Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leberreinigung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leberreinigung

    Hallo Ihr Lieben,

    heute möchte ich Euch eine Rezeptur aus meinem Nähkästchen mitteilen.

    Ich sehe über Jahre hinweg, dass die Leberreinigung
    einen guten Einfluss auf das Spermiogramm hat
    und bei uns Frauen danach die Hormone einen Salto schlagen.

    Diesen Erfahrungswert habe ich jedoch stets in Kombination
    mit dem General Treatment (die Einleitung der Fruchtbarkeitsmassage)
    und anschließender Lebermassage mit einem passenden Öl.

    Bei Frauen nehme ich oft gleich Schneewittchen
    und mache mit der Fruchtbarkeitsmassage weiter.
    Für die Männer gibt es auch ein "Bauchöl" - doch das ist
    gerade in Weiterentwicklung, daher kommt das später.

    Nehmt Euch ein paar ruhige Tage Zeit dafür,
    denn der Organismus leistet wahnsinnig viel in dieser Phase.


    Leberreinigung - Liver Flush

    Bei der Leberreinigung geht es nicht nur um eine Entgiftung der Leber;
    gleichzeitig wird die Entschlackung des Gewebes und des ganzen Organismus unterstützt.
    Dieses geschieht umso besser, wenn während dieser Zeit (gerne bereits zuvor)
    das General Treatment aus dem Creative Healing gegeben wird.
    Die Lebermassage (mit der entsprechenden Ölmischung) rundet diese Kur ab.

    Der Tee, welcher die Leberreinung über die ganze Zeit begleitet,
    besteht zu gleichen Teilen aus:
    • Süssholzwurzel (Lakritzwurzel)
    • Anis (Samen)
    • Fenchel (Samen)
    • Leinsamen
    • Pfefferminze (Blätter)


    Diesen Tee kann sich jeder selber mischen oder in der Apotheke direkt anmischen lassen.
    3 EL davon werden mit 1 Liter kochendem Wasser aufgegossen, 10 bis 15 Min. ziehen lassen.

    Für das eigentliche Durchspülen der Leber nimmt man
    100ml frisch gepressten Zitronensaft verquirlt mit 50ml kaltgepresstem Olivenöl.
    Dieses trinkt man am ersten Tag morgens auf nüchternen Magen.

    Gleich anschließend wird die erste Tasse warmer Tee nachgetrunken,
    der zusätzlich frischen Ingwer enthält:
    eine kleine Ingwerknolle in dünne Scheiben schneiden
    und mit einem Liter Wasser für ca. 5 Minuten abkochen.
    Mit diesem Ingwersud wird der erste Liter der Teemischung aufgegossen.

    An allen weiteren Tagen reicht die obige Teemischung;
    davon werden mindestens drei Liter über den Tag verteilt getrunken.

    Manchmal besteht das Bedürfnis, den zweiten Tag oder gar dritten Tag
    erneut mit einer Leberspülung zu beginnen.
    Hier sollte jeder seinem Gefühl folgen und dann die Leberreinigung
    einfach wieder von vorne beginnen.

    Am ersten Tag wird der erste Liter Tee (mit dem Ingwersud) heiß, bzw. warm getrunken.
    Zwischen dem weiteren Tee sind Obst- und Gemüsesäfte nach Belieben erlaubt.
    Auch eine warme Brühe ohne jegliche Einlagen ist möglich.

    Der zweite und jeder weitere Tag beginnt mit einem Glas Karottensaft (ohne Zucker);
    anschließend wird der erste Tee heiß / warm nachgetrunken.

    Es wird wieder gegessen!
    Alle Arten von Gemüse (außer Kartoffeln), gedünstet oder in einer Suppe.

    Ab dem dritten Tag gibt es zusätzlich Salate nach Wahl (Dressing nur Öl / Essig)
    und frisches Obst (außer Bananen).

    Vier, fünf Tage sind ratsam, eine Woche ist empfehlenswert durchzuhalten.
    In dieser Zeit sollte man vegan leben, auf Lebensmittel tierischer Herkunft verzichten.
    Ebenso ist auf stärkehaltige Lebensmittel (Brot, Getreide, sämtliche Mehlspeisen,
    Kartoffeln, Bananen) zu verzichten.
    Ein Stich Butter am Gemüse ist erlaubt (wer da kein Olivenöl mag).

    Bei sehr hoher Belastung kann es an den ersten Tagen zu Kopfschmerzen kommen.
    Hier hilft dann: Ruhen, frische Luft und noch mehr trinken.
    Im abnehmenden Mond ist diese Kur am erfolgreichsten!


    Liebe Grüße
    Gina

  • #2
    Hallo Lieblings-Gina

    Vielen Dank dafür....das ist ´ne super Anleitung....

    Lieben Gruß

    Kommentar


    • #3
      Huhu Gina,

      das ist ein super Programm, danke für's Posten.

      Darf ich die Gallenschwachen unter uns noch darauf hinweisen, dass durch die Prozedur natürlich auch die Gallensäfte angeregt werden und, falls vorhanden, auch Gallengries und Steine mit ausgeleitet werden. Wer also Probleme mit der Galle hat (bei nur ca. 1/4 gibbet Symtome) sollte gemächlich die Leber entgiften

      Bei sehr hoher Belastung kann es an den ersten Tagen zu Kopfschmerzen kommen.
      Hier hilft dann: Ruhen, frische Luft und noch mehr trinken.
      Bei Leberkopfschmerz hat sich (wer Wermut-Tee nicht trinken kann, denn der ist seeeeeehr bitter) ein Kaffee-Einlauf bewährt:

      Ich hänge das "Rezept" einfach mal an:

      * 2 EL Kaffeepulver (es kann auch gemahlener Espresso sein) mit 1/2 Liter Wasser auf dem Herd aufkochen und bei kleinster Hitze 20 Minuten ziehen lassen.

      * Die Mixtur durch ein Sieb geben und HANDWARM (!) abkühlen lassen.

      * Entweder per Irrigator oder einer Klyso-Pumpe in den Darm einlaufen lassen und möglichst einige Minuten im Darm halten (kann mehrmals wiederholt werden).

      Das untere Teil des Darmes wird über die Pfortader abtrainiert, die Aufgabe der Pfortader ist es, der Leber direkt die im Darm erschlossenen Nährstoffe und auch mögliche Giftstoffe zuzuführen. [Daher wirken auch Zäpfchen so schnell]

      Durch den Einlauf erweitern sich die Gefäße, auch die Gallengänge, und der Kopfschmerz wird gelindert.
      Die im Kaffee enthaltenen Enzyme bewirken u.a. eine sanfte Entgiftung (der Gallensäfte und auch der Darmschleimhaut und des Blutes; in einiger Literatur findet man diesbezüglich den Ausdruck "Dialyse über die Darmschleimhaut").

      Liebe Grüsse,
      Claudi

      Kommentar


      • #4
        Liebe Gina!

        Ich bin gerade dabei die ersten Schritte im Kinderwunsch- und Naturheilkundeforum zu tun und möchte mich gleich bei dir für diese gute Übersicht der Leberreinigung bedanken.
        Eine Frage hätte ich aber doch: Gibt es einen Zeitpunkt im Zyklus, wo der Beginn einer Reinigung besser hinpasst, oder ist das egal?
        Bei mir drängen sich dann oft solche Fragen auf, wie: Was ist, wenn sich grad jetzt ein Ei einkuscheln möchte und ich beginne mit der Leberreinigung?

        Liebe (noch unbekannte) Grüße,
        Sara

        Kommentar


        • #5
          Liebe Sara,

          diese Frage haben mir schon viele Frauen gestellt
          und der Einfachheit halber ist die beginnende Mens
          so auch ein optimaler Zeitpunkt.

          Ich habe aber auch schon Frauen erlebt,
          die den Zeitpunkt gezielt in den abnehmenden Mond legten
          und .... prompt danach schwanger waren!
          [Dann kommt immer die Frage:
          "hatte das nun Einfluss auf meinen Zyklus?" -
          Ja, hatte es... ]

          Geh ganz nach Deinem eigenen Gefühl!

          Liebe Grüße
          Gina

          Kommentar


          • #6
            hallo,

            mir wurde neulich die leberreinigung nach andreas moritz empfohlen - hat damit jemand erfahrung?

            liebe grüße,
            nina

            Kommentar


            • #7
              Liebe Nina,

              das Grundprinzip nach Moritz, Clark, Stone (oder auch Gina )
              ist relativ das gleiche und das Endergebnis auch.

              Liebe Grüße
              Gina

              Kommentar


              • #8
                liebe gina,

                danke! bei deiner variante fällt das glaubern, das nach moritz (ich meine andreas ) vorgesehen ist weg. das ist mir sehr sympathisch.

                gruß,
                nina

                Kommentar


                • #9
                  Teemenge?

                  Liebe Gina,

                  was sind denn die Erfahrungswerte,
                  wie viel Teemischung man in diesem Zeitraum so verbraucht?

                  Ich hab grad bei meinem Kräuterhandel geschaut,
                  die haben alles da,
                  aber wie viel brauche ich maximal von jeder Zutat?

                  Ich möchte auch nicht zu viel auf einmal kaufen.

                  Liebe Grüße
                  Claudia
                  mit Krümelchen Annika,Sebastian undSternchen
                  für immer im Herzen
                  und einem Folgesohn (*05) im Leben

                  "Auch ein perfektes Chaos ist etwas Vollkommenes."



                  Kommentar


                  • #10
                    Liebe Claudia,

                    über den Daumen gepeilt je Teedroge 250 Gramm.

                    Kommt auch immer noch drauf an,
                    ob Du dann viel von dem Tee trinkst
                    oder mehr Säfte / Wasser zwischendurch.

                    Ich habe mich mehr an den Tee gehalten
                    und bin mit der Menge gut hingekommen.

                    Liebe Grüße
                    Gina

                    Kommentar


                    • #11
                      Liebe Gina,

                      danke Damit werde ich es mal ausprobieren.

                      Liebe Grüße
                      Claudia
                      mit Krümelchen Annika,Sebastian undSternchen
                      für immer im Herzen
                      und einem Folgesohn (*05) im Leben

                      "Auch ein perfektes Chaos ist etwas Vollkommenes."



                      Kommentar


                      • #12
                        Entgiftung gesundheitl. "unbedenklich"?!

                        Hallo liebe Gina,
                        das hört sich ganz gut an für mich
                        und ich würde es gerne mal versuchen ............
                        ich hatte vor Jahren mal ne Fastenwoche gemacht (Beginn mit dem Glaubersalz usw.)
                        aber ich fand das zu krass - es ging mir nicht so gut damit -
                        ich hab auch Bedenken wg. meiner Schilddrüse (OP nach Überfunktion - Basedow)

                        Hab ich es richtig verstanden -
                        also nur das Trinken - nichts nebenbei essen ?!
                        (gar nicht so einfach von heute auf morgen )-;
                        wo ich doch gerne auch mal was leckeres "genieße" - ok für die Figur wärs auch mal gut!)

                        LG
                        Beate

                        Kommentar


                        • #13
                          Liebe Beate,
                          das ist sicher ganz anders als Fasten, wenn Du nochmal genauer den Text durchliest, siehst Du, dass am 2. Tag bereits wieder Gemüse gegessen wird - so habe ich es zumindest verstanden. Ist also mit dem krassen Fasten nicht zu vergleichen. Abnehmen tut man wahrscheinlich aber auch.
                          Schöne Grüße
                          Elisa
                          Face your desire.

                          Kommentar


                          • #14
                            Wie lange?!

                            Liebe Gina,
                            vielen herzlichen Dank für den Tipp mit der Leberreinigung. Ich habs ausprobiert!!!

                            Die erste große Herausforderung war, ein Gefäß zu finden, wo 5x 250 g Tee reinpassen - Leute, habt ihr schon mal 250 g Pfefferminztee gekauft? Ich bis dahin noch nie. Das ist ja fast eine kleine Einkaufstüte voll
                            Zum Glück hatte ich vom letzten Südtirol-Urlaub noch einen Panettone in einer Blechdose rumstehen. DAS ist jetzt meine überdimensionale Teedose geworden, hihi. Mit einer schönen Weihnachts-Winterlandschaft drauf. Steht groß und breit in der Küche, mittendort. Und mittlerweile fast leer!!! Und ach, ich könnt mich drin wälzen, so gut riecht das!

                            Die Leberreinigungskur hat mir gleichzeitig den Anstoß gegeben ein wenig zu fasten, Kohlenhydrate möglichst gering zu halten und Milchprodukte stark einzuschränken. Melonen, Salate, Fruchtsäfte gehören derzeit zu meinen Hauptnahrungsmitteln. Ich mach das seit knapp 3 Wochen und hatte heute in der Früh das SECHSTE Kilo weniger!!!

                            Jetzt aber meine FRAGE:
                            Wie lange darf/soll man denn den Tee trinken? Der schmeckt mir nämlich total gut, und ich trinke schön brav mindestens drei Liter davon. Mal mit Eiswürfel, mal warm, je nach Witterung. Dazu morgens den Gelberübensaft vorneweg. Nachdem mein Teevorrat zur Neige geht, würde ich meine Panettone-Box gern noch mal auffüllen. Oder ist das übertrieben???

                            Liebe Grüße
                            Anne

                            Ich glaube an Wunder!!!!
                            Anne mit 4 ****
                            (2000/2007/2009/2010)

                            Kommentar


                            • #15
                              Liebe Anne,

                              gerade im Sommer neigen einige dazu,
                              einfach bei dem Tee zu bleiben.
                              Deine Frage ist mir also nicht neu.

                              Wenn Dir danach ist,
                              mach Deine Teedose nochmal voll.
                              Du bist frei, die Anteile zu bewegen;
                              also gerne mehr Minze oder irgendwas weglassen.

                              Ich habe zum Herbst einmal so umreduziert,
                              dass ich nur noch Süssholz im Tee hatte...

                              Irgendwann bist Du auch diesen Tee leid.

                              Wer bei der Lebreinigung sichtbar abnimmt,
                              darf hoffen, das Gewicht gut zu halten,
                              denn der Stoffwechsel kommt so richtig in Schwung.

                              Liebe Grüße
                              Gina

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X