Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heilpflanzen im eigenen Garten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heilpflanzen im eigenen Garten

    Hallo,

    ich weiß nicht wie es Euch geht, aber je länger ich mich damit beschäftige, umso mehr heilsame, unterstützende Pflanzen finde ich in meinem Garten. Von vielen wusste ich es einfach nur nicht.

    Angefangen von Hauswurzarten (Sempervivum Tectorum), über Salbei, Thymian, Lavendel, Rosmarin, Frauenmantel (leider nur eine Zierart), Kapuzinerkresse, heimlich eingewanderte Kamille (eine wunderschöne Wildform), Stiefmütterchen, ...

    (so nebenbei: Es gibt den Aberglauben, dass weiße Hauswurzblüten anzeigen, dass in diesem Jahr jemand im Haus stirbt. Rote Hauswurzblüten stehen hingegen für die Ankündigung eines freudigen Ereignisses. Bei mir blühen gerade zwei rosa (also hoffentlich neutral) und ein Hauswurz dunkelrosa-rot. Ich bin gespannt...)

    Wie verwendet Ihr diese im Alltag? Ich ertappe mich beim Kochen immer wieder, dass ich einfach zwischen den Kräutern entlang tippel, rieche und fühle und mir dann das am besten zum Gericht passende raussuche und pflücke. Leider schaffe ich das nicht täglich, aber immerhin.

    Gestern habe ich Rosmarinblätter in Weißwein eingelegt. Nach einer Woche ziehen und danach abseihen soll es helfen den Eisprung auszulösen. Als ich das las hatte ich einfach Lust dies auszuprobieren. Und mit in einer Woche komme ich ziemlich genau zu meinem normalen Eisprungtermin. Als ich den Rosmarin so gebündelt in die Küche trug, habe ich erst gemerkt wie intensiv er eigentlich riecht - und wie angenehm. Sonst trage ich ihn immer als einen von vielen Kräutern ins Haus. Nur im Winter kommt er als immergrünes Kraut eine Solostellung, aber ohne Sonne riecht er nicht so intensiv.

    Jetzt, in der Sommer- und Kräutermonaten, kann ich mir gar nicht vorstellen, dass ich noch zusätzliche Dinge einnehmen muss, von meinem Schilddrüsenhormon wg. Hashimoto und Mönchspfeffer, was ich nicht zu früh absetzen will, mal abgesehen.

    Freunde und Familie haben sich schon daran gewöhnt, dass bei mir das Essen im Sommer mit Kapuzinerkressen- und Stiefmütterchenblüten verziert wird.

    Wie geht Ihr mit den Schätzen in Euren Gärten um? Habt Ihr noch tolle Ideen? Was kann ich z.B. mit den verwelkten Rosenblüten machen, die ich jeden Tag abschneide, um weitere Blüten zu fördern?

    Viele Grüße

    Sabrina
    Ich bin da. Mama ist da. Papa ist da. Wir sind da.

  • #2
    Hallo Sabrina,
    ich habe nur einen Balkon; dort wächst Basilikum, Rosmarin und mittlerweile auch Brennessel, die sich selbst gepflanzt hat - die soll sehr lecker als Salat oder Gemüse sein (spinatähnlich) und ich werde sie demnächst ernten.
    Liebe Grüße
    Elisa
    Face your desire.

    Kommentar


    • #3
      Götterkraut

      Hallo Sabrina,
      ein Hallo auch an alle anderen,

      nachdem ich jahrelang immer wieder laut sagte: Bitte keine Diäten,
      und bitte keine komischen Ernährungsvorschriften, merke ich, dass
      sich da einiges in mir ändert.

      Mich graust vor all den versteckten Zutaten in den Lebensmitteln,
      so dass mein Motto: Am besten so essen, wie unsere bäuerlichen
      Vorfahren - immer weiter weg rückt.

      Man bekommt ja kaum mehr Salz ohne Zusätze,
      da ist von Lebensmittelimitaten bei Käse und Schinken die Rede,
      es ist die Entwicklung, die mich sehr nachdenklich macht.

      So habe ich jetzt Glück, weil wir schon wieder viel aus dem Garten haben,
      was auf dem Tisch landet.

      Rucula habe ich einst hier engesiedelt, es ist ein Unkraut und wächst überall :-)

      Das schönste aber ist: Basilikum.

      Vor ein paar Jahren entdeckten wir, dass Basilikum Öl (als ätherisches Öl9
      DAS Entspannungsöl schlichthin war.
      Zwei Tropfen auf das Handgelenk, und die Welt war wieder in Ordnung.

      Wenn etwas zu stet und zuverlässig "funktioniert",
      dann merkt man sich das doch.

      Ich habe mir das gemerkt.

      Bei uns kommt viel Basilikum auf den Tisch, so oft es geht eigentlich.

      Und immer wieder, wenn ich es rieche oder schmecke,
      dann WEISS ich,
      es tut uns gut.

      Kein Wunder, dass man es auch Götterkraut nennt.

      So, ich geh dann mal Ramses bei seinen Flugübungen zusehen....

      lieber Gruss
      Biggi

      Birgit Zart

      http://www.kinderwunschhilfe.de

      Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
      http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

      Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
      Kinderwunschhilfe Birgit Zart
      sowie
      Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart

      Kommentar


      • #4
        Hallo Sabrina,

        ich wünschte, ich hätte einen Garten für Kräuter, bin nämlich absoluter Kräuterfan leider jedoch nur mit Balkon ausgestattet
        Früher hatte ich sogar NUR Kräuter da stehen, bis sich dann nach Jahren mal die erste Rose dazustahl...

        Zur Zeit wachsen bei mir essbar Salbei (großartiges Kraut - am besten zu Pasta mit Butter, Olivenöl und Parmesan), Thymian, Lavendel, Rosmarin, Basilikum (JA Biggi, das geht mir genauso - es ist wirklich unerreicht!!!), Zitronenverbene und Pfefferminze (ebenfalls hervorragend zu Nudeln in Kombination mit Limette). Mehr ist es dieses Jahr wegen Umzugs und leider damit einhergehender Balkonverkleinerung nicht geworden, aber nächstes Jahr kommt bestimmt auch wieder anderes dazu - es gibt ja noch Fensterbänke (Petersilie und Koriander z.B. fehlen noch ganz dringend!!!).

        Manchmal erwische ich mich aber leider dabei, daß ich, um meine Pflanzen zu schonen, viel weniger Kräuter verwende, als ich eigentlich möchte..... schon bekloppt, aber ich arbeite dran.

        Es gibt jedenfalls nichts Schöneres als einen kräuterduftenden Balkon/Garten - allein die Gerüche lösen schon so ein Wohlbefinden aus!

        Viele Grüße
        Sonja

        Kommentar


        • #5
          Kräuterlust

          Hallo Sonja,

          das Problem kenne ich. Bis zum letzten Jahr war ich beruflich immer soviel unterwegs, dass das Gießen der Kräuter immer zu kurz kam. Nur die ganz überlebenswilligen haben es geschafft. Und Minze, Zitronenmelisse und Co. lasse ich in kein Beet sondern halte sie in Töpfen. Ich brauche schließlich noch Petersilie etc. die sonst erdrückt werden würden.

          Nun zupfe ich auch immer (zu) wenige Blätter Petersilie ab, weil die bei uns am wenigsten wachsen möchte. Thymian und Oregano habe ich dafür im Überfluss, Rosmarin genauso. Wenn Du aber die Form der Kräuter einigermaßen erhalten möchtest, dann musst Du sie regelmäßig schneiden - und den Schnitt kannst Du dann essen.

          @ Biggi: ich verstehe die Zweifel an den eigenen Pflanzen, aber mir widerstrebt es einfach, Dinge in unnatürlicher Form zu mir zu nehmen. Ich bin beim Essen ein Ästhet: wenn es schön aussieht, gut duftet und eine tolle Konsistenz hat, dann kann es nur gut sein.

          Warum sollte ich Vitamintabletten nehmen (als Ergänzung), wenn die Kräuterblüten so vitaminhaltig sind? Und wenn ich sehe wie die Raupen auf Kapuzinerkresse stehen, dann muss da doch was dran sein. Wenn ich beobachte, dass Insekten sich bei uns eine Lieblingspflanze suchen, dann schaue ich schnell im Internet nach, ob sie essbar ist und probiere es. Kapuzinerkresse gehört zu meinen Favoriten. Sie enthält viel Vitamin C, wächst sehr schnell und blüht mit leuchtenden, essbaren Blüten.

          So baue ich nun immer genug Kapuzinerkresse für die Raupen und mich an. Bei Kapuzinerkresse gilt es wie bei den meisten anderen Kräutern auch: zuviel davon ist genausowenig gesundheitförderlich wie zu wenig. Da Kapuzinerkresse einen pfeffrigen, senfigen oder auch kresse- bzw. raukeähnlichen Geschmack hat, passiert das jedoch nicht so leicht.

          Mein Mann ist regelmäßig unsicher, was denn nun essbare Pflanzen sind. Für ihn gibt es nun zwei Beete, aus denen er alles essen kann. Nur das Unkraut muss ich regelmäßig entfernen. Die meisten Wildkräuter sind aber sicherlich auch eher gesund als ungesund.

          Jeder macht da wohl eine Entwicklung mit. Ich habe auch nicht von mir erwartet, dass ich jemals anfange Basilikumpesto selbst zu machen... Übrigens: Fisch mit Kräuterkruste ist herrlich. Dafür müsst Ihr nur ein Fischfilet in eine Auflaufform mit etwas Wasser, Öl und Tomate geben. Über den Fisch gebe ich dann eine dicke Schicht aus gehackten Kräutern. Bei Bedarf auch mit etwas Paniermehl oder Ei angedickt, aber meistens doch "Natur". Superlecker, aber leider wohl nicht mehr ganz so gesund wie rohe Kräuter.

          Mein Lieblingsplatz im Sommer ist auch direkt an der Mauer zu unserem Kräuterbeet, wobei sich bei uns mittlerweile in jedes Beet das ein oder andere Kräuterchen eingeschlichen hat.

          Viele Grüße

          Sabrina
          Ich bin da. Mama ist da. Papa ist da. Wir sind da.

          Kommentar


          • #6
            Hallo liebe Sabrina,

            danke für deine Infos. Bin auch auf dem Kinderwunschweg und möchte dich bitten, mir zu sagen, wer die naturheilkundlich tätige FA ist und ob es schwierig ist, einen Termin bei Biggi zu bekommen.

            Vielen Dank schon mal!

            Ute

            Kommentar


            • #7
              Liebe Ute,

              sollte sich Sabrina nicht melden, kann ich Dir die Website Natum empfehlen, dass ist eine Vereinigung naturheilkundlich-orientierter Frauenärzte und Frauenärztinnen in Deutschland. Dort habe ich immer meine Frauenärzte gefunden, die sich mit Naturheilverfahren ausgekannt haben.

              www.natum.de

              Maile doch einfach Bata an, für einen Termin bei Biggi, dass ist mit Sicherheit möglich, sie kann Dir auch nähere Auskünfte geben oder schaue mal auf der Website von Biggi nach, dort steht auch sehr viel beschrieben.

              www.kinderwunschweg.de

              Ich drücke Dir fest die Daumen, dass Du einen zeitnahen Termin bei Biggi bekommst und eine gute naturheilkundlich-orientierte Frauenärztin findest.

              Einen lieben Gruß sendet Dir

              Margit

              Kommentar

              Lädt...
              X