Frauenworte-Forum Foerdermoeglichkeiten  

Zurück   Frauenworte-Forum > Kinderwunschhilfe > Kinderwunschhilfe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.03.2011, 16:34
Katinka10 Katinka10 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 10
Standard amh-Wert,Heilpraktiker, Verzweiflung

Hallo ihr Lieben,
ich bin hier ganz neu, hatte zwar mal kurz eine Frage zur Ánwendung von Sepia, aber in dem Zusammenhang von mir selbst nocht nichts erzählt.
Ich werde Ende diesen Jahr 40 Jahre alt. Seit fast 2 Jahren versuche ich jetzt nun schwanger zu werden und nachdem dies bisher sich als erfolglos zeigte habe ich mich im Dezember letzten Jahres mit meiner Gyn. entsprechend beraten. So wurde Ende letzten Jahres und jüngst im März Blutwerte bestimmt. Das erste Ergebnis zeigte angeblich weitestgehend normale Werte, Schilddrüse war allerdings nicht i.o. (Verdacht auf UNterfunktion. Dies wurde mitterlweile untersucht, eingestellt und nach der entsprechenden Blutkontrolle stellten sich nach medikamentöser Einstellung diese Werte wohl wieder normal da, Selen wurde zusätzlich empfohlen) und vor allem insbesondere sehr erschreckend war der AMH-Wert von 0,45...eingeschränkte Ovarreserve...
Das Sperma meines Freundes zeigte sich auch als äußerst schlecht, was - auch jetzt nach dem aktuellen Blutbefund meinerseits AMH jetzt nur noch bei 0,13!!!- nach Aussagen meiner Gyn. offensichtlich eine Schwangerschaft auf normalem Weg vollkommen ausschließt.
Dazu muss ich vielleicht erwähnen, dass ich wiederholt in der Arbeit starkem Stress ausgesetzt bin und teilweise auch auf dem privaten Felde sich einiges nicht so positiv darstellt (Mein Hund wird wohl bald sterben...habe sie über 14 Jahre; mein Freund schiebt das Thema zussammeleben immer wieder hinaus),
Nach dem ersten Befund habe ich versucht sämtliche negative Angewohnheiten einzustellen, Ernährung klappt noch nicht immer so gut, und einen Heilpraktiker aufgesucht, mache Akupunktur und Hormonyoga usw...
Die Bücher von Birgit kenne ich auch und finde sie sehr hilfreich und wohltuend, doch begleitet mich dieser Amh-Wert und macht mir solche Angst....
Vielleicht hat ja jemand von Euch damit Erfahrungen und/oder kann mir weiterhelfen.
Liebe Grüße
Katinka
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.03.2011, 17:13
Benutzerbild von Anne68
Anne68 Anne68 ist offline
...hofft weiter...
 
Registriert seit: 25.04.2009
Beiträge: 1.332
Standard Der Herr Anti-Müller ;-)

Liebe Katinka,
erst mal herzlich willkommen hier im Forum! Ja, die tickende Uhr - wie gut kenn ich das!!! Ich denke, für Deinen Kinderwunsch bist Du doch schon mal auf einem guten Weg - Schilddrüse, Yoga, Ernährung, Biggis Bücher, dieses Forum usw...
Zum "Herrn Anti-Müller" hat Heike Wischer mal was gesammelt, was einen ungemein beruhigen kann, und auch ein paar andere Postings zu AMH stell ich Dir mal mit rein.
Sicher findest Du noch mehr, wenn Du in die Suche amh eingibst...

Der Herr Anti-Müller

AMH

Frage zu AMH


Viel Spaß beim Lesen und Stöbern hier!!!

Liebe Grüße
Anne


Ich glaube an Wunder!!!!
Anne mit 4 ****
(2000/2007/2009/2010)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.03.2011, 19:58
Benutzerbild von irishi
irishi irishi ist offline
Leben mit dem, was kommt.
 
Registriert seit: 08.11.2010
Ort: Eifel oder an der Weser, je nach dem
Beiträge: 605
Standard

Liebe Katinka,

erstmal willkommen hier! Den Herrn Anti-Müller, ja den kenne ich auch. Bin 39, war also letztes Jahr 38 und hatte einen AMH von 0,7. Noch nicht sehr niedrig, aber schon mächtig sinkend. Ich glaube den Docs schon, dass da was dran ist.........und die 4 Jahre Übungszeit, wovon wir 3 ernst genommen haben, haben mich nicht gerade vom Gegenteil überzeugt. Also, ich war nie schwanger....

.....Und dann haben wir wegen der Kombi aus schlechtem Spermiogramm und Ovarialreserve auf Talflug direkt die ICSI gestartet. Beim ersten Ultraschall (US) waren gerade mal 3 Eibläschen sichtbar. Dann habe ich die Hormone angefangen für die Stimulation der Eierstöcke. Und es wurde immer schöner, am Ende konnte man 10 Eizellen punktieren, wovon 7 gut waren und 5 befruchtet werden konnten. Wie soll ich sagen? Ich war dann sofort schwanger mit unserer ersten Tochter, Manon.
Nun hat der liebe Gott oder das Universum manchmal verschlungene Wege für uns ausgedacht und Manon durfte nicht lange bei uns bleiben. Aber ich weiß jetzt, ich kann schwanger werden, trotz Herrn Anti-Müller.

Dieses Jahr möchten wir es noch einmal probieren. Wenn ich der Statistik gehorche, liegt mein AMH jetzt noch bei 0,5 - höchstens. Ich war beim ersten US und man sollte nicht denken, dass dies Mal ganze 10 Eibläschen zu sehen waren und beide Eierstöcke stimulierbar sein werden.

Warum ich dir sowas langes erzähle? - Damit du den Mut nicht verlierst. Es kann was heissen - muß aber nicht. Versucht es einfach. Ich habe die Sammlung von Heike noch nicht gelesen, Anne. Vielleicht sollte ich das mal. Im Moment bin ich selbst mein bestes Gegenbeispiel und hoffe auf die Zukunft.

Also nochmal: Herzlich willkommen in diesem kleinen, erlesenen Kreis von Menschen, die nicht nur glauben, was sie sehen, sondern auch einfach mal ausprobieren.

Iris

Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.
(Vaclav Havel)

Stern Manon Caroline (*02.11.2010 still nach 29 Wochen) und die kleine Sternschnuppe (08/2012, 9. Woche), die ihr hinterher fliegt
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.03.2011, 21:59
Benutzerbild von nevia
nevia nevia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2010
Beiträge: 30
Standard

hallo Katinka10,

nun mal mit der ruhe. neben amh wert wäre es wichtig zu wissen wie die werte am zyklusanfang sind und ob am zyklusanfang antralfolikel zu sehen sind.
werte am zyklusanfang:
E2 (soll schön niedrig sein)
FSH
LH
progesteron
verhältnis zw. FSH und LH..je größer der verhältnis (z.b. 3:1), desto eher die wahrscheinlichkeit dass die rezerve eher niedrig ist und dass die qualität nicht berauschend ist..

antralfolikel - einige gyn's verlassen sich eher drauf wieviele antralfolikel in US zu sehen sind. wenn's nur wenige sind, dann ist die reserve vermutlich nicht so gross, heisst aber nicht dass die befruchtung unmöglich ist.
auf jeden fall, wenn mehrere tatsachen dafür sprechen dass die reserve sehr dünn ist, dann würde ich den weg in kiwu praxis wagen, besonders wenn auch spermio eher schlecht als gut ist.

jemand hat in den angegeben links geschrieben dass 100 eier für nächsten 10 jahre reichen würden - bei jeder ovulation platzt zwar nur in der regel ein folikel, jedoch werden dafür einige aus der reserve geopfert.

mein amh lag in november bei 0.5 (habe zu dem zeitpunkt 3x25mg 7keto dhea eingenommen). um die zeit fing ich zusätzlich mit coenzym Q10 100mg und einnahme von zusätzlich ca. 30g proteine in pulverform aus reformhaus. wert hat sich von 0.8 und dann in februar auf 0.9 gebessert.
nicht desto trotz sieht bei mir der gyn nichto so viele antralfolikel ..na ja..
mein rechter eierstock hat die funktion nach entfernung der endometriosefelder eingestellt.
wir machen nächsten zyklus ivf...der doc hat 16g/die l-arginin empfohlen, das zur aktivierung der eierstöcke.
ich werde berichten..hinter uns haben wir 2 erfolglose jahre..

viel glück!

Grüße,
Nevia
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.03.2011, 22:26
Benutzerbild von irishi
irishi irishi ist offline
Leben mit dem, was kommt.
 
Registriert seit: 08.11.2010
Ort: Eifel oder an der Weser, je nach dem
Beiträge: 605
Standard

Liebe Nevia,

ich frage mal ganz interessiert: Was ist ein Antralfollikel?
Und ich bin erstaunt, habe ich doch bis jetzt gedacht, dass ein AMH durch nichts zu beeinflussen sei...

Grüße,
Iris

Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.
(Vaclav Havel)

Stern Manon Caroline (*02.11.2010 still nach 29 Wochen) und die kleine Sternschnuppe (08/2012, 9. Woche), die ihr hinterher fliegt
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.03.2011, 22:47
Benutzerbild von nevia
nevia nevia ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2010
Beiträge: 30
Standard

Zitat:
Zitat von irishi Beitrag anzeigen
Liebe Nevia,

ich frage mal ganz interessiert: Was ist ein Antralfollikel?
Und ich bin erstaunt, habe ich doch bis jetzt gedacht, dass ein AMH durch nichts zu beeinflussen sei...

Grüße,
Iris
hi irishi,
das sind kleine sekundärfolikel die zu sehen sind (sehen aus wie mini zysten in den eierstock)
mein repromediziner meinte dass amh etwas oscilieren kann...
du sagtest
Zitat:
Beim ersten Ultraschall (US) waren gerade mal 3 Eibläschen sichtbar. Dann habe ich die Hormone angefangen für die Stimulation der Eierstöcke. Und es wurde immer schöner, am Ende konnte man 10 Eizellen punktieren, wovon 7 gut waren und 5 befruchtet werden konnten. Wie soll ich sagen? Ich war dann sofort schwanger mit unserer ersten Tochter, Manon.
das dürften antralfolikel sein..den normalerweise würde der arzt einen heranreifenden folikel sehen, aber den sieht man erst später..ca ab 5-6ZT..ok, unter stimulation ist es vielleicht anders...

Grüße,
Nevia
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.03.2011, 10:02
Benutzerbild von irishi
irishi irishi ist offline
Leben mit dem, was kommt.
 
Registriert seit: 08.11.2010
Ort: Eifel oder an der Weser, je nach dem
Beiträge: 605
Standard

Hallo Nevia,
(und Katinka, ich hoffe der kleine Wortwechsel hier stört dich nicht - ich hör jetzt auch auf),

danke für deine Antwort!
Ich hatte den Verdacht, dass wir über das Gleiche sprechen.
Ich beginne erst in 3 Tagen mit der Stimulation, hatte aber letzte Woche einen sogenannten "Zystenschall", um die Eierstöcke allgemein zu begutachten und die Eibläschen auszuzählen. Sie waren sehr klein, das größte 3 mm. Da ich zu dem Zeitpunkt am Ende des Zyklus war, werden das sicher Antral- oder Sekundärfollikel sein.

Grüße
Iris

Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.
(Vaclav Havel)

Stern Manon Caroline (*02.11.2010 still nach 29 Wochen) und die kleine Sternschnuppe (08/2012, 9. Woche), die ihr hinterher fliegt
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.03.2011, 10:20
Katinka10 Katinka10 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 10
Standard

Hallo Ihr Lieben,
erst mal ganz herzlichen Dank für die vielen Antworten...!!!
Das hat mir sehr gut getan und irgendwie fühle ich mich nicht mehr ganz so alleine damit. Weiss ja auch sonst niemand, außer mein Freund.
Mich beschleicht auch langsam das Gefühl, dass ich meinen Gyn wechseln sollte, weil ich mich nicht so wirklich informiert fühle.
So ist bei mir auch die Frage aufgetaucht, ob man vom amh-wert ausgehend auf die Anzahl der vollwertigen ES im Jahr schließen kann.
Weiter war auch mir der Begriff Antralfollikel vollkommen neu. Vielleicht kann mir jemand von Euch noch mal empfehlen, welche Werte absolut wichtig zu bestimmen, mit welcher Aussagekraft, sind. Nevia hat mir schon sehr geholfen! Vor allem auch was so die Normbereiche sind. Ich habe zwar schon im Internet gesucht, aber eben auch teilweise vollkommen unterschiedliche Angaben hierzu. Ich muss gestehen zur Ansicht der Amh-Seiten bin ich allerdings noch nicht gekommen.
Habe auch noch eine Frage an Nevia: Um was genau handelt es sich bei 7Keto dhea, Coenzym Q10 und Protein?
Was mich an sich auch gerade neben allen Werten beschäftigt ist die Haltung meines Freundes dazu. Sein Spermiogramm war entsprechend schlecht (nur 5 schnelle; Doc meinte aber dass PH-WErt erhöht und wohl Entzündung vorhanden,Kontrollspermigramm sowieso notwendig, Arzt hat allerdings kein Antibiotika o.ä. verschrieben) und ich habe gedacht, dass das für eine Motivation sein würde z.B. orthomol fertil einzunehmen und sich entsprechend weiter mit etwaig anderen vorhandenen Problemen seines Organismus zu beschäftigen, diese z.B. bei Heilpraktiker anzugehen. Aber nichts. Er meint sich zu bemühen Spermienqualität zu verbessern und sagt auch deutlich, dass er anderen Möglichkeiten (ICSI usw) nicht abgeneigt ist, aber eben in der Hinsicht passiert nichts. Und ich habe das Gefühl, dass mir die Zeit davon rennt. Ich weiss ja, dass Panik nichts bringt, und dass man schon gar nichts erzwingen kann, aber irgendwie ist es nicht einfach..
Ganz liebe Grüße
Katinka
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.03.2011, 10:37
Katinka10 Katinka10 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 10
Standard 7Keto dhea

....ich noch mal.
Habe jetzt mal zu 7Keto dhea, Coenzym Q10, Protein gegoogelt.
Hört sich alles einleuchtend und positiv an. Könnt Ihr vielleicht eine Hersteller nennen, der wirklich empfehlenswert ist? Und zu Protein bin ich immer noch ratlos...Weiter würde mich interessieren wie diese Präparate einzunehmen sind..
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.03.2011, 10:47
Benutzerbild von irishi
irishi irishi ist offline
Leben mit dem, was kommt.
 
Registriert seit: 08.11.2010
Ort: Eifel oder an der Weser, je nach dem
Beiträge: 605
Standard

Liebe Katinka,

nein, einfach ist das alles nicht. Aber es kann gehen.

Wenn du den Gyn wechseln möchtest: Vielleicht einfach mal eine Zweitmeinung anfragen? Und ist dein Gyn ein "normaler Haus-Gyn" oder bist du schon in einer Kinderwunsch-Praxis? Da solltest du auf jeden Fall mal hingehen (am besten mit deinem Freund) und deine Geschichte durchsprechen. Das Problem ist oft, dass die Docs wenig Zeit zum Reden haben, sie tun das Nötige (oder das, was sie dafür halten) und dann geht's auch schon weiter...deshalb muss man auch schon selbst ein bisschen lernen. Wenn ich jetzt dahingehe, schreibe ich mir immer eine kleine Fragenliste und sehe zu, dass ich die runtergearbeitet kriege, weil sonst stehe ich wieder draussen und habe garantiert wieder irgendwas Entscheidendes vergessen.

Mein Mann ist auch kein großer Freund von einem zu gesunden Lebensstil (Rauchen, gern ein Gläschen...), immerhin sind wir jetzt beide bei einem Minimum von sportlicher Betätigung angelangt. Ob Frauen da anders funktionieren, dass sie es schaffen für eine Schwangerschaft zu leben wie die Yogis ? Andererseits ist es für ein Kind kein Muß, dass das Spermiogramm gut ist. Für die ICSI wird dem Spermium in die Eizelle reingeholfen, das funktioniert selbst mit "bettlägerigen Spermien".

Ich bin in meine erste ICSI auch so reingeschliddert, jetzt probiere ich doch mal ein bisschen Hintergrund zu bekommen. Aber dafür braucht wohl man ein bisschen Zeit, bevor man ein Bild hat und weiss, was für einen selbst gut ist .

Liebe Grüße
Iris

Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.
(Vaclav Havel)

Stern Manon Caroline (*02.11.2010 still nach 29 Wochen) und die kleine Sternschnuppe (08/2012, 9. Woche), die ihr hinterher fliegt
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
amh, anti müller hormon

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.