Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grundlegendes zur Klinikaktion

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grundlegendes zur Klinikaktion

    Konzept der Klinikaktion

    Die "Klinikaktion der Schmetterlingskinder" ist ein eigenständiges, unter dem Dach des Vereins Frauenworte e.V. laufendes Projekt.
    Die Klinikaktion der Schmetterlingskinder versorgt deutsche Entbindungskliniken kostenfrei mit "Klinikboxen", welche den würdevollen Abschied vom still geborenen oder kurz nach der Geburt verstorbenen Kind bieten.



    Die Schmetterlingskinder-Abschiedsbox für Kliniken

    Die Klinikbox ist eine stabile Plastikbox, welche der Klinik zur stetigen Verwendung zur Verfügung gestellt wird. In ihr enthalten ist vor allem Kleidung für die kleinen Babies, aber auch weitere wichtige Accessoires für einen gesunden Abschied und die weitere Verarbeitung des schweren Verlusts.

    So befinden sich in der Box in der Regel zahlreiche Sargbeigaben in Form von Kuscheltieren, Püppchen und ähnlichem, Abschiedskarten, Moseskörbchen, Decken, Abschiedskerzen usw.

    Des Weiteren erhält jedes Elternpaar eine Informationsbroschüre mit auf den Weg, welche das Paar von der Ankunft im Krankenhaus bis zum Ende des ersten Trauerjahres mit wertvollen Ratschlägen und Hinweisen begleiten soll.

    Es werden zahlreiche Hilfestellungen an die Hand gegeben: von örtlichen Selbsthilfegruppen, Bestattern und Grabstellen, über Literaturempfehlungen, rechtliche Bestimmungen, Empfehlungen zur Verarbeitung der Trauer, Ratschläge für die Zeit nach der Entbindung bis hin zur Vermittlung an unsere Frauenworte Trauerhotline.

    Jede Box beinhaltet 10-20 dieser "Abschiedssets" (Kleidung, Infos, Accessoires).

    Die Box wird auf Bestellung der Kliniken hin je nach Bedarf und Bestand immer wieder kostenfrei aufgefüllt.



    Spendenbasis

    Die Klinikaktion wird ausschließlich durch Spenden ermöglicht. Es handelt sich hierbei zum einen um Geldspenden, um die anfallenden Kosten für Verwaltung, Versand, Materialien usw. auszugleichen.

    Zum anderen wird die Aktion maßgeblich durch die Sachspende von Sternenkinderkleidung, Abschiedsaccessoires und den dafür notwendigen Materialien bestimmt.

    Die Sternenkinderkleidung und der Großteil aller Accessoires werden in liebevoller Handarbeit von HandarbeiterInnen in ganz Deutschland und Teilen Österreichs gefertigt und an uns gespendet.



    Ablauf der Klinikaktion


    Alle hergestellten Accessoires und Kleider werden an die zentrale Sammelstelle nach Bürstadt geschickt, wo sie gelagert und in regelmäßigen Abständen ausgepackt werden. Wer mithelfen möchte, kann sich per E-Mail registrieren und bekommt alle notwendigen Infos zugeschickt.

    In der Sammelstelle werden die Materialien dann gemeinsam mit den Informationsmaterialien und allen weiteren erforderlichen Dokumenten zu Klinikboxen oder Nachlieferungen zusammengestellt und die Kliniken versendet.
    Die Räumlichkeiten, in welchen die Tätigkeit stattfindet, sind unsere Privaträume.

    Boxen werden direkt von der Klinik bestellt. Noch nicht belieferte Kliniken können uns per Mail vermittelt werden. Wir nehmen dann den Kontakt mit ihnen auf und stellen ihnen die Box und das Konzept vor.




    Beschaffenheit der Sternenkinderkleidung

    Die Sternenkinderkleidung muss vor allem hell, freundlich und auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder angepasst sein. Dies macht auch die Besonderheit unserer Aktion aus, da wir hier eng mit Hebammen, Pathologen und Bestattern zusammenarbeiten.

    Jedes Kleidungsstück sollte mit einem Erinnerungsstück und einem Erinnerungsschildchen ausgestattet werden. Das Erinnerungsstück muss aus demselben Material wie das Kleidchen bestehen oder zur Not als Duplikat am Kleidchen zu finden sein (Applikation).

    Wir empfehlen jedoch dringend die Herstellung eines Erinnerungsstückes aus demselben Material (beispielsweise ein kleines Kissen, ein Herz usw.) Mehr dazu findet sich auf unserer Website http://www.klinikaktion-der-schmette.../sonstige.html




    Rückmeldung an HandarbeiterInnen und SpenderInnnen

    Geldspenden können durch eine Spendenquittung bestätigt werden. Bis zu einer Spende von 200 Euro ist die Spende bei der Steuererklärung jedoch auch durch Vorlage des Kontoauszuges geltend zu machen - wer uns also Verwaltungsarbeit und Portokosten ersparen möchte, hilft uns sehr beim ZUrückgreifen auf diese Möglichkeit.

    Patenschaften können ein (nicht rechtgültiges) Zertifikat / Urkunde bekommen.
    Hierfür bitte eine E-Mail an Daniela.

    Die HandarbeiterInnen können leider keine Spendenquittung bekommen, da dies für Sachspenden nicht möglich ist.




    Wir danken an dieser Stelle all unseren HelferInnen, ohne welche diese Aktion nicht möglich wäre!!
    Zuletzt geändert von Dani21; 27.01.2012, 12:54.
Lädt...
X