Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Füllung beim Zahnarzt...eilt etwas...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Füllung beim Zahnarzt...eilt etwas...

    Hallo Ihr Lieben,

    heute bekommt Luca, 6 Jahre, eine Füllung im Backenzahn.

    Heisst, er bekommt eine Betäubung (Spritze) etc.

    Wie kann ich das homöopathisch begleiten?

    In etwa weiß ich es.

    Auf jeden Fall bekommt er vorher Rescue Tropfen.

    Dann meine ich zu wissen, dass Ledum, Nux Vomica und Aconitum angezeigt sind (bitte berichtigen, wenn falsch!).

    Jetzt meine Frage: wann gebe ich was und wieviel in welcher Potenz.

    Wäre toll, wenn ich schnelle Antwort bekäme, da ich dann gleich zur Apotheke gehen muss.

    Liebe Grüße

    Gabi

  • #2
    Liebe Gabi,

    Ledum des Piekses wegen (als erstes Mittel in C30),
    gerne noch vor dem Heimweg in der Praxis.

    Nux vomica in C30 zu Hause.

    Aconitum C30, wenn Du den Eindruck hast,
    dass Dein Kind traumatisiert ist.
    Kann durchaus sein, dass er es nicht braucht.

    Diese drei Mittel sind im weiteren Hausgebrauch ganz gut einzusetzen.
    Jedes Mittel gibst Du erstmal einmalig.
    Die Nux kannst Du eventuell in einer Woche einmal wiederholen.

    Vielleicht magst Du Deinen Zahnarzt darauf ansprechen,
    eine amalgamfreie Füllung zu verwenden.

    *daumendrücker*

    Liebe Grüße
    Gina

    Kommentar


    • #3
      Liebe Gina,

      danke für Deine schnelle Hilfe.

      Ich fürchte, traumatisiert ist er schon etwas, denn leider ist das nicht sein erster Zahnarztbesuch und ich ärgere mich,dass ich da nicht schon an die Homöopathie gedacht habe .

      Deshalb auch die Rescue Tropfen, denn er hat natürlich etwas Angst,
      auch wenn unser Zahnarzt das wirklich ganz, ganz toll macht mit Kindern.

      Wieviele Globuli gebe ich? Jeweils 5?

      Liebe Grüße

      Gabi
      Zuletzt geändert von Gast; 19.01.2010, 10:18.

      Kommentar


      • #4
        Liebe Gabi,

        ja, jeweils fünf Globuli sind passend.

        Wenn so ein Zahnarztbesuch zum Trauma wird,
        dann sind Rescue-Tropfen genial
        und Aconit rundet die hinterher noch ab.

        Liebe Grüße
        Gina

        Kommentar


        • #5
          Liebe Gina,

          danke Dir!

          Ich bin so froh, wenn wir das heute Abend hinter uns haben .

          Das sieht immer so aus, dass Muttern neben dem Zahnarztstuhl kniet, und dem Kinde die Händchen hält.
          Das dient nicht nur seiner Beruhigung, sondern auch seinem Schutz, denn letztes Mal hat er einen Arm so aprupt hoch gerissen, dass die Spritze im Nasenflügel gelandet ist .
          Das hätte auch ins Auge gehen können.

          Jedenfalls bin ich hinterher immer fix und alle .

          Denk um 17.30 mal an uns.

          Liebe Grüße

          Gabi

          Kommentar

          Lädt...
          X