Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neurodermitis verstehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mein Sohn hatte auch lange Zeit Neurodermitis. Teebauöl hat immer gut geholfen, die Symptome zu lindern.

    Am Ende hatte aber alles mit Aggressionen und "sich nicht in der eigenen Haut wohlfühlen" zu tun. Seit er eine Freundin hat, ist alles fast weg.

    Kommentar


    • Zitat von Biance Beitrag anzeigen
      Am Ende hatte aber alles mit Aggressionen und "sich nicht in der eigenen Haut wohlfühlen" zu tun. Seit er eine Freundin hat, ist alles fast weg.
      Bei den Aggressionen setze ich mal bei einem Baby ein fettes Fragezeichen hin! Ich glaube nicht, dass das so einfach ist. Bei unserem Zwerg hat es viel auch mit Unverträglichkeiten zu tun, und das Weglassen bestimmter Nahrungsmittel hat seine Haut und sein Bauchweh MASSIV verbessert. Auch wenn hier im Artikel das ein bisschen anders beschrieben wird, kann ich doch allen Eltern nur Mut machen, es auch mal mit der Nahrung zu testen und genau zu beobachten, worauf das Kind reagiert - bei uns ist es selbst über die Muttermilch, dass er auf Milch, Ei und Tomaten reagiert; Obst am Abend macht eine unruhige Nacht, vormittags ist das kein Problem. Es hat uns 3 Monate unruhigen bis fast keinen Schlaf gekostet, bis wir das mal raus hatten, denn der Allergietest war negativ. Vor dem Test hatte ich Milch weggelassen, nach dem Test dann liebend gern wieder Joghurt gegessen und mich gewundert, warum die Haut vom Zwerg so schlecht wurde . Als er das erste Mal selbst Milch bekommen hat, war klar, dass er das absolut nicht verträgt (kratzen, schreien, sehr unruhig). Inzwischen schlafen wir nachts auch mal und wir leben wieder , er ist einfach ausgeglichen und friedlich, was vorher tags eher noch der Fall war als nachts, obwohl er total übermüdet war und solchen Schlafmangel hatte.

      Was das jetzt mit Aggressionen zu tun hat, also bei ihm würde ich das verneinen. Aber das kann natürlich in anderen Fällen anders sein und seelische Ursachen sollte man eben auch in Betracht ziehen.
      mit ** (12/2010, 10. SSW und 03/2012, 7. SSW )

      Nun bist Du da - Bauchwunder, ET 03.09.2013, * 27.08.2013 in einer Blitzgeburt. Du bist zauberhaft und stellst unser Leben auf den Kopf

      Kommentar

      Lädt...
      X