben tatsächlich bis zum dritten Geburtstag damit gewartet, dafür hat es dann nie wieder Unfälle gegeben.

Über die Suchfunktion findest du einige Themen im Forum dazu mit guten Tipps, wie man die Kinder immer wieder ran führen kann, ohne Druck.

Ich möchte dir gern eine große Portion Gelassenheit da lassen, du machst das gut!!!! Du bist eine gute Mama, auch (oder erst recht ) wenn dein Sohn erst in einem halben Jahr trocken wird!

Liebe Grüße
Gerlind
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.12.2016, 15:41
Cindy2012 Cindy2012 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 556
Standard

Hallo Gerlind,

Danke für deine Antwort. Bei uns geht es mit der Kita mit spätestens 30 Monaten los, hier gibt es zu viele Krippenkinder, Alters gemischte Gruppen mit langer Eingewöhnung. Er ist fast der Älteste in der Gruppe und alle die Sauber werden, gehen in die Kita. Es scheint an der Gruppe zu liegen. Ich denke schon, das er sich schämt. Er will sich nicht wickeln lassen.

LG
Cindy

Sohn 2014 an der Hand und 3 Sternchen 11/2012, 8/2018, 8/2019
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.12.2016, 15:51
Benutzerbild von -Silke-
-Silke- -Silke- ist offline
Glückskind
 
Registriert seit: 15.05.2013
Ort: Münsterland
Beiträge: 683
Standard

Hallo Cindy,
mir scheint es als würdet Ihr mit dem sauber werden sehr von der Kita/Krippe unter Druck gesetzt. Das ist vermutlich keine gute Basis für ein entspanntes Verhältnis zum Toilettengang. Ich verstehe nicht so recht, warum da soviel Wert drauf gelegt wird dass die Kinder in der Kita trocken sind. Klar, das macht mehr Aufwand, aber das ist eben so. Wen ich das richtig verfolgt habe, seit Ihr auf die Kita angewiesen, das macht es natürlich weder leichter noch entspannter.
In unserem Kindergarten sind noch nicht alle der älteren Kinder trocken. Das Wundsein bei Eurer Gruppe ist meiner Meinung nach ein Indiz, dass die Windeln zu spät gewechselt werden. Ist das Teil der Strategie?
Unser Großer ist ja so alt wie Eurer und hat mit Topf/Toilette noch nichts am Hut. Im Sommer hat ihn das mal eine kurze Zeit interessiert, aber momentan wieder gar nicht, obwohl ich ihn schon daran teilhaban lasse, dass ich bzw. wir auf die Toilette gehen. Zur Zeit hat er es auch nicht so mit dem Windelwechsel, selbst wenn er deutlich riecht . Da muss ich mir noch was einfallen lassen.
Eine Bekannte hat Ihre Tochter schon sehr früh spielerisch trocken bekommen, mit einem Töpfchen, dass Musik macht, sobald Wasser einen Sensor berührt. Zuerst mit Wasser, dann öfter drauf gesetzt und immer gelobt und gefreut, wenn mal was drin gelandet ist. Irgendwann war das wohl ein Selbstläufer. Ich weiß ja nicht, ob das was für Euch wäre? Bis wann müsste er denn trocken sein?
Ich wünsche Dir erst mal ganz viel Kraft und Geduld und viel Erfolg!
Liebe Grüße
Silke

Kleiner Krümel - Du hast mir meinen Weg aufgezeigt - ich danke Dir dafür
Großer Waschbär in unseren Armen (06/2014)
Kleines Läuschen an der Hand (12/2016)
Kleines Häschen - danke für Deinen Besuch
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.12.2016, 13:28
Cindy2012 Cindy2012 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 556
Standard

Hallo,

das Problem in der Kita ist, das die keinen Wickeltisch haben trotz I-Kita. Ich denke eher es ist ein Hygieneproblem mit dem Wundsein. Da wird von einem zum anderen Kind ein Pilz verschleppt.
@ Silke: So ist es bei meinem Sohn auch.
Nun scheint es noch andere Probleme zugeben. Auf einmal haben wir jede Zeit der Welt, es gibt irgendwie zu wenig Kinder.
Danke für eure Infos.
Freundliche Grüße
Cindy

Sohn 2014 an der Hand und 3 Sternchen 11/2012, 8/2018, 8/2019
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.