Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.11.2018, 09:59
Robyn Robyn ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2018
Beiträge: 1
Standard Zyklus anregen nach frühem Verlust

Hallo zusammen,


ich bin neu hier und weis nicht wie ich anfangen soll.
Wir haben unsere Tochter vor 4 Wochen verloren, Sie wurde nur 3 Tage alt. Sie starb überraschend an einem Blinddarmdurchbruch....Der seelische Schmerz ist riesig, wir waren so glücklich...
Das einzige voran ich denken kann, ist wieder schwanger zu werden, bin 37.
Leider hat sich mein Körper wohl noch nicht wieder eingependelt, warte auf meinen Zyklus. Was habt ihr gemacht um schnell wieder einen Zyklus zu bekommen/schwanger zu werden?

1. Messe Temperatur und beobachte meinen Körper
2. Frauentee und Vitamine/Folsäure
3. Hormonyoga und Fruchtbarkeitsmassage, tägliche Bewegung
4. Homöopathie?

Brauche Tipps um wieder an eine Zukunft zu glauben. Tipps erst mal die Trauer zu überwinden helfen mir nicht weiter.... Was kann ich noch zusätzlich machen/nehmen? Wann seit ihr wieder arbeiten gegangen?
Kann ich mit Hormonen....

Vielen Dank für eure Hilfe,

Lg Robyn
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.11.2018, 07:32
Katharina1979 Katharina1979 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2016
Ort: Hessen
Beiträge: 157
Standard Liebe Robyn

Liebe Robyn,


erst einmal willkommen hier im Forum und mein tiefes Beileid für den tragischen Verlust Eures Kindes. Ich hoffe, das es Dir ein wenig Linderung verschafft, Dich hier mit anderen Frauen, die ähliches erleben mussten, auszutauschen.


Auch ich kenne den Wunsch, so schnell wie möglich wieder schwanger werden zu wollen, so wie viele andere hier auch. Dennoch möchte ich Dich bitten, Dir , Deinem Körper und Deinem Partner ein wenig Zeit zu geben. Ihr habt etwas schreckliches erleben müssen, versucht, Euch erst ein wenig zu erholen und das Erlebte zu verarbeiten. Das erscheint unmöglich und ich kenne das Gefühl, das alle "Tips" nicht helfen. Ich habe alle Bücher zum Thema verschlungen und fühlte mich hinterher genauso hilflos und leer. Dazu kann ich nur sagen: auf lange Strecke gesehen, war doch vieles hilfreich. Der Verlust meiner Tochter Anna ist jetzt zwei Jahre her - das erste Jahr war schlimm. Wir haben uns nach ihrer Geburt sehr, sehr schweren herzens für ein halbs Jahr Pause entschieden und auch wenn es manchmal schwer durchzuhalten war, war es im Nachhinein gesund und gut, das wir das gemacht haben. Dein Körper hat Großes geleistet, gib ihm etwas Ruhe.


Zu Deiner Frage zum Zyklus: Ich habe tatsächlich einfach nach jedem Verlust - bei mir waren es drei- einfach abgewartet und einfach weiter mein Folsäurepräparat genommen. Der Zyklus war jeweils nach 4-8 Wochen wieder da. Etwas 5 Monate nach Annas Geburt- ich war eigentlich ganz froh, das der Zyklus wieder ok war- hatte ich nochmal zwei Zyklen das ultimative Chaos mit Zwischenblutungen etc. Von ähnlichem haben mir auch andere Frauen berichtet. Es hat sich dann aber alles von alleine wieder eingespielt. So schwer es fällt: Ruhe, Geduld.


Ich wünsche Dir und Deinem Partner alles Gute für die nächsten Wochen und Monate, schreib, wann immer Du möchtest.
Du kannst mir auch gerne eine PN schicken.


Alles Liebe, K
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.11.2018, 13:57
Petra_Andrea Petra_Andrea ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2005
Ort: Krumbach, Bayern.
Beiträge: 384
Standard

Liebe Robyn,

Auch von mir ein herzliches Beileid zum Verlust Eurer Tochter.

Ich bin hier schon ein ¨ alter Hase¨ und treibe mich nun schon 16 Jahre hier im Forum herum.

Nach dem Verlust unserer Zwillinge wäre auch ich am liebsten sofort wieder schwanger geworden. Ich dache auch, die Zeit läuft mir davon.

Die Ärzte haben uns aber ganz klar gesagt, dass ich warten muss. Wenn ich zu schnell wieder schwanger werde, besteht eine erhöhte Gefahr einer Fehlgeburt.

Und so haben wir 1 Jahr gewartet. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie lang ein Jahr sein kann. Aber es war sinnvoll und heilend zu warten. Ich habe gelernt ganz tief zu trauern und habe dieser Trauer Raum gelassen. Manchmal war es kaum auszuhalten. Wieviele Schwangere und wieviele Kinderwägen es gibt....

Nachdem der erste Jahrestag um war, haben wir wieder losgelegt. Und ich war sofort schwanger und es ist alles gut gegangen.

Heute wimmelt es nur so von Kinder hier. (2 leibliche Kinder, 1 Pflegekind das auf Dauer bei uns lebt und gerade ein ganz kleines Zwergchen, das bald wieder zu seiner Mama zurück geht).

Dies Trauerarbeit war sooooo wichtig und prägend für unser weiteres Leben. Ich profitiere noch heute von dieser intensiven Zeit. Ich bin stolz auf mich, diesen steinigen Weg gegangen zu sein.

Diese Kraft wünsche ich auch Dir und deinem Mann von ganzem Herzen. Auch wenn Du das natürlich gerade nicht hören magst.

Alles Liebe von
Petra_Andrea
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
hormone, kinderwunsch, trauer, zukunft, zyklusprobleme

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.