Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Plötzlich Haarausfall

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Plötzlich Haarausfall

    Hallo Ihr Lieben,

    nachdem ich über die Suchfunktion nicht so recht fündig geworden bin,
    möchte ich gerne hier nochmal fragen.

    Ich hatte immer schon dünne Haare, auch latenten Haarausfall,
    war vor ca. 6 Wochen bei der HP, die aufgrund des Blutbildes dann Zinkmangel feststellte,
    und seitdem nehme ich ein Zinkpräparat ein - daran kann es also nicht liegen,
    außerdem Vit. B High und eine Serotonin-Vorstufe (Neuro 5 HTP).

    Meine Vermutung ist die, dass es mit den Hormonen zu tun hat.
    Hab eigentlich immer einen Zyklus 26-27 Tage,
    diesmal das erste Mal 24 (fühlte mich auch absolut bäh an den "Tagen" und auch schon vorher),
    und die Haare sehen auf einmal total "alt" aus,
    müde, ein paar graue sind seit neuestem dabei.
    (Und das trotz Petrisch-Shampoo & Spülung & Hairgold).

    Heute früh nach dem Haarewaschen war es wieder ganz doll.
    Auch die seit zwei Wochen neu gewachsenen Haare (dank Zink) fallen aus.

    Im Moment (seit 4 Wochen) stelle ich meine Ernährung um,
    zum Abnehmen, aber auch um den Stoffwechsel zu aktivieren,
    aber das ist keine Mangeldiät, sondern einfach ein Beachten der Zusammensetzung und der Kalorien. Hab schon 2 Kilo abgenommen
    (in 6 Wochen, find ich jetzt auch nicht zu viel auf einmal).

    Tja,
    woran kann es liegen?
    Sollte ich mal einen Hormonstatus machen lassen?
    Und wenn ja, worauf sollte ich da achten?

    Liebe Grüße
    Claudia
    mit Krümelchen Annika,Sebastian undSternchen
    für immer im Herzen
    und einem Folgesohn (*05) im Leben

    "Auch ein perfektes Chaos ist etwas Vollkommenes."




  • #2
    Liebe Claudia,

    ich reiche Dir die Hand - mir geht's exakt genauso!
    Mir graust schon vor jedem Haarewaschen...

    Das hilft Dir zwar nicht wirklich, aber Du weißt ja: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    Ich gehe demnächst zu einer TCM-Ärztin und hoffe, dass sie mir helfen kann. Bis dahin werde ich sehr gespannt Dein Posting verfolgen...

    Liebe langhaarige (noch!) Grüße,
    Silke
    mit *Swantje* im Herzen
    und Cathrine und Lennart an der Hand

    Kommentar


    • #3
      Liebe Claudia,

      spontan habe ich mich daran erinnert, daß im Mütterforum auch schonmal ein Beitrag war:

      http://www.frauenworte.de/vbforum/sh...ad.php?t=27150

      Ja, ich denke, ein Hormonstatus wäre gut.
      Bei Haarausfall hört der Spaß echt auf;
      insofern glaube ich nicht, daß Dir geholfen wäre, wenn man sagt:
      Beobachte doch mal Deinen Zyklus, ob die 23 Tage ein Ausrutscher waren.

      Viele Grüße
      Natalie

      Kommentar


      • #4
        Liebe Silke,

        ach, du auch? *give me 5*

        Blöd ist das, was? Heute früh nach dem Duschen war ich richtig erschrocken.

        Hab schon mal geschaut auf dem Kopf,
        aber man sieht keine kahle Stelle,
        nur hab ich das Gefühl, dass es mehr so die Stellen betrifft,
        wo die Männer ihre "Geheimratsecken" haben.

        Also - ab jetzt möchte ich gern mit "Frau Geheimrätin" angesprochen werden *g*.

        Nee, Scherz beiseite,
        ich werde genauso deine TCM-Infos abwarten -
        und vielleicht nochmal einen Termin bei der HP machen,
        die macht auch Speicheltests.


        Solidarische liebe Grüße nach Friesostland
        Claudia
        mit Krümelchen Annika,Sebastian undSternchen
        für immer im Herzen
        und einem Folgesohn (*05) im Leben

        "Auch ein perfektes Chaos ist etwas Vollkommenes."



        Kommentar


        • #5
          Liebe Natalie,

          danke fürs Verlinken.

          Leider spuckt die Suchmaschine für meine Gegend nur einen Arzt aus,
          der seit letztem Jahr im Ruhestand ist.

          Aber vielleicht erfahre ich was von meiner HP.
          Die Progesteroncreme hab ich schon (selobstgemacht) im Kühlschrank stehen,
          das wäre dann die leichteste Übung...

          Liebe Grüße
          Claudia
          mit Krümelchen Annika,Sebastian undSternchen
          für immer im Herzen
          und einem Folgesohn (*05) im Leben

          "Auch ein perfektes Chaos ist etwas Vollkommenes."



          Kommentar


          • #6
            Liebe Claudia,

            ich habe vor einigen Jahren aus sehr schlimmen Haarausfall.
            Das ging soweit, dass ich kahle Stellen auf dem Kopf hatte, die Haare sind wirklich in Büscheln ausgegangen.

            Ich war dann durch Zufall in der Praxis einer Frauenärztin, dort
            hin hatte ich meine Oma begleitet und im Sprechzimmer nach ein Gespräch mit der Ärztin und Oma, war die Ärztin ganz erschrocken über den starken Haarausfall.

            Sie erzählte mir dann, dass sie auch schon mal unter diesem Haarausfall zu leiden hatte, es könne mit einer hormonellen Dysbalance zu tun haben, müsse aber nicht.

            Sie hat mir damals folgendes empfohlen:

            - eine Kur mit Bio-H-Tin
            - Schüßler-Salze
            - Cri-regen - Pekana (spagyrisches Mittel)
            - Kopfmassagen mit Ölen
            - grüne Mineralerdekapseln
            - grüne Mineralerdeshampoo

            Nach vier Monaten war der Haarausfall verschwunden und ist bis heute nicht mehr wiedergekehrt. Ich verwende immer noch das grüne Mineralerdeshampoo und mache immer noch 1 x wöchentlich eine Kopfmassage.

            Ich wünsche Dir viel Erfolg

            Herzliche Grüße
            Margit

            Kommentar


            • #7
              Hallo CLaudia,

              neben den ganzen anderen Tipps etwas zur oberflächlicheren Behandlung und Betrachtung - es gibt die Möglichkeit, Haarwachstum und - gesundheit direkt über die Kopfhaut zu behandeln.

              Es gibt beispielsweise dieses Khadi Haaröl, das auf die Kopfhaut einmassiert wirklich sichtbare Besserung verzeichnet und gegen Haarausfall wirken kann http://www.indien-produkte.de/produc...45/language/en

              Was auch gut ist, sind folgende Aromaöle:

              Zedernholz, Grapefruit, Zitrone, Rosmarin, Patchouly, Tangerine, Wacholder, Lavendel, Salbei, Geranium, Muskatellersalbei, Karottensamen

              Ich hab davon bisher nur Rosmarin, Lavendel und Salbei versucht, aber das wirkt schon sehr gut. Auch in eine Haarkur gepackt hilft das : ich nehm dazu immer Kokosöl von Logona, ein bißchen Shea- und/oder Kakaobutter und einen Ticken Lamecreme und verrühre das ganze mit ein bißchen Wasser (wie wenn ich Creme herstelle, es ist nur viiiel dünner, wie eine Lotion oder noch dünner) und darein dann die Öle. Dann einfach die Spitzen bis zu den Ohren damit einmassieren - der Rest "krabbelt" von alleine nach oben - und richtig lange einwirken lassen, min. 1 Stunde, unter dem Handtuch. Dann ordentlich auswaschen. Hilft mir immer sehr gut und tut auch den Haaren unheimlich wohl.

              Es gibt auch von Weleda ein schönes Haaröl, das auch u.a. aus Lavendel und Rosmarin besteht.

              http://www.weleda.de/Naturkosmetik/K.../Haaroel.html#

              Was mir außerdem bei stumpfem Haar gut geholfen hat, war nach dem Waschen einfach mit einer kalten oder sogar sauren Spülung zu arbeiten - kalt ist ganz einfach: das Haar einfach nochmal kalt "abduschen". Es kann aber auch sein, dass das Haar beim Waschen zu basisch wird, das passiert gerne durch Shampoo.

              Dann einfach eine Flasche mit kaltem Wasser auffüllen und einen Schuss Zitronensaft oder Apfelessig reingeben und das Haar nach dem Waschen damit spülen.

              Achja, und dann gibt es auch noch Studien, die stärkeren Haarausfall in den späten Sommermonaten für normal befinden: http://www.haarerkrankungen.de/aktue...ewsid=20090607

              Ich denke nicht, dass das für Dich zutrifft, aber vielleicht beruhigt es die ein oder andere trotzdem.

              Natürlich ist es wichtig, die "tieferliegenden" Ursachen zu suchen, aber diese kleinen Hilfsmittel können Dir bis dahin vielleicht ein wenig "Linderung" verschaffen.
              Zuletzt geändert von Dani21; 11.10.2010, 12:04.

              Kommentar


              • #8
                Liebe Margit, liebe Dani,

                vielen Dank für eure ausführlichen Informationen!

                Da ich mit Ölen ja gut bestückt bin, werde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren!!

                Und den Artikel über den jahreszeitlich bedingten Haarausfall finde ich besonders spannend, denn ich hatte bisher immer schon das Gefühl, dass ich - genau wie manche Tiere - eine Art Winter- bzw. Sommerfell bekomme.

                Da dieser Haarausfall von rheumatischen Beschwerden begleitet wurde
                und ich eine bestimmte Ursache vermutete,
                hab ich mal in meinem Homöopathiebuch geblättert -

                und habe Staphisagria ausprobiert
                (so aus dem Kopf zitiert "Haarausfall nach stark emotional bewegender Situation, auch i.V. m. rheumat. Schmerzen") -
                wäre alleine nie im Leben drauf gekommen, dass ausgerechnet Staph ein Mittel bei Haarausfall wäre -
                und habe das Gefühl, dass es zumindest schon etwas gebremst hat.

                Aber je mehr Möglichkeiten man zur Verfügung hat, umso besser
                Insofern Danke nochmal!

                Liebe Grüße
                Claudia
                mit Krümelchen Annika,Sebastian undSternchen
                für immer im Herzen
                und einem Folgesohn (*05) im Leben

                "Auch ein perfektes Chaos ist etwas Vollkommenes."



                Kommentar


                • #9
                  Liebe Claudia,

                  hast du deinen Haarausfall stoppen können?

                  Ich hatte Haarausfall aufgrund einer Erkrankung und Antibiotika und habe daraufhin meine HP angerufen - und das richtige Mittel hat den Haarausfall über Nacht gestoppt!

                  Leider sind meine Haare aber noch nicht nachgewachsen
                  Daher werde ich mir gleich mal die Öle näher anschauen - hast du damit Erfahrungen gemacht?


                  Liebe Grüsse

                  Claudia

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Claudia,

                    Ich habe ein ähnliches Problem wie du. Mich würde sehr interessieren, ob du es geschafft hast deinen Haarausfall stoppen. Man sagt das Ätherische Öle dagegen helfen kann. Wie ist euere Meinung dazu??

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X