Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heilpraktiker

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heilpraktiker

    Guten Abend zusammen

    Sollte man den heilpraktiker wechseln wenn die behandlung nach 4 monaten nicht anschlägt und der hp das Mittel nicht wechselt?

    Lg

  • #2
    Hallo Steffi,

    wie ist sonst Dein Gefühl zu dem HP?
    Es gibt durchaus die Möglichkeit nen neuen zusuchen. Aber nur weil das eine Mittel nicht gleich anschlägt wäre für mich jetzt kein Grund, mir wurde vor der ersten Mittelgabe von meiner HP sogar gesagt, es kann sein man sucht etwas länger nach dem richtigen Mittel.

    Ich hoffe Dir hilft das etwas weiter.
    Licht und Liebe

    Andrea mit den vier Sternenfängern im Herzen und den drei Mäusen an der Hand

    PS: zurZeit klemmtmeineTastaturetwas,deswegen fehlenmanchmal ein paarBuchstaben oder die Leertaste macht was sie will..

    Kommentar


    • #3
      Liebe Steffi,
      hast du ihn denn mal darauf angesprochen?
      Evt kann er dir sein Vorgehen erklären...

      dann kannst du noch mal neu nachdenken, wie du weitermachst.
      LG Bata

      Kommentar


      • #4
        Liebe Steffi,

        ich würde auf jeden Fall den HP darauf ansprechen
        und auch weiteres über die Therapie bzw. die verschriebenen
        Mittel wissen wollen. Manche Therapieformen oder Mittel benötigen
        etwas länger, bis sie wirken. Aber das sollte der HP dann auch so
        erklären, damit man Bescheid weiß.

        Wenn die Kommunikation gestört ist oder das Vertrauen in den
        HP nicht mehr da ist, würde ich gegebenenfalls die Behandlung
        abbrechen, da ich glaube, dass ein Vertrauensverhältnis sehr wichtig
        ist.

        Ich wünsche Dir viel Glück und das der HP auf all Deine Fragen
        eingeht.

        Einen lieben Gruß sendet Dir
        Margit

        Kommentar


        • #5
          Liebe Steffi,

          ich denke ich darf das sagen als HP: wenn ein Mittel nach so langer Zeit nicht greift, ist es nicht das passende Mittel. Das weiß man allerdings schon nach ein paar Wochen.

          Andererseits spielen so viele andere Faktoren noch mit rein, dass ich auf jeden Fall das Gespräch mit dem HP suchen würde. Gründe, Verlauf, Compliance...all das würde ich erfragen bzw. abklären.

          Wie oft warst Du schon dort? Einmal nur oder gab es ein follow-up? Gibt es einen sinnvollen Therapieplan, Diagnostik, Anamnese...

          Du siehst, es ist schwierig hier eine einzige Antwort zu geben.

          In einem vertrauensvollen Verhältnis kann mal über all das sprechen. Und es auch zur Zufriedenheit des Patienten klären.

          Wenn das Vertrauen nicht da ist, würde ich wechseln.

          Liebe Grüße, Ilka

          Kommentar


          • #6
            Oh ihr lieben ich sehe ja jetzt erst das ich Antwort habe.freue mich sehr darüber.:-)Also ich bin seit Juni dort und das alle 4 Wochen.Meine Beschwerden sind migräne vor bzw nach dem eisprung, migräne kurz oder nach der periode sowie nervöse und schwere beine dann immer.es zuckt überall dann
            Das Hauptproblem war aber meine eierstockzyste rechts.vorher 3.5 und jetzt 5.5:-((

            Ich habe vorher apis bekommen c30 da ist die zyste jeden monat 1mm geschrumpft..Nicht viel aber immerhin.die anderen Beschwerden blieben aber.

            Durch meinem Umzug musste ich mir jem neues suchen und hab lange gesucht weil es schwer ist jem zu finden der das richtige mittel finden könnte.

            Bei ihr bin ich jetzt seit Juni und bekomme aluminia wo es mit auch besser geht und seit dem 3.potenzwechsel ist auch die migräne das 2.mal weg.
            Aber es wirkt nicht auf die zyste was mir sehr wichtig war .Habe auch nachgelesen und fand das Mittel null passend auf mich.
            Sie macht auch immer energiebehandlung.
            Habe mit ihr geredet und bekomme jetzt ein neues mittel..weiss aber nicht was sie sagte das verrät Sie mit später damit ich nicht wieder nachlese
            Also ich bin hin und her gerissen.ich vertrau ihr schon aber dann auch wieder nicht.bin da schlimm mit ärzten.

            Die op drängt jetzt auch die zyste ist 1 jahr drin

            Kommentar


            • #7
              Liebe Steffi,

              schau, was Dir gut tut und sich stimmig für Dich anfühlt.

              Als Patient möchte ich wissen, was ich bekomme. Ebenso handhabe ich es mit meinen Patienten. Das schafft Vertrauen und ist eine Beziehung auf Augenhöhe.

              Eine gute Entscheidung und vor allen Dingen einen positiven Verlauf wünscht Dir
              Ilka

              Kommentar

              Lädt...
              X