Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blasenentzündung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blasenentzündung

    Hallo liebe Heilfachfrauen,

    ich habe seit Dezember ein leidiges Problem, immer wiederkehrende Blasenentzündung,meist nach dem GV.

    Ich halte mich an Hygiene"vorschriften", gehe direkt danach auf die Toilette.
    Beim Arzt war ich deswegen auch,aber ich bekam logischerweise nur Antibiotika, die ich aber nicht nehmen möchte,denn dann würde ich die alle 2-3 Wochen nehmen.
    Gestern bekam ich eine Überweisung zum Urologen.....ich werde zwar mal hingehen, einen Ultraschall machen lassen,aber andere invasive Untersuchungen (Blasenspiegelung ect.) ablehnen.
    Zusätzlich zur Blasenentzündung bemerke ich, dass ich Ödeme nach Belastung bekomme.Diese "Schwellungen" sind am Oberschenkel,aber nur bis zum Knie.
    Ich muss erwähnen, alle Werte (großes Blutbild,kleines Blutbild sind absolut ok, und besser als der Normbereich)also ich habe auch keine Entzündungszeichen im Blut.
    Ich war im Feb.-März zur Kur, und bekam Lymphdrainage, und die Therapeutin vermutete, dass mir 2008 beim Kaiserschnitt Lymphbahnen im becken verletzt wurden,daher die Schwellungen kommen.
    Außerdem meinte sie, meine Beschwerden sehen nach einem Kältezustand im Körper aus,und meine Nieren seien geschwächt.Vom inneren Gefühl her glaube ich nicht das ich bei einem Schulmediziner in den richtigen Händen bin.Außerdem sehe ich auch seelische Zusammenhänge,aber ich komme nicht weiter, dieses ganze zu entschlüsseln.Mein Körper will mir was sagen,Blase(weinen nach unten, ja ich hatte im Dezember eine stille Geburt,Ödeme etwas ist zuviel ich bin überfordert, geschwächtes Chi der Niere?) Ich bin ein wenig durcheinander...
    Könnt ihr mir Tipps geben,Ansätze , oder einen guten Heilpraktiker in Sachen Raum Leipzig, Zwickau ,Chemnitz empfehlen?
    Liebe Grüße Bianca
    "Die Nacht ist vorüber, und wir Kinder der Nacht müssen sterben, wenn die Morgendämmerung anbricht und über die Hügel hüpft. Und aus unserer Asche wird sich eine große Liebe erheben. Sie wird der Sonne ins Gesicht lachen, und sie wird unsterblich sein."

    Ole *15.01.2008;Fabricia *17.07.1995,
    Siri*+04.12.2009,*Seelchen*1998,*Seelchen*2006




  • #2
    liebe bianca,

    vielleicht kannst du mit tcm deine ernährung ein wenig 'wärmer' gestalten und dein nieren-chi stärken? das würde ich aber nur mit einem erfahrenen tcm-meidziner bzw. -berater tun.
    mir hat mal 'cystinol akut' geholfen, das ist rein pflanzlich und aus bärentraubenblättern.

    alles gute dir!

    nina

    Kommentar


    • #3
      Hallo Bianca,

      hast du schon mal Cranberrys probiert. Meine Kollegin hatte genau das gleiche Problem und ein Urologe hat ihr die Cranberrys empfohlen. Gibt es auch als Tabletten. Sie hat sich den Direktsaft von dm gekauft und fährt damit seit 2 Jahren sehr gut. Keine Blasenentzündung mehr.....

      Ich wünsch dir auf jeden Fall guten Erfolg....

      LG

      Marion

      Kommentar


      • #4
        Hallo Bianca,

        mir hat bei Blasenerkältungen auch Cranberrysaft geholfen. Preiselbeermuttersaft hat die gleiche Wirkung (sind ja verwandt Beeren). Beide Säfte sind furchtbar sauer. Aber ein Schnapspinneken voll Saft am Tag, das habe ich dann doch geschafft.
        Zusätzlich habe ich mir den Bauch mit Zimtrindenöl (ein oder zwei Tropfen in ein kleines Fläschchen Olivenöl) eingerieben.

        Gut, bei mir war das zuletzt nur eine kurze akute Geschichte. Aber immerhin, es hat gut geholfen.

        Als ich kurz nach meiner Hochzeit auch ständige Blasenerkältungen hatte, hat mir mein FA schließlich geraten, die Pille abzusetzen und stattdessen eine Spirale einsetzen zu lassen. Hab ich gemacht, hat auch geholfen aber .... diese Dinge sind ja genau dass, was wir alle gerade jetzt überhaupt nicht wollen.

        Viele Grüße,
        Silvia

        Kommentar


        • #5
          Liebe Bianca,

          ich hatte auch sehr lange das Problem.
          Jetzt trinke ich bei den kleinsten Anzeichen Beerentraubenblättertee.
          Den gibt es in der Apotheke, und er wirkt Wunder!

          Gute Besserung und liebe Grüße
          Anja
          mit Shirin (07.02.2004) und Quentin (19.09.2008) hier bei mir, sowie meinen Sternenkindern *Philine (+3.7.07, *5.7.07 40.SSW) und *Lara (11.SSW, 17.7.06) für immer in meinem Herzen

          Kommentar


          • #6
            Liebe Bianca,

            mir wurde das homöop. Mittel Cantharis empfohlen
            und so viel wie nur möglich Preiselbeeren (Glasweise) futtern und wohl auch
            Preiselbeersaft .......
            vor einigen Tagen haben wir Akte10 gesehen - da hat eine Frau von Ihrer Problematik berichtet (nach jedem GV immer Blasenentzündung)
            es wurde von einer (neuen) Methode berichtet - leider kann ich es nicht
            ganz genau widergeben
            (ich glaub es wurde ein Medikament direkt in die Blase
            mit Hilfe eines Katheders gebracht .......)
            Soweit ich mich erinnern kann, war ne Blasenspiegelung auch im Spiel ........


            Alles Gute für Dich
            LG Beate

            Kommentar


            • #7
              Danke

              Hallo an alle die geantwortet haben,
              vielen Dank erst einmal.

              Ja Cranberrysaft/Tabletten kenne ich, ich werde es einfach noch mal damit versuchen,ich geh morgen mal in die Apotheke, mir den Muttersaft holen.
              Bärtraubenlätter(Cystinol und auch Uvalysat enthalten es ) hab ich daheim,aber man sollte es eben nur bis zu 5x im Jahr nehmen.
              Von diesen neuen "Methoden" wie Beate schreibt, hab ich auch schon gehört,es soll eine Impfung geben.Aber davon halte ich nicht viel,da ich allgemein Impfkritisch eingestellt bin.
              Habe noch mal mit meinem Mann gesprochen, und er meinte,dass mit den BE geht schon seit letztem Sommer als wir im Urlaub waren,und ja es stimmt,denn da habe ich morgens zum Frühstück immer den Cranberrysaft serviert bekommen(brrrrrrr sauer Zeug),von daher komme ich ein wenig ab von meiner Vermutung es wäre auch/nur ein psychischer Hintergrund hinter den ständigen BE zu vermuten.Im Prinizip treten die BE immer nach dem "herzeln" auf.Ein Lustkiller im Voraus,denn ich hab natürlich keine Lust darauf, dass ich danach wieder eine Woche an der Entzündung herumlaboriere.Aber sie verschwindet dann immer von selber, kommt aber dummerweise immer wieder.
              Ein Teufelskreis....ich kann doch nun nicht immer auf Sex verzichten,denn das hindert ja dann auch daran schwanger zu werden.

              Liebe ratlose Grüße Bianca
              "Die Nacht ist vorüber, und wir Kinder der Nacht müssen sterben, wenn die Morgendämmerung anbricht und über die Hügel hüpft. Und aus unserer Asche wird sich eine große Liebe erheben. Sie wird der Sonne ins Gesicht lachen, und sie wird unsterblich sein."

              Ole *15.01.2008;Fabricia *17.07.1995,
              Siri*+04.12.2009,*Seelchen*1998,*Seelchen*2006



              Kommentar


              • #8
                Liebe Bianca,
                ich habe den Bericht, von dem Beate schreibt, auch im Fernsehen gesehen.
                Bei der Frau war es so, dass sie eine chronische Blasenentzündung hatte. Das heißt, sie hat es so gar nicht gemerkt, dass die Entzündung da ist. Durch den Geschlechtsverkehr kommt es immer wieder zu Reizungen, und die Entzündung bricht neu aus.
                Der Arzt hat eine Blasenspiegelung gemacht und es war eindeutig zu sehen, dass alles entzündet war.
                Antibiotikum half als Tabletten nicht mehr weiter.
                Empfohlen hat er die Methode mit dem Katheder, das Antibiotikum wird direkt in die Blase gegeben, dazu wird noch was gemacht, damit das Antibiotikum auch die Blasenwand erreicht, das weiß ich aber nicht mehr so genau.
                Leider weiß ich nicht mehr, wo die Klinik ist.
                Das ganze ist ziemlich blöd für dich, für euch.
                Ich bin da auch leidgeprüft, nach den Ausschabungen war es immer besonders schlimm.
                Kennst du Nephroselect? Das hilft auch sehr gut, finde ich. Und eben der Cranberrysaft. Den bekommst du auch beim DM-Markt, von der Fa. Alnatura, oder im Reformhaus.
                Vom Tee her ist auch Brennesseltee gut.
                Spürst du deine Nieren manchmal? Meine ziehen immer wieder, vor allem die rechte, da weiß ich dann immer, ich muss mehr trinken.
                Wärme hilft mir eigentlich auch immer gut.
                Bei mir hat das alles wohl auch viel mit Druck zu tun, je mehr Druck ich habe, je mehr mich bedrückt, fast schon erdrückt, umso schlimmer wird es. Bist du nervös? Zinkum Valericanum von der Fa. Hevert ist hier prima. Ich habs probiert, ich finde, es nimmt auch den Druck.
                Danke Bata
                Ich wünsche dir, dass alles heilen kann,
                liebe Grüße
                Carina

                Kommentar


                • #9
                  Liebe Bianca,
                  was mir noch dazu einfällt & mir schon mehrmals rasch und gut geholfen hat: Homöopathische Tropfen namens Urotruw N (von Fa. Truw) - die werden im Buch "Alchemilla" bei Blasenentzünung empfohlen... ein super Buch, wie ich finde!
                  LG von lisamarie

                  Kommentar


                  • #10
                    Liebe Bianca,
                    heute beim aromakundeseminar in Tremmen haben wir Sandelholz behandelt.
                    Symptomatisch ist es sehr geeignet bei Urogenitalen Beschewerden.
                    Einen Tropfen(mit Emulgator) im Sitzbad genossen hilft da sehr.
                    liebe Grüße, Bata
                    Zuletzt geändert von bata; 18.04.2010, 19:08.

                    Kommentar


                    • #11
                      Danke

                      Hallo Ihr Lieben,

                      jetzt habe ich schon soviele Tipps bekommen,ich werde mal sehen,welches Mittel am besten passt.
                      Sandelholz ist ein schönes Öl,ich mag den Geruch sehr gern.Ich werde einfach mal probieren...
                      Vielen Dank erstmal.
                      Bianca
                      "Die Nacht ist vorüber, und wir Kinder der Nacht müssen sterben, wenn die Morgendämmerung anbricht und über die Hügel hüpft. Und aus unserer Asche wird sich eine große Liebe erheben. Sie wird der Sonne ins Gesicht lachen, und sie wird unsterblich sein."

                      Ole *15.01.2008;Fabricia *17.07.1995,
                      Siri*+04.12.2009,*Seelchen*1998,*Seelchen*2006



                      Kommentar

                      Lädt...
                      X