Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Behandlung nach Bauchoperation

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Behandlung nach Bauchoperation

    Hallo liebe Forumsschreiberinnen,

    Ich hatte in der letzten Woche eine Bauchspiegelung, die nicht so routinemäßig verlaufen ist, wie geplant, u.a. wegen Ohnmachten.
    Dabei wurde eine Fehlbildung der Gebärmutter entfernt per Gebärmutterspiegelung. Nun soll ich 10 Tage lang "Progynova 21", ein Hormonpräperat nehmen, damit sich die Gebärmutterschleimhaut wieder aufbaut.
    Der Arzt denkt den Weg weiter mit einer zweiten Spiegelung und anschließender künstlichen Befruchtung. Wir möchten diesen Weg nicht gehen. Ich möchte "nur" wieder gesund werden.
    Nach 4 Tagen Einnahme spüre ich (vermutliche) Nebenwirkungen wie Übelkeit und Durchfall. Zudem ist mein ganzer Unterleib geschwollen und blau.
    Könnte ihr mir etwas zur Behandlung raten? Ich würde gerne das Hormonpräperat absetzen und meinen Körper nach der Operation etwas Ruhe gönnen. Ist der Aufbau der Schleimhaut mit Medikamenten unbedingt notwendig?

    Danke für Euren Rat!
    Katrin

  • #2
    Liebe Katrin,
    ich würde an Deiner Stelle evt noch eine 2. Meinung einholen, wenn Du Dich dort unwohl fühlst, aber einfach so absetzen würde ich im Alleingang vorsichtshalber nicht.
    Wenn es Dir seltsam vorkommt, würde ich mal einen Arzt drauf gucken lassen, damit Du gestärkt eine Entscheidung treffen kannst.

    Liebe Grüße, bata

    Kommentar

    Lädt...
    X