Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterstützung bei Pfeiffer'schem Drüsenfieber?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterstützung bei Pfeiffer'schem Drüsenfieber?

    Hallo, ihr Lieben,

    kennt sich jemand bei Pfeiffer'schem Drüsenfieber aus?
    Die Tochter (17 Jahre alt) einer Freundin hat das, und nun suchen wir alles, was ihr helfen kann, schnell damit fertig zu werden. Sie hat nämlich eigentlich ab Ende nächster Woche eine tolle Austausch-Reise geplant, die nun ins Wasser zu fallen droht.
    Wir wissen, dass diese Krankheit langwierig ist in der Regel, aber vielleicht kennt sich ja jemannd von euch damit aus und weiß, was man unterstützend, homöopathisch oder mit Ölen tun kann. Sie ist sehr schwach, war die ganze letzte Woche schon zu Hause, zuerst mit Verdacht auf Mandelentzündung, nun ist aber die Diagnose nach Bluttest klar, seit gestern.

    Mein Sohn hatte dieses Fieber vor Jahren auch, und es war extrem langwierig. Ich weiß aber nicht mehr, was wir da alles gegeben haben, aber genützt hat es eh' kaum was. Er hatte fast ein halbes Jahr Probleme.

    Ganz lieben Dank schon einmal und liebe Grüße von
    Heike

  • #2
    Liebe Heike,
    Ravensara soll eine gute Unterstüzung bei Pfeifferschem Drüsenfieber sein.
    Ich selbst habe da noch keine Erfahrungen gemacht, aber nach Recherche
    habe ich da gute Erfahrungen gelesen.
    Liebe Grüße, Bata

    Kommentar


    • #3
      Liebe Bata,

      das ist prima, das habe ich hier und kann es ihr gleich bringen.
      Wie sollte sie es anwenden?

      Ganz lieben Dank und ebenso liebe Grüße von
      Heike

      Kommentar


      • #4
        Liebe Heike,
        ich würde sie damit einreiben, verdünnt in Pflanzenöl.
        Ich hoffe, Du bekommst hier noch viele Tipps, die ihr helfen können.
        Liebe Grüße, Bata

        Kommentar

        Lädt...
        X