Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blasenentzündung: Vaginaldampfbad!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blasenentzündung: Vaginaldampfbad!

    Ihr Lieben,

    ich fange auch gleich mal an:

    Heike und ich haben vorletzte Woche in der Schweiz
    Roberta Cella kennen gelernt- eine wunderbare Frau.
    Wir nutzten jede Gelegenheit, um uns aus zu tauschen-
    und dabei erzählte Roberta von einem Vaginaldampfbad,
    das sie ihren Patientinnen gern empfiehlt.

    Das fanden wir eine wirklich gute Idee und nahmen uns vor,
    Euch dieses Dampfbad unbedingt auch vorzustellen.

    Sie empfiehlt es bei Blasenentzündungen, Blasenreizungen
    und als unterstützende Maßnahme
    bei verschiedenen "Unterleibsentzündungen".

    Man nimmt Kräuter seiner Wahl - am besten die Lieblingskräuter
    aus dem Garten- und kocht daraus einen Kräuterabsud in einem kleineren Kochtopf.

    Dann stellt man den Topf direkt in die Kloschüssel und setzt sich drauf.
    Damit möglichst wenig Dampf verloren geht, kann man sich noch eine
    kuschelige decke um den Bauch wickeln.

    Allein schon die örtliche Wärme dürfte eine Heilung oder Linderung,
    vor allem aber Entspannung hervorrufen.
    Dafür genügte schon heisses Wasser allein.


    Für die Auswahl der Kräuter oder der ätherischen Öle
    seid ihr bitte ganz kreativ, ja ?


    Viel Spaß beim chillen!

    Biggi

    Birgit Zart

    http://www.kinderwunschhilfe.de

    Von mir ausgebildete Therapeuten in Eurer Region findet Ihr hier:
    http://www.die-fruchtbarkeitsmassage.de

    Auch auf Facebook könnt Ihr mich finden:
    Kinderwunschhilfe Birgit Zart
    sowie
    Die Fruchtbarkeitsmassage- das Original nach Birgit Zart

  • #2
    Körperreise

    Liebe Frauen

    Ja Frau Roberta Cella ist wirklich eine wunderbare Frau. Ich darf mich bei Ihr als Patientin behandeln lassen.

    Sie bietet auch Körperreisen während ihren Behandlungen an. Dies habe ich letztes Jahr bei ihr gemacht und dabei kam heraus dass mein rechter Eileiter verschlossen ist. So konkret fühlte ich dies nicht, doch ich hatte einfach das Geühl rechts ist alles schwarz. Leider nahm ich es nicht sehr ernst, da ich gerade noch eine Erkältung hatte und somit dachte dies ist der Grund weshalb ich rechts nichts "sehe" (rechte Nasenseite verstopft). Fast ein Jahr später entschloss ich mich nun ein Eileiterröntgen zu machen. Und siehe da: rechter Eileiter verschlossen. Hat mir einfach wieder einmal gezeigt dass solche Intuitionen die wir von unserem Körper kriegen doch ernst zu nehmen sind.

    Frau Cellas Siztbäder kann ich übrigens nur empfehlen:-). Für alle die nicht so kreativ mit der Auswahl der Kräuter sind, ich gebe euch gerne das Rezept an welches ich von Frau Cella erhalten habe.

    Mit lieben Grüssen aus der Schweiz

    Gabriela

    Kommentar


    • #3
      Liebe Biggi,

      Blasenentzündungen waren lange Zeit mein spezielles Thema.
      Ich habe mich da auch homöopathisch behandeln lassen.

      Was mir damals auch sehr geholfen hat, war der Buchtip einer Arbeitskollegin, die auch darunter litt.
      Angela Kilmartin "Blasenentzündung"
      gibt dort auch einen sehr guten Rat:

      Das Durchspülen der Blase mit lauwarmem Wasser, in das Natron gegeben wird.
      Billiger und schonender geht es nicht!
      Dadurch wird der Urin basisch, brennt also auch nicht mehr und gleichzeitig werden die Bakterien geradezu herausgeschwemmt.
      Kein einziger Tee hat das bei mir bewirken können, -zigmal!!
      Aus eigener Erfahrung macht man das ganz am Anfang der Zystitis, wenn man merkt, es geht wieder los.

      Dieses Kräuterbad hört sich wirklich auch sehr angenehm an.
      Manchmal bekommt man ja die Blasenentzündung auch wirklich durch Unterkühlung, dann ist die Wärme, transportiert und unterstützt durch die Kräuter, sicherlich sehr schön.

      Ganz liebe Grüße
      Natalie

      Kommentar


      • #4
        Cranberries

        Hallo,

        auch ein Mittel gegen Blasenentzündung und auch vorbeugend wären Cranberries. Sie gelten als amerikanisches Wundermittel, ich weiß aber auch von Ärzten in England, die sie gegen (auch häufig wiederkehrende) Blasenentzündung empfehlen. Die Beere selbst enthält Substanzen, die das Einnisten von Kolibakterien in der Blase verhindern.

        Es gibt sie in Reformhäusern als Saft und in der Apotheke auch als Tabletten. Ich persönlich würde die Saft-Variante bevorzugen - ein bisschen Abwechslung auf dem Speiseplan , wenn man doch bei einer Blasenentzündung sowieso viel trinken soll.

        Ich meine auch, sie bereits in gut sortierten Supermärkten gesehen zu haben, wo man sie auch als Früchte bekommt.

        Lieben Gruß
        Anne
        www.begleitetegeburt.de

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          welche Kräuter würden sich denn für das Dampfbad eignen?
          Kenne mich mit Kräutern nicht sehr gut aus.

          Vielen lieben Dank für Eure Tipps.

          Herzliche Grüße

          Margit

          Kommentar


          • #6
            Liebe Margit,
            Liebe Frauen,

            frei Schnauze würde ich denken: Nimm, was Du da hast und wobei Du ein gutes Gefühl hast. Also dann, wenn frau nicht symptomatisch arbeiten wil/ muß. Sondern wenn es"nur" zur Pflege und zum Genuß ist.
            Rose. Rosengeranie. Kamille. Rosmarin. Schafgarbe.
            Das wären meine ersten Ideen.

            Liebe Grüße
            Selma

            Kommentar

            Lädt...
            X