Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Schmetterlingskinder > erste Hilfe für Betroffene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 26.05.2014, 13:12
Michelle 16.05.14 Michelle 16.05.14 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 81
Standard

Hallo monique,

Ja klar zunächst kommt einem nicht mal der Gedanke an ein weiteres Baby. Aber wie du es sagst zu einer Familie gehört ein Kind. Und es ist auch ganz klar das ein weiteres Kind kein Ersatz ist. Es ist ein Geschwisterchen für Timo. Und für euch ist es ein neuer Lichtblick!
Ich habe mein Lichtblick,deswegen tue ich mich mit einer erneuten ss vielleicht schwerer. Aber wenn ich ihn nicht hätte,dann würde ich sicher auch wieder ganz schnell versuchen schwanger zu werden. Kinder sind doch einfach das schönste und größte!

Ich sehe das ganze so,wenn das wirklich so von Nöten gewesen wäre,hätte dich der Spezialist nie gehen lassen dürfen. Und zu dem was wäre passiert wenn,ich denke es wäre auch nicht gut ausgegangen. Du hattest dich dann sicher gefragt was wäre wenn ich die wehen hätte nicht einleiten lassen.
Ich finde das gar nicht ggutes in vielen Büchern und Zeitschriften steht das die kleinen gegen ende ruhiger werden. Das ist total individuell. Meine kleiner War auch total wild und das bis zum Schluss. Da ist es ja klar wenn man das liest das es so ist und auch die Ärzte einem immer wieder sagen ach die werden alle ruhiger. Das ist gar nicht wahr. Aber wenn man das erste mal schwanger ist glaubt man ja alles was die Ärzte sagen oder was man liest. Da darfst du dir keine Vorwürfe machen!!!! Die Ärzte sollten ihre Patienten lieber individuell beraten. Und das man sich ja mal komisch fühlt kommt in der ss oft vor. Man rechnet ja nicht jedes mal damit das etwas schlimmes sein könnte.

Ich bin auch sehr froh das er noch zu klein ist um das ganze zu begreifen. Er schaut mich immer nur so an wenn ich plötzlich anfange zu weinen. Manchmal kommt er und kuschelt mit mir ,ein anderes mal schaut er nur und einmal sogar hat er mit geweint. Oh ja er zwingt einen wirklich zu lachen und Freude zu empfinden. Danach fühle ich mich aber oft schlecht und denke mir das ich nicht das Recht dazu habe aus vollem Herzen zu lachen.

Nein sie haben keine Tests gemacht. Das soll wohl jeder 1000 ten Frau passieren. Sie wollten Michelle obduzieren,aus Forschungszwecken,das wollten wir aber nicht.
Wie War das bei euch, würden da Tests durch geführt?
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.05.2014, 13:39
monique s monique s ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2014
Ort: HAMBURG
Beiträge: 75
Standard

Liebe Christina

Ja Kinder sind das tollste Überhaupt wir haben alles so geplant das wir mit unserer Familienplanung starten können . Feste Jobs , ein Haus gekauft Geheiratet und nix hat das ganze planen gebracht.

Es war schon schwierig überhaupt jemanden zu finden der sich etwas mit meinen Erkrankungen auskennt. so nach und nach haben wir erfahren was alles so passieren kann.
Heute vor einem Monat kam er auf die Welt 13.56 wunderschön und vollkommen.

Genießt die Zeit mit Lennart. Den eins hat uns dieses Schicksal gezeigt nutze jeden Tag so wie er kommt und mach das Beste daraus. Das sag ich mir jeden morgen auch wenns schwer fällt... die Welt dreht sich unaufhörlich weiter. Auch Lennart und Michelle werden ein neues Geschwisterchen bekommen wenn die Zeit reif dafür ist.

Das ist schon bisschen pietätlos, von einer Obduktion haben uns die Ärzte abgeraten. Das macht keine Mutter die ihr Kind liebt.
Ja es wurden gefühlte 20Blutproben bei mir abgenommen, die Plazenta und die Nabelschnur wurde eingeschickt.müssten die Woche die Ergebnisse kommen .

Lg Monique
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.05.2014, 15:10
Michelle 16.05.14 Michelle 16.05.14 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 81
Standard

Hallo monique,

Ich weiß was du meinst. Man gibt sich so viel Mühe das perfektes Umfeld zu schaffen. Wir haben genau das gleiche gemacht, alles schon in der Reihe nach. Manchmal glaub ich gerade weil bei uns alles so perfekt lief und uns viele beneidet haben, ist das ganze passiert. In manchen Momenten bin da sehr abergläubisch und im nächsten denkbar mir,bist du bescheuert was denkst du den da!!!!!
Es gibt da nur eine Person in unserem Familienkreis die uns unser Glück noch nie gegönnt hat. Als ich schwanger wurde ist sie regelrecht vor Neid geplatzt. Als es dann hieß das wir eine Tochter erwarten hat sie gesagt das wir keine Tochter verdient hätten. Und es sind noch viele viele Sprüche von dieser Person gefallen. Und manchmal scheint es mir so als hätte sie es hoch beschworen. Ich weiß das klingt irgendwie auch doof,aber dieser Gedanke lässt mich auch nicht los. Du weißt ja selber man denkt über so vieles nach. Ich habe mich einmal sogar gefragt ob ich was falsches gegessen hätte,dabei ist das ja völlig absurd. Wenn man in so einer trauerphase ist da spinnt der Kopf sich so einiges zusammen.

Magst du von deinen Erkrankungen erzählen? Das hört sich nämlich so an als wäre es nicht gerade etwas harmloses.
Schade das ich die Nachricht erst nach 13:56 gelesen habe. Ich werde heute aber ganz besonders an Timo denken. Und wer weiß vielleicht reichen sich unsere Engel gerade die Hände und schicken uns ganz viel Kraft.
Ich kann mich an diesen Tag ganz genau erinnern. Es war ein tag vor dem Geburtstag meines Mannes,ein Sonntag. Ich hatte totale Kopfschmerzen und keine kraft den Geburtstag für meinen Mann zu planen. Und es bereitet mir am ganzen Körper Gänsehaut wenn ich dran denke was du an diesem Tag durch machen musstest.
Er War sicher ein bildhübscher und prächtiger junge. Lieber kleiner Timo Schick deiner Mama und deinem Papa ganz viel Kraft,gerade in diesen Tagen.

Wahnsinn das du das schaffst so zu denken. Auch wenn es dir nicht so vorkommt und du voller Trauer bist,bist du dennoch stark,auf deine weise. Ich wünsche dir so sehr das der Schmerz bald erträglicher wird.

Ich fand die frage auch sehr grausam und diese mit ja zu beantworten,käme mir nie in den Sinn. Mein Mädchen so noch zu quälen niemals. Vor allem meinte die Ärztin wir machen sie hinter her auch zu,man wird es gar nicht merken. Da hat mein Atem schon gestockt.
Wenn die Ergebnisse da sind und du sie mir verraten magst,würde ich gern teil daran haben.

Fühl dich gerade heute gedrückt,ich schicke dir ganz viel Wärme und Kraft.

LG Christina
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.05.2014, 19:09
monique s monique s ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2014
Ort: HAMBURG
Beiträge: 75
Standard

Hi Christina...

Ich Danke dir und allen anderen die heute an meinen Engel denken. Selbst das Wetter ist genauso sonnig und schön wie an seinem Geburtstag. Ich hab ihn genau vor Augen, die Ärzte hatten uns einen kleinen pummel vor raus gesagt aber ganz im gegenteil stattliche 56cm 3170g rötliches Haar von Mutti und große Füße wie der Papa und lange Beine. Ich muss Weinen wenn ich dir so von ihm vorschwärme. Es ist das perfekte Kind. Dan hat er ja seine erste Freundin =)
Es ist so Scheiße... wir hatten den ersten Ausflug geplant Urlaub meine Beste Freundin Heiratet im August dafür hat mein Mann ihm schon ein Outfit besorgt.

so jemanden kenn ich auch die Familie von meinem Mann gönnen uns auch nix nicht mal die Butter auf dem Brot. Angeblich sind sie nur besorgt um uns. Nur weil wir Jung sind dürfen wir uns nichts leisten? Sie trauern auch nicht so um Timo wie meine Fam.
abgesehen davon das sie sich auch nicht so wirklich über die SS gefreut haben.
Aber ich steh darüber... und ihr hoffentlich auch sowas brauch sich nicht Fam. nennen.

Also am Anfang hatte ich mit 19 und 20 eine Thrombose erst im re und dann im li Bein. Muss seit dem Blutverdünner nehmen Marcumar. Damals hat man keinen Grund gefunden angeblich die Pille. Mit 21 bin ich noch mal zum Spezialisten und der Stellte ein Antiphospholipid Syndrom fest gut damit war es erstmal erledigt. Dann vor 2,5 Jahren bin ich zum Rheumatologen weil ich schreckliche Gelenk schmerzen Hatte über ein halbes Jahr lang der stellte dann einen LUPUS fest. Das ist eine Autoimmunerkrankung mit vielen neben Erkrankungen bei mir hat sich das Rheumatisch dargestellt und ich hab eine stark marmorierte Haut (aber das hatte ich schon immer) und der klärte mich auch über das Antiphospholipid Syndrom auf. Und zwar setzen sich dabei Blutgerinnsel also Thrombosen in der Gebärmutter ab und unentdeckt würde man keine Kinder bekommen oder nur Fehlgeburten. Aber dagegen helfen Blutverdünner die ich ja vorher Gott sei dank schon genommen hab. Wer weiß was mir noch alles passiert wäre. Der große Nachteil der Blutverdünner ist das man stark überall einbluten kann. Deswegen hatte ich mehrere Zysten an den Eierstöcken und Gebärmutter und wurde 3mal operiert.
Und letztes Jahr hieß es weil ich über 3/4 Jahr keine Periode bekam ich würde Wahrscheinlich keine Kinder bekommen.

Timo hätte starke Organschäden haben können von A-Z ,dann mit den Blutverdünnern hätte ich oder Timo verbluten können oder Hämatombildung an der Plazenta usw.
Sorry für den langen Text.

Ja wenn ich bescheid weiß ,schreib ich dir das Ergebniss.

Es tut so gut sich aus zutauschen, Danke fürs zuhören !!!

Liebe sonnige Grüße aus Hmburg
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.05.2014, 08:34
Michelle 16.05.14 Michelle 16.05.14 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 81
Standard

Hallo monique ,

Leider ist das,dass einzige was ich oder andere tun können,an Timo zu denken. Und es ist auch ganz wichtig für uns Sternenmamis das wir uns andere an unsere Engel denken.
Timo War ein ganz großer junge,was. Und er War ganz sicher perfekt. Ich kenne nur zu gut das Gefühl,wenn man sich wieder in den Moment verliert als man sein Baby im arm hatte. Man ist so begeistert und stolz davon wie wunderschön er/sie ist. Man sieht ihn/Sie sich ganz genau an und denkt wie perfekt er/sie dich ist und fragt sich warum er/sie jetzt nicht die Augen Öffnen kann.
Man kann über sein Baby nur schwärmen . nur leider erfüllt es uns auch immer mit Traurigkeit.
Ich hoffe es,den ich wünsche mir das Michelle,Timo und die vielen anderen sternenkinder nicht allein sind.

Das is immer das schlimmste,man plant schon wie das Leben mit diesem Baby wird und plötzlich muss man wieder planen wie man das ohne das Baby durchstehen muss den Kopf wieder komplett umstellen. Das ist sehr schwierig,da hat man doch dieses tolle kleine Wesen so lange in seinem Bauch gehabt und hat sich auf die Zeit mit ihm gefreut wenn man es endlich im arm hat und dann kommt alles anders...!!!!!

Meinen Mann verletzt das natürlich mehr wie mich da es sich auch um seine Familie handelt. Ich versuche es drüber zu stehen,das ist aber on manchen Situationen nicht so leicht.
Wie traurig das es solche Leute immer geben muss. Ich verstehe nicht warum man so sein muss . Sowas braucht sich wirklich noch Familie nennen!!!!!

Du arme du hast schon so einiges durch machen müssen. Das ist natürlich gar nicht schön. Da kann ich es verstehen das es umso mehr ein wunder ist wenn du schwanger wirst. Gerade weil das bei dir etwas komplizierter ist solltest du nicht aufgeben und direkt wieder versuchen schwanger zu werden.
Ich lese gerne was du alles schreibst,wie du sagst es tut so gut sich auszutauschen. Ich muss sagen seitdem ich hier angemeldet bin, schaffe ich es ein Stück besser damit umzugehen. Und das denk ich ist ja auch das Ziel und der Gedanke warum diese Seite gegründet worden ist.

Darf ich doch fragen wie alt du eigentlich bist?

LG Christina
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 27.05.2014, 11:38
monique s monique s ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2014
Ort: HAMBURG
Beiträge: 75
Standard

Liebe Christina....

Es ist schön zuhören das das Forum dir gut tut.Es ist eben schon anders sich mit Gleichgesinnten aus zutauschen die einen auch ohne große Worte verstehen.
Wir hatten schon eine Sitzung in einer Trauergruppe für Verwaiste Eltern gehabt, es war aufbauend das man nicht alleine da steht aber all diese schrecklichen Geschichten man trauert so mit und bekommt Angst vor einer nächsten SS.
Deswegen finde ich diese Variante auch besser für mich. Evtl. mache ich noch einen Rückbildungskurs speziell für Verwaiste Mütter.
Und vielleicht bringt mich die Arbeit auch auf andere Gedanken.Mein Mutterschutz geht jetzt noch bis 3.7. und dann auf ins Chaos.

Kannst du mit deinem Mann gut drüber sprechen?Und wie geht er mit der Situation um?

Ich bin 25.und du?

LG Monique
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 27.05.2014, 13:55
Michelle 16.05.14 Michelle 16.05.14 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 81
Standard

Hallo monique,

Ganz genau man weiß das,dass gegenüber einen ganz genau versteht. Das die hier keiner es vor macht. Und man kann einfach alles nieder schreiben was einem durch den Kopf geht.
Ich hatte mir auch schon überlegt das zu machen. Traue mich aber noch nicht so richtig.
Das denk ich mir,wenn ich hier schon lese was es nicht alles für Geschichten gibt. Da ist man einfach nur geschockt,wie grausam die Welt dich ist.
Ich denke jetzt wird uns immer eine große Angst während der ss begleiten. Das lässt sich jetzt nicht mehr vermeiden. Gerade wegen dieser angst,traue ich mich ja auch noch nicht darüber nach zu denken.
Fund ich toll. Warum nicht da lernt man vielleicht auch nette Leute kennen.
Dann musst du bald wieder ran. Meine elternzeit endet am 17.07 dann geht's für mich auch für 15 std die Woche auf die Arbeit.
Was machst du den beruflich?

Die ersten Tage schon,aber jetzt möchte er gar nicht über Michelle reden. Er sagte das sei ihm jetzt alles zu viel. Ich lasse ihm jetzt erst mal etwas Ruhe. Vielleicht brauch er das. Ich würde ja am liebsten nur über meinen Engel reden.
Wie ist das bei euch?

Ich bin auch 25,Grad erst geworden Anfang Mai.

LG Christina
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 27.05.2014, 17:25
monique s monique s ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2014
Ort: HAMBURG
Beiträge: 75
Standard

Liebe Christina....

Bei meinem Mann ist das so das er allgemein nicht viel redet und schon gar nicht über Probleme. Er sagt er hat seine Weise mit seiner Trauer um zugehen manchmal spricht er darüber was ihn bewegt mit mir oder meiner Fam. Wir können zusammen auch von Timo reden alles kein Problem nur wie es wirklich in ihm aussieht ist für mich schwierig einzuschätzen. Ich merke sofort wenn ihn was bedrückt , aber will ihn nicht überfordern oder was erzwingen. Er geht schon ziemlich "normal" damit um.

Ich bin Krankenschwester und mein Mann auch
Wir haben unsre Berufe gerne gemacht bis das passierte ...
Was machst du beruflich? Schaffst du das denn schon mit dem Arbeiten?

Hatte vorhin den Anruf vom Spezialisten er wollte nix am Tele.erzählen wir treffen uns nächste Woche in der Klinik mit der Genetikerin. Hab ein komisches Gefühl,wenn die uns noch eine Hiobs Botschaft mitteilen verkaufe ich Haus und Hof und wander aus.Hab echt Angst das die uns sagen das sie was gefunden haben.Darf ich vielleicht keine Kinder bekommen? Sind meine Erkrankungen doch schuld? Der 4.6 ist noch so lange.

Es tut aber auch mal gut einen Tag nicht von ihr zu erzählen. Sicherlich gibt es keinen anderen Gedanken für uns aber wir dürfen nicht die Menschen vergessen die neben uns stehen. Gerade für dich und dein Mann als Paar.
So schwer es fällt aber man darf auch Spaß haben und tut der Seele gut (Ich hab zwar danach immer ein schlechtes Gewissen,aber für eins zwei ist das Leben normal und schön)

LG Monique
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 27.05.2014, 21:04
monique s monique s ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2014
Ort: HAMBURG
Beiträge: 75
Standard

Dear Christina....

Ich finde den so treffend.

Selbst wenn du am Boden liegst,
gibt es Grund zu Optimismus:
Im Liegen kannst du nicht mehr stolpern.

Monique
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 27.05.2014, 22:42
Michelle 16.05.14 Michelle 16.05.14 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 81
Standard

Liebe monique,

Der Spruch ist wirklich passend und genial dazu. Man muss über ihn schmunzeln!

Das selbe hab ich von meinem Mann auch gehört ' ich gehe anders damit um wie du' . Unsere Männer sind in einer anderen Situation,obwohl ihnen das selbe wiederfahren ist wie uns. Mir geht es genauso ich merke rs sofort wenn es ihm schlecht geht,traue mich aber auch nicht immer zu hinterfragen. Weil ich weiß das er oft nicht drüber reden will und oder kann. Das liegt vielleicht auch daran das die Familie von meinem Mann über schwere Dinge einfach schweigt. So in der Art wenn man nicht drüber redet ist nur was passiert. Ich hab da eine ganz andere Einstellung,Ich finde man muss darüber reden,sonst frisst man alles nur in sich rein und verliert sich zu sehr in der Trauer. Da kommt dann auch nichts gutes bei raus. Mein Mann konzentriert sich zZ stark auf die Arbeit,ich vermute er will sich dadurch nur ablenken. Er sagt er muss den Kopf frei für die Arbeit haben.
Ich hoffe nur das unsere Männer den richtigen Weg für sich finden,ddamit zurecht zu kommen.
Ich habe meinem Mann von diesem Forum erzählt und selbst das scheint ihm zu viel zu sein.
Ich denke mir oft das mein mann auch versucht für mich stark zu sein. So wird es deiner sicher auch für doch versuchen. Als wir nämlich diese Arzt Termine hatten und ich fast nur am heulen War,stand er ganz gefasst da,sagte mir aber hinterher 'Ich dachte wenn ich jetzt auch noch schwächel .,was passiert dann.'

Wow Respekt ich könnte das nicht. Hab mal ein soziales Jahr gemacht im Krankenhaus,War auf der Innern und bei den ktebspatienten. Das War der blanke Horror hab nach 2 Monaten aufgegeben. Auf meiner Station sind die Leute wochenweise gestorben. Das könnte ich nicht ertragen, gut War damals auch erst 18 Jahre.
Dein Mann arbeitet ja schon wieder oder? Was stört ihn den jetzt besonders an seiner Arbeit?

Ich hab in einem wonheim gearbeitet, betreue dort geistig und oder Körperlich behinderte Menschen. Auf meiner Gruppe sind aber nur geistig behinderte ältere Menschen,hauptsächlich im Rentenalter. Ich frag mich wie das dann sein wird wenn ich zurück komme. Rein
Von der Betreuung meines Sohnes her schaffen wir das. Ich frag mich nur wie es mir dann psychisch ergeht.

Ich will dir ja keine angst machen,aber bisschen komisch hört sich das ja schon an,da er sich ja mit eich treffen will. Aber gut ich würde versuchen nichts allzu schlimmes zu denken,aber würde mich auf alles vorbereiten. Ja das ist wirklich noch eine Ewigkeit wenn man auf solch eine Antwort wartet. Ich hoffe die zeit geht schnell für dich vorbei und wer weiß vielleicht hat er nicht allzu schlechte Nachrichten,ich hoffe es jedenfalls.

Ja natürlich,man muss auch anschalten,sonst geht man ganz unter und aus tiefsten Herzen sollte man auch lachen,das ist wichtig für den Heilungsprozess. Nur wie du sagst man fühlt sich danach trotzdem schlecht. Aber das sollten wir nicht. Den egal was uns im leben noch passiert,unsere sternenkinder werden wir nie vergessen und wir werden nie aufhören zu trauern. Wir müssen versuchen einen weg zu finden damit leben zu können und zwar das richtige leben,vorallem mit Freude. Unsere Kinder wurden nicht wollen das wir daran zerbrechen. Ich bin mir ganz sicher das sie uns Kraft und Energie schicken,sonst würden wir sicher ganz unter gehen.

Gute Nacht Christina
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
schmerz, sternenkind, trauer, umgang

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.