Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.11.2018, 23:15
Mine 77 Mine 77 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 26
Standard Das Quäntchen bis zur Schwangerschaft

Liebe Biggi,


ich möchte bezüglich deines Bildes welches du uns bzw. mir vorgeschlagen hast ein "neues Thema" erstellen.


Seitdem ich von deinem Bild mit meinem Kind in einem Raum gelesen habe, stelle ich mir dieses nahezu jeden Tag vor.
Es klappt gut, hatte ich dir ja auch schon geschrieben. Die letzen Tage war es richtig eingekuschelt in meinem Bauch, es war wunderbar.
So hatte ich das Gefühl, es könnte wirklich schon da sein.

Aber so war es dann leider nicht.....
Jetzt habe ich das Bild von meinem Kind als leere Hülle in meinem Bauch, aber ich spüre, dass es noch da ist.

Bilde ich mir etwas ein, oder versuche ich etwas zu erzwingen?

Hast du denn eine Idee?


Ich kenne meinen Zyklus recht genau, gegen Ende schleicht sich meistens Angst ein, kann das auch eine Wirkung auf das Kind haben?


Gerade hat sich alles so richtig angefühlt und nun weiß ich nicht wie ich weitermachen soll bzw. kann.


Ich hoffe, das sind nicht zu viele Fragen, aber ich hab irgentwie das Gefühl, dass ich jetzt nicht aufgeben und am Ball bleiben sollte.....


Viele liebe Gute Nacht- Grüße,


Yasemin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.12.2018, 22:17
Benutzerbild von Claudida
Claudida Claudida ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 1.920
Standard Oldie-Meldung -- JG 1967

Liebe Mine,
ich bin Forum-technisch schon lange Zeit "draußen". Ich hatte mit 43 Jahren mein zweites Kind empfangen dürfen - mit viel Hilfe durch dieses Forum. Der Titel Deines Themas hat mich sehr angesprochen, hier ein bisschen Hoffnung zu "versprühen". Motiviert hat mich eine Liebeserklärung meines gerade 7 Jährigen Wunschkindes - Er ist Einzelkind, das Schicksal seines älterer Bruders habe ich hier "nebenan" verarbeitet. Uns hier hat damals ganz viel Liebe aber auch Humor verbunden. Yoga, Gesang, Therapie, Schulmedizinische Assistenz habe ich mit Akupunktur und Progesteron-Cremen verbunden. Das Quentchen bis zur Schwangerschaft ist ja nicht bei uns allen das Gleiche. Und Menschen, die Hormone schlecht vertragen, denen kann ich ja schlecht die "künstliche" Reifung von so und so vielen Eizellen empfehlen... Viel Glück auf Deinem Weg.

Eine Pause kann ja auch manchmal nicht schaden, damit zur rechten Zeit die Kräfte da sind ... auch falls ein Rückschlag kommt. Ich weiß noch, wie mein Mann und ich an zwei Silvestern Wunderkerzen anzündeten. Sie wollten und wollten einmal nicht zünden. Irgendwann aber doch...
Ich bin sehr empfänglich für innere Bilder und hatte Dialoge mit meinem Wunschkind ausgedacht (wie ja auch mit meinem Sternenkind noch sehr lange)

Mein lebendiger Sohn zu mir (im Forum hieß er Krümelchen, jetzt Constantin - er ist ein Spaßvogel mit Tiefgang) auf Anfrage: "Na, ich habe dich lieb, weil du für mich sorgst und weil ich wegen Dir auf der Welt bin ..."
Da musste ich an das Forum hier denken und dachte mir -- was HABE gerade ich darum gekämpft ... wird aber wirklich Zeit, mal wieder reinzuschauen! 2009 bis 2011.

Ganz liebe Grüße,
Claudia

Mit Engel Immanuel (18.9.-16.10.08) im Himmel. Und einem zweiten Engel, Constantin (geb. Nov 11), hier auf der Erde.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.12.2018, 21:04
Mine 77 Mine 77 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 26
Standard

Liebe Claudia,


vielen Dank für deine Antwort, ich habe mich sehr gefreut.

Hätte dir gerne früher geantwortet, nur irgentwie hat es nicht hingehauen. Aber jetzt, ;-)....


Schön, von jemandem zu lesen, der schon so viel hinter sich gebracht hat und dann kam doch der kleine Engel heruntergesegelt. Solche Geschichten machen Mut, und ich bin auch so erstaunt über die Kräfte die gerade Frauen in diesem Forum bzw. bei dem Thema Kinderwusnch mobilisieren können. Bei dir hört es sich auch so an.


Ich merke auch immer mehr wie wichtig es ist, sich selber wieder zu finden, gerade nach einer Fehlgeburt. Ich habe mich auch komplett verloren. Der Boden unter den Füßen wird einem weggezogen.

Bei mir sind es ähnliche Dinge wie bei dir, die ich mache. Singen, Sport, viel in die Natur gehen, auf den Körper hören, was er braucht und Ihm versuchen dieses, oder jenes zu geben. Seelisch möchte ich ganz unbefangen sein, ohne Zwang und Enge. Das gelingt mir nicht immer, aber ich bin dabei.



So schön wie du deinen Sohn beschreibst. Was kann man alles von diesen Wesen lernen. Mein Sohn zeigt mir auch so vieles auf und lässt mich zwischendurch in eine Welt blicken, die er noch etwas zu kennen scheint. Er hat mich vor kurzem gefragt wann denn ein Geschwistchen kommt bzw. wie es zu uns kommt. Da hab ich Ihn gefragt, ob denn die Kinder sich Ihre Eltern nicht aussuchen, seine Antwort war: " Ja, durch meine Liebe zu Euch, habe ich Euch gefunden."

Einen Augenblick stand die Welt für mich still, was für eine Antwort.

Auch ein drittes Kind wird so vielleicht den Weg zu uns finden, :-).....


Schön, dass du hier reingeschaut hast und ich freue mich immer wieder über sprühende Hoffnungsfunken,


alles Liebe,


Yasemin
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.