Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.06.2013, 11:19
Romy1975 Romy1975 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2013
Beiträge: 30
Standard Schwanger mit bioidentischen Hormonen

Hallo Ihr Lieben,

da mein Beitrag nicht in die Rubrik "endlich schwanger nach langer Kinderwunschzeit " passte, dachte ich: Vielleicht hier?! Denn so lange war die Zeit nicht

Ich wollte einigen Mut machen, die katastrophale Hormonwerte haben und dadurch nicht schwanger werden oder dadurch schon Abgänge erlebt haben.

Bei mir wurde im Januar/ Februar diesen Jahres eine hormonelle Dysfunktion festgestellt worden. Progesteron, Estradiol niedrig und vor allem Estriol (kaum vorhanden). Cortsiol schwächelte, DHEA auch nicht gut.
Ich bekam dann bioidentische Hormone, nierdrig dosiert. Schon nach einem Monat ging es mir viel besser.

Ich habe zyklusangepasst auch einige Homöopathische Mittel genommen und Tees getrunken, auch Macca Extrakt war dabei (Hoch dosiert).
Und, was vielleicht den Durchbruch gebracht hat: Hormonyoga und zwar täglich 40 Minuten über 3 Monate. Das hat mir sehr viel gebracht, ich habe viel Energie bekommen und besonders die Entspannungsübungen haben mir geholfen, den Kinderwunsch fast zu vergessen. Denn er hat schon viel zu sehr unser Leben bestimmt, ganz so wie Biggi es immer sagt.

Ich hatte es schon abgehakt, weil es mich so nervte, nur noch nach dem Zyklus zu leben. ich habe gar nicht damit gerechnet und siehe da: Schwanger.
Es hatte beim dritten Versuch geklappt.

Jetzt muss man natürlich sage, hätte ich die Hormone nicht genommen, hätte auch die Schwangerschaft in einem Abgang geendet.

Ich bin dann früh zum Arzt und der hat ja Blut entnommen und die Hormonwerte waren super. Man kann es kaum glauben, es ging bei mir sehr schnell.

Ich bin jetzt in der Mitte der 10. SSW und alles ist gut und zeitgerecht entwickelt. Die Hormone nehme ich nun die gesamte Schwangerschaft durch und laut Speicheltest vor einigen Tagen sind die Werte top. Zwar höher als im Durchschnitt, aber das kann nicht schaden.

Jetzt hoffe ich, dass weiterhin alles gut verläuft, aber das wird schon werden...

Ich wollte das hier schreiben, weil es hier im Forum noch nicht all zu viel Erfahrungen über diese Hormone gibt.

Was vielleicht auch noch interessant ist. Ich habe einen sehr hohen Progestoronspiegel und kaum mit Übelkeit zu kämpfen gehabt. Da soll es wohl einen Zusammenhang geben.

Gut ihr Lieben. Ich drücke allen hier die Daumen.

Im Übrigen, ich bin schon 38 Jahre alt.

Liebe Grüße Romy
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.06.2013, 12:03
Saviya Saviya ist offline
...das Leben genießend...
 
Registriert seit: 14.04.2008
Ort: Hamburg, Hamburg, Deutschland.
Beiträge: 772
Standard

Liebe Romy,

toll, toll, toll!!! Und: herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!!!!!!!!

Ich freue mich sehr, dass Du Deine Geschichte hier erzählst und noch mehr darüber, dass Du viel dem Hormon-Yoga zurechnest. ich spüre da nämlich ähnliches...mache seit Februar die Übungen und fühle mich viel viel besser als noch im Winter. Vor allem ist endlich auch mein Zyklus wieder länger geworden und ich glaube fest daran, dass das Yoga unglaublich viel bewirkt.

Wie schön, dass es sich bei Dir sogar mit einer Schwangerschaft bemerkbar macht:-)).

Alles alles Gute für die nächste Zeit, genieß die Schwangerschaft:-)

glg

Saviya
mit Milla (01.05.2009) ganz nah; Sternchen (+ 13.07.2012) und Schnuppe (+ 06.07.2014) für immer im Herzen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.06.2013, 13:06
Dorri71 Dorri71 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 34
Standard

Hallo Romy,

dass ist eine schöne Geschichte.... ich gratuliere Dir/Euch ganz herzlich....
Wünsche Dir eine schöne und stressfreie Schwangerschaft.
Was für Hormone hast Du genommen ??

Liebe Grüße
Dorri
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.06.2013, 18:12
Romy1975 Romy1975 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2013
Beiträge: 30
Standard

Liebe Dorri,

vielen Dank für die Antwort.

Ich habe Progesteron 1%, Estriol 0,1%, Estradiol D4, Cortisol 0,5%, DHEA 0,5%.(Alles bioidentische Hormone)

Ich kann das nur empfehlen, besonders das Cortsiol hat mir sehr gut geholfen, weil ich eine leichte Nebennierenschwäche hatte, durch zu viel Stress.

Liebe Grüße Romy
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.06.2013, 22:57
Nicki-13 Nicki-13 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 158
Standard

Liebe Romy!
Ganz herzlichen Glückwunsch!!!
Mir ging es mit meiner ersten Schwangerschaft auch so. Dank der Hormoncremes bin ich auch schwanger geworden.
Wichtig wäre, dass du kontinuierlich während der gesamten Schwangerschaft immer mal wieder einen Hormonspeicheltest machst, um die Hormoncreme-Dosierungen entsprechend anzupassen. Bei mir waren doch immer wieder Anpassungen notwendig, mal in die eine und auch mal in die andere Richtung, sprich, mal mehr, mal weniger der jeweiligen Creme.
Insbesondere mein Estriol-Bedarf wuchs in der Schwangerschaft ziemlich an. Und auch jetzt nehme ich eine 1%-Creme, da der Estriol-Spiegel so niedrig ist.
Werden deine Schilddrüsenhormone parallel auch überprüft? Da die Hormone ja alle eng zusammenspielen, solltest du das zusammen mit deinem Arzt/deiner Ärztin, die dir die Hormoncremes verschrieben hat, mit im Blick haben
Ich drücke dir die Daumen, dass es so gut weiter geht!
Liebe Grüße und eine wunderschöne Schwangerschaft!!!!
Nicki
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.06.2013, 11:05
Romy1975 Romy1975 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2013
Beiträge: 30
Standard

Liebe Nicki,

vielen Dank für die Infos. Ich habe erst vor 2 Wochen einen Speicheltest gemacht. Die Werte waren komisch hoch, sodass ich noch mal einen Test zur Kontrolle gemacht habe. Vielleicht habe ich nicht aufgepasst und etwas Creme an den Fingern gehabt. Hattest du auch schon mal sehr hohe Werte?

Schilddrüse wurde zu Beginn geprüft. Ich werde es noch mal prüfen lassen.

Liebe Grüße Romy
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.06.2013, 13:25
Saviya Saviya ist offline
...das Leben genießend...
 
Registriert seit: 14.04.2008
Ort: Hamburg, Hamburg, Deutschland.
Beiträge: 772
Standard

Liebe Romy,

auch von mr noch einmal eine Frage:
Wieviel Hormon-Yoga hast Du eigentlich gemacht? jeden Tag?
Und wer hat Dir die bioidentischen Hormone verschrieben? Hattest Du eine besondere Gynäkologin=?
Bei mir war es ja so dass das Kinderwunschzentrum gesgat hat: aus vorbei, bei vorzeitigen Wechseljahren kann man nichts machen....insofern überlege ich jetzt, ob ich noch mal eine andere Frauenärztin suche, die sich naturheilkundlicher auskennt.

glg

Saviya
mit Milla (01.05.2009) ganz nah; Sternchen (+ 13.07.2012) und Schnuppe (+ 06.07.2014) für immer im Herzen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.06.2013, 17:38
Romy1975 Romy1975 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2013
Beiträge: 30
Standard

auch von mr noch einmal eine Frage:
Wieviel Hormon-Yoga hast Du eigentlich gemacht? jeden Tag?
Und wer hat Dir die bioidentischen Hormone verschrieben? Hattest Du eine besondere Gynäkologin=?
Bei mir war es ja so dass das Kinderwunschzentrum gesgat hat: aus vorbei, bei vorzeitigen Wechseljahren kann man nichts machen....insofern überlege ich jetzt, ob ich noch mal eine andere Frauenärztin suche, die sich naturheilkundlicher auskennt.

Hi Saviya,

ich habe täglich 40 Minuten Hormonyoga gemacht. Ich habe mir so eine DVD gekauft. So ab Februar glaube ich, bis kurz vor der Schwangerschaft im Mai.Manchmal hatte ich keine Lust, aber ich habe mich echt gezwungen, da ich merkte, wie gut das tat.

Ich habe mir einen Hormonberater gesucht, der ist gleichzeitig Praktischer Arzt für Naturheilverfahren. Gyn. gab es in meiner Nähe nicht.
Also ich denke, die Hormone und das Hormonyoga wäre dann sicherlich das Richtige für dich. Da haben schon ganz andere Fälle ihre Eierstöcke wieder aktiviert. Schreibt Frau Rodriges auf ihrer Seite. Sie hat das erfunden.

Google doch mal nach Frau Buchner, die schreibt viel über die Hormone und hat auch eine Liste auf ihrer Seite mit Ärzte, die mit Hormonen arbeiten.

Ich habe mich wie ausgewechselt gefühlt nach den Hormonen und dem Yoga.

Liebe Grüße Romy
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.06.2013, 23:51
Nicki-13 Nicki-13 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 158
Standard

Liebe Romy,
ich war ohne die Hormoncremes in der ganzen Schwangerschaft oft im Mangel, sodass ich fast durchgängig gecremt habe. 1-2 Wochen vor dem ET sollte ich dann das Progesteron weglassen.
Meine Schilddrüse wurde in der Schwangerschaft alle 6 Wochen kontrolliert und ggf. die Dosierung angepasst. In der Schwangerschaft steigt oft der Bedarf an Schilddrüsenhormon, daher solltest du auf häufige Kontrollen bestehen.
Wegen Creme an den Fingern: Wenn du den Speichelhormontest von Censa machst, musst du dir lt. Anleitung eigentlich vor jedem Testdurchlauf die Hände mit Seife waschen, da Seife die Hormone inaktiviert oder zerstört.
Ich komme mit der Creme mit den Händen gar nicht in Berührung, sondern mache die benötigte Cremedosis auf die Innenseite vom Oberschenkel und reibe dann die Oberschenkel gegeneinander. Dies verhindert, dass man die Creme auf den Partner überträgt. Man sollte da echt vorsichtig sein, denn zuviel weibliche Hormone können beim Mann doch ganz schöne Auswirkungen haben, genauso ist es andersherum....
Ganz wichtig ist es wirklich, sich die Hände nach jedem Kontakt mti der Creme mit Seife zu waschen und vor dem Schlafengehen möglichst auch die Haut am Oberschenkel mit Seife zu waschen, damit es nicht im Bett zu einer ungewollten Übertragung der Hormone auf den Partner über die Bettwäsche kommt.
Liebe Grüße und weiterhin eine schöne Schwangerschaft
Nicki
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.06.2013, 09:06
Benutzerbild von Biggi
Biggi Biggi ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 19.04.2005
Ort: Tremmen, Brandenburg, Deutschland.
Beiträge: 3.337
Standard

Liebe Romy,

hab vielen Dank für diesen Beitrag.

Er ist wichtig.

denn noch immer geht es für viele Paare direkt vom Gynäkologen ab in
die Kinderwunschklinik, die dann gleich mit dem ganz, ganz großen
Orchester winkt.

Viel zu wenig Menschen wissen überhaupt, dass es zwischen Nichtstun und
IVF und ICSI noch viele "kleinere" und sanftere Möglichkeiten gibt.

Die transdermale Unterstützung mit bioidentischen Hormonen gehört da hinzu.

Der Vorteil ist, dass die Gesundheit der Frau nicht so strapaziert wird,
wenn man auf Downregulierung und anschließende Stimulation verzichtet.

Und die Eizellreserve wird geschont.

ich würde sagen: Alles wird geschont:-)

Neben Frau Buchner gibt es in den letzten Jahren noch eine andere "Bewegung",
so nenn ich´s mal, das ist die Präventionsmedizin.

Diese Fortbildung absolvieren engangierte Ärzte, zahlen sie natürlich auch selbst,
und nicht alle sind- wie immer - gleichgut.

Es tut sich aber was auf dem Gebiet und das ist höchst erfreulich.

(Und jetzt zu ichs: In Berlin ist Dr. Sorina Kuhnert meines Erachtens DIE Koryphäe)

Eine Kleinigkeit bleibt hier dennoch zu bemerken, nicht als Kritik,
sondern als das, was wir daraus lernen können:

Der Stress darf!! einfach niemals so groß sein,
dass wir da am Ende hormonell retten müssen.

Also: den Fuß bitte immer wieder vom Gaspedal nehmen.

Auch im Kinderwunsch selbst.
Denn wenn dieser zu sehr zu Stress wird,
dann wird er selbst zum Verhütungsmittel,
allein schon durch die Verschiebung der Stressachse
und der damit verbundenen Verschiebung der Sexualhormone.

Hormonyoga hilft da prima.

Aber auch jede andere Form oder Technik, die Gefühle zu heilen vermag.

Das ist unter anderem die Arbeit mit inneren Bildern.
(EKT, Hypnose, Traumreisen, systemische Arbeit, u.v.m.)

Diese kann hier in den Foren immer wieder auch virtuell stattfinden.

Denn leider kann ich nicht mit Euch "turnen"

Noch nicht :-)


Lieber Gruß

Biggi


Birgit Zart

http://www.kinderwunschhilfe.de

Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
Kinderwunschhilfe Birgit Zart
sowie
Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.