Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 14.02.2019, 11:04
Mine 77 Mine 77 ist offline
aktiver Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2018
Beiträge: 53
Standard

Liebe Liya,


gerade habe ich deine Zeilen gelesen und ich möchte dir gleich antworten. Erst mal, schön, dass du hierher gefunden hast, hier kann man zur Ruhe kommen und sich alles von der Seele schreiben. Gut dass du das auch getan hast, das ist ein ganz wichtiger Schritt in die richtige Richtung, ;-).
Ich fühle sehr mit dir, vorallem was du vor eingen Monaten erleben musstest.

Schon eine Fehlgeburt ist sehr schmerzhaft und dann der Verlust deiner Mama. Wie tapfer muss man da sein? Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut das weiterhin so meistern. Aber auch Nischen, der Trauer freien Lauf zu lassen.

Man merkt, dass dir die Geschichte deiner ersten Schwangerschaft noch sehr zu schaffen macht, ich stelle mir das auch sehr einschneidend vor. Versuche dir zu vergeben, du würdest es heute anders machen, aber da konntest du nicht anders.

Es liest sich so, dass du an Gott glaubst. Bitte auch Ihn um Vergebung, dass er dir die Last abnimmt, da du Sie nicht mehr tragen kannst. Vielleicht wirst du nochmal viel weinen müssen, aber es wird sich etwas lösen. Denn uns wurde versprochen, dass wir nie allein sind und wir getragen werden, gerade in den schwersten Zeiten.

Vielleicht hilft dir auch ein kleines Ritual, ein Luftballon der mit etwas persönlichem beschriftet ist etc., und du lässt diesen vielleicht auch mit deinem Freund/Mann davonfliegen, als Symbol der Liebe und des Loslassens. Nimm dir dir Zeit, dich zu verabschieden um dich dann wieder einem neuen Kind widmen zu können. Du kannst natürlich auch einen zweiten Luftballon für das zweite Kind dazunehmen, wie es für dich stimmig ist.

Mir kam auch vorhin der Gedanke, so traurig das mit deinem Kind und deiner Mama ist, wenn es einen Himmel gibt so wie wir uns diesen vorstellen, dann sind die beiden da jetzt zusammen. Beiden geht es gut und bestimmt wünschen Sie sich auch sehr, dass es dir bald wieder besser geht.



Ich hoffe ich schreibe jetzt nicht zuviel, oder zu persönlich, doch ich möchte dir so gerne Mut zusprechen und wünsche dir sehr, dass sich alles wieder zum Guten wendet.


Wenn du möchtest fühle dich umarmt,


Yasemin
Mit Zitat antworten