Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Naturheilkunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 11.01.2014, 16:18
Benutzerbild von Clody
Clody Clody ist offline
...dem Leben entgegen...
 
Registriert seit: 27.04.2012
Beiträge: 193
Standard

Hallo,

ich habe auch gerade von meiner Frauenärztin Rhadiolan (Rosenwurz) empfohlen bekommen.
Weiß jemand, ob man dieses Präparat ohne Bedenken nehmen kann, wenn man eine SD-Überfunktion hat?
Ich spüre seit der Einnahme manchmal meine Schilddrüse - oder ist das vielleicht nur Einbildung?

Liebe Grüße
Clody

Mit unserem Sternchen (7. SSW) und drei Hoffnungsfunken im Herzen.

"...dem Wunder leise, wie einem Vogel,
die Hand hinhalten." (Hilde Domin)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.01.2014, 09:57
Luise Luise ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: NRW
Beiträge: 119
Standard

Guten Morgen Clody!


Ich habe nochmal ausgiebig recherchiert- gegoogelt und in meinen Büchern gesucht. Das ausführlichste ist wohl mein Praxis-Lehrbuch der modernen Heilpflanzenkuned von Ursel Bühring, aber ich habe nichts zu der Frage gefunden.
Sie wäre für mich nämlich auch relevant, denn ich nehme seit einem Monat ebenfalls Thyroxin für die Schilddrüsenwerte.
Also ich hoffe die Schilddrüse mag Rosenwurz! Falls Du etwas anderes liest lass doch eine kurze Notiz hier- danke!!
Nimmst Du auch Thyroxin für leicht erhöhte Werte?
Hast Du auch das Problem mit Herzklopfen, Kreislaufschwierigkeiten und innerer Unruhe? Seit ich die Tabletten nehme ist das bei mir so. Will janicht quengeln, man macht ja alles mit auf dem Weg, aber sobald ich die Tabletten nicht mehr benötige werde ich die weglassen!
Finde die Auswirkungen eigentlich auch merkwürdig, denn wenn die Werte jetzt besser wären (war erst grad zur Blutkontrolle und kriege die Werte erst Donnerstag) sollte man sich dann nicht eher wohl fühlen? Statt schlechter? Nehme sie einen Monat, die Werte waren aber nur leicht erhöht, bei 1,7.
Hhmmm.....ich find's komisch und werde da auf jeden Fall nochmal die Ärzte nerven.

Einen schönen Gruß und bis bald,
Luise
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.01.2014, 11:14
Benutzerbild von Clody
Clody Clody ist offline
...dem Leben entgegen...
 
Registriert seit: 27.04.2012
Beiträge: 193
Standard

Liebe Luise,

ein Wert von 1,7 klingt für mich in Ordnung. Meine Frauenärztin hat mir das letzte Mal gesagt, ein Wert zwischen 1-2 ist optimal. Ich weiß zwar, dass die Kiwu-Ärzte einen Wert von 1 bevorzugen, aber ich würde an deiner Stelle keine Tabletten bei diesem Wert nehmen, da deine Symptome eher nach einer Überfunktion klingen. Vielleicht rutscht du durch die Medikamente in eine Überfunktion!?

Ich hatte nämlich vor zwei Jahren diese Symptome, es wurde dann eine SD-Überfunktion festgestellt. Dann habe ich 1,5 Jahre Propycil genommen, konnte das Medikament wegen der guten Werte dann im Herbst letzten Jahres absetzen. Jetzt hoffe ich, dass die Werte mit Hilfe anderer bioidentischer Hormone stabil bleiben !!!

Ich hoffe, dass Bata uns vielleicht noch einen Tipp wegen der Verträglichkeit von Rosenwurz für die Schilddrüse geben kann.

Liebe Grüße
Clody

Mit unserem Sternchen (7. SSW) und drei Hoffnungsfunken im Herzen.

"...dem Wunder leise, wie einem Vogel,
die Hand hinhalten." (Hilde Domin)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.01.2014, 18:05
Benutzerbild von bata
bata bata ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Berlin.
Beiträge: 10.375
Standard

Liebe Clody,
ich selbst weiß es leider nicht und habe mit Rosenwurzpräperaten auch keine Erfahrungen.
Allerdings hab ich mal gegoogelt und es klingt wirklich gut.
Nur auf die Frage wegen der SD habe ich keine Antwort gefunden.
Vielleicht findet ihr ja mehr?
ich finde die Frage auch spannend.
So als Gedanke:So, wie es beschrieben wird, ist es auch bei Ängestn, Unrugezuständen etc empfohlen.
Wenn so was also die SD "durcheinanderbringt", kann ich mir gut vorstellen, dass es sich positiv auswirkt.
(ist aber nur ein laienhafter Gedanke, ja?)
Wenn allerdings SD-Hormone eingenommen werden, würde ich es mit dem SD-Arzt besprechen.

Auch, wenn es sich positiv auswirken sollte, müßte ja die Megen an SD-Hormonen verändert werden, oder?

liebe Grüße, bata
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.01.2014, 18:47
Benutzerbild von Clody
Clody Clody ist offline
...dem Leben entgegen...
 
Registriert seit: 27.04.2012
Beiträge: 193
Standard

Liebe Bata,

vielen Dank für deine Antwort. Ich nehme zur Zeit zum Glück keine SD-Medikamente mehr ein.
Deinen Gedanken, dass sich das Rosenwurzpräparat beruhigend und somit positiv auf die Schilddrüse auswirkt, finde ich allerdings nachvollziehbar.
Ich soll Ende Januar wieder zum SD-Arzt und die Werte überprüfen lassen. Da bin ich mal gespannt, wie sie sich entwickeln.

Liebe Grüße
Clody

Mit unserem Sternchen (7. SSW) und drei Hoffnungsfunken im Herzen.

"...dem Wunder leise, wie einem Vogel,
die Hand hinhalten." (Hilde Domin)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 13.01.2014, 19:46
Benutzerbild von bata
bata bata ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Berlin.
Beiträge: 10.375
Standard

Ihr Lieben,
So! Jetzt bin ich neugierig geworden und habe es mir auch bestellt!
Bin mal gesannt.
Vielleicht können wir uns später ja hier austauschen?
Liebe Grüße, bata
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 14.01.2014, 00:11
Luise Luise ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: NRW
Beiträge: 119
Standard

Hallo ihr Lieben!
Auf jeden Fall-das beste ist unbedingt Erfahrungen austauschen die ja individuell anders ausfallen.
Ich bin gespannt wie mein Tsh ist und was das Rosenwürzelchen macht mit mir.
Ich kann nicht genau sagen warum,aber schon vor einigen Wochen bin ich mal um dieses Pflänzchen herumgeschlichen und hab gedacht das könnte was sein.
Dann bin drüber weg,hab erstmal Maca weiter genommen.Aber irgendwie hat es mich doch nicht losgelassen und daher denke ich, ist der Versuch richtig.
Es kommt erst morgen an,dann startet die VersuchsReihe!!
Und alles was Du- Bata- grad beschrieben hast kann ich wohl bieten zum austesten!Zumindest von allem ein bisschen.
Ich werde es hier berichten,damit wir vergleichen können!
Gutes Nächtle!!!
Luisr
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.01.2014, 00:18
Luise Luise ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: NRW
Beiträge: 119
Standard

Liebe Clody,
Ich hätte auch gedacht ein Tsh von 1,7 sollte im grünen Level sein.
Allerdings streben KiWu-Ärzte wohl Werte unter 1 an.
Das hat mir ein anderer Arzt bestätigt,er würde auch Euthyrox empfehlen.
Aber vielleicht kann ich ja niedriger dosieren wenn wir die Blutwerte am Donnerstag haben.
Bin gespannt wie die sind-denn dem Empfinden nach hat sich ja eindeutig was verändert- für mich zuviel!
Und Deinen Gedanken hatte ich auch:die Sorge das es ins Gegenteil umschlägt!
Na,ich bin gespannt!! Dir liebe grüße und gute Nacht
Luise
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 15.01.2014, 18:48
Benutzerbild von Clody
Clody Clody ist offline
...dem Leben entgegen...
 
Registriert seit: 27.04.2012
Beiträge: 193
Standard

Hallo Ihr Lieben,

ich habe interessante Informationen vom Hersteller meines Rosenwurz-Präparates. Der Hersteller Dr. Loges hat mir auf meine Frage die folgende Mail geschickt:

Wechselwirkungen mit den von Ihnen genannten Mitteln sind nicht zu erwarten. Auch ein Einfluss auf die Schilddrüse ist nicht bekannt und aufgrund des Wirkmechanismus des Rhodiolan enthaltenen Rhodiola rosea-Extraktes auch nicht zu erwarten. Der in Rhodiolan® 200 enthaltene Wirkstoff (Rhodiola-Spezialextrakt SHR5) ist in Schweden seit fast 30 Jahren auf dem Markt und wird dort von vielen Menschen auch zusammen mit anderen Präparaten eingenommen. Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen oder gar ein Einfluss auf die Schilddrüse sind selbst in der Langzeiteinnahme nicht bekannt geworden. Die Wirkung dieses Pflanzenextraktes basiert darauf, dass durch Stress bedingte Schäden – ganz gleich welcher Art - reduziert werden, indem die Reaktivität des Organismus auf den Stress angepasst wird (sog. Homöostase). Die normalen physiologischen Abläufe im Organismus werden dabei kaum beeinflusst. Den bisherigen Studien zufolge beeinflusst Rhodiola rosea vor allem die Neurotransmitter Noradrenalin, Dopamin und Serotonin und dadurch auch die Cortisolproduktion. Dies resultiert in einem geringeren Stressempfinden, so dass sich die damit in Verbindung stehenden Körperfunktionen normalisieren. Weiterhin ist ein Einfluss auf das Heatshock-Protein Hsp70 nachgewiesen, was bedeutet, dass zum einen weniger NO produziert wird und zum anderen die ATP-Produktion erhöht wird. Dem Körper steht dadurch neue Energie zur Verfügung. Die Wirkung von Rhodiolan baut sich lansam auf und erreicht ihren Höhepunkt nach ca. 2-3 Wochen. Leider gibt es keine niedrigere Dosierung. Sie können aber alternativ entweder jedn zweiten Tag eine Kapsel einnehmen oder die Kapseln öffnen und das Pulver entnehmen uns so die Einnahme aufteilen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie das entnommene Pulver Trocken und lichtgeschützt für den nächsten Tag verwahren. Möglicherweise gibt sich dann auch das Gefühl des Druckes am Hals, wenn Sie auf die Kapselhülle verzichten.

Vielleicht helfen euch die Informationen.

Liebe Grüße
Clody

Mit unserem Sternchen (7. SSW) und drei Hoffnungsfunken im Herzen.

"...dem Wunder leise, wie einem Vogel,
die Hand hinhalten." (Hilde Domin)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.01.2014, 19:46
Malena Malena ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Ort: München
Beiträge: 291
Standard

Hallo Luise,

ich habe das hier gerade erst entdeckt - mir geht es änlich wie dir. Irgendwie dauernd müde, aber auch keine rechte Erklärung dafür. Außer der, dass ich wohl gerade mehr Ruhe zur Regeneration brauche als sonst. Das geht aber auch schon länger so...
Letztes Jahr wars noch extremer, da hat mich dann das Kräuterblut schnell wieder auf die Beine gebracht, es war tatsächlich Eisenmangel. Den hab ich jetzt aber nicht mehr.

Ich nehme seit einer Woche so ein Präparat mit B-Vitaminen und Lecithin, das die Nerven stärken soll. Kann jetzt aber noch nicht groß was über die Wrkung sagen.

Vielleicht ist wirklich auch die Jahreszeit schuld. Tiere schlafen jetzt ja auch mehr als sonst - jedenfalls meine Katze tut das

Was ich noch empfehlen kann im Akutfall ist Ingwer! Als Tee, so drei, vier Scheibchen mit heißem Wasser aufbrühen und ein paar Minuten ziehen lassen. Der heizt das Feuer an. Oder Selbstmassage, Arme und Beine ordentlich abklopfen und in kreisenden Bewegungen massieren, das macht man auch im Quigong. Beides wirkt ein bisschen wie Kaffee, finde ich.

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.