Hallo in die Runde!
Ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Ich leide unter starkem PMS + Dysmenorrhö und bin deswegen in alternativer Behandlung, jedoch nicht bei einem ausgebildeten Homöopathen, da es in der Nähe leider keinen kompetenten gibt. Ich nehme auf Anraten des Heilpraktikers seit zwei Zyklen alchemilla comp. und es hat sich zwar ein bisschen was getan, aber eben nicht wirklich viel. Auf psychischer Ebene ists immer noch schlimm. Mein Arzt meint, ich solle die Tropfen noch zwei Monate weiter nehmen und schauen.

Meine Frage: Von der Indikation und den Modalitäten her komme ich Sepia sehr nahe (ich habe zudem auch Pigmentflecken im Gesicht), teilweise auch Cimicifuga. Ich würde das so gerne ausprobieren, nur eben gibt es in meiner Nähe nicht die Fachleute!

Kann mir hier jemand weiterhelfen?

LG Irmchen